First Class-Kleiderbörse auf Harkotten
Couture trifft guten Zweck

Füchtorf -

Edler Kaschmir, Pailletten, Rohseide: Dieser Benefiz-Basar hat den Titel „First Class“ wirklich verdient! Zum 12. Mal laden Myriam Freifrau von Korff und Siggi Spiegelburg am 1. Mai zur traditionellen First Class-Kleiderbörse ein. Von 11 bis 17 Uhr ist der Annensaal auf Harkotten Anlaufstelle für alle, die Lust auf einen Maiausflug der besonderen Art haben.

Montag, 23.04.2018, 13:04 Uhr

Siggi Spiegelburg und Myriam Freifrau von Korff inmitten der von Gönnern gespendeten hochwertigen Verkaufsartikel. Mit dem Erlös der First Class-Kleiderbörse unterstützen sie in diesem Jahr vier gemeinnützige Projekte. Die Fotowand mit Bildern aus dem Familienalbum soll Appetit machen.
Siggi Spiegelburg und Myriam Freifrau von Korff inmitten der von Gönnern gespendeten hochwertigen Verkaufsartikel. Mit dem Erlös der First Class-Kleiderbörse unterstützen sie in diesem Jahr vier gemeinnützige Projekte. Die Fotowand mit Bildern aus dem Familienalbum soll Appetit machen. Foto: Ines-Bianca Hartmeyer

In diesem Jahr – davon sind die Initiatorinnen überzeugt – lohnt sich ein Besuch besonders: „So viele und so hochwertige Artikel hatten wir noch nie!“, freut sich von Korff. „Manche Damen haben regelrechte Sammlungen im Freundeskreis durchgeführt.“ Entsprechend facettenreich ist das Angebot: Vom Cocktailkleid bis zum Wintermantel mit Pelzkragen, von Size Zero bis zur Übergröße, von gedecktem Schwarz bis zu Roben in allen Regenbogenfarben reicht die Palette. Auch die Männer finden ein reichhaltiges Angebot vor: Auf sie warten Anzüge, Hemden, Schals, Schuhe oder Sportartikel – alles frisch gereinigt und in Top-Qualität. Die großen Namen von Armani über Loro Piana bis hin zu Escada gibt es dabei zum kleinen Preis: „Maximal 20 Prozent des ursprünglichen Verkaufspreises“, betont Siggi Spiegelburg. Die Philosophie dahinter: Wer ein Kleidungsstück erwirbt, tut zugleich etwas für den guten Zweck.

Vier Projekte stehen in diesem Jahr auf der Liste der Veranstalterinnen: „Wir unterstützen zum einen die Kindernothilfe in Münster, deren Schirmherrin ich bin“, schildert Spiegelburg, „zum anderen möchten wir in Gedenken an unsere verstorbene langjährige Mitstreiterin Alexandra von Croy ihrem Mehrgenerationen-Projekt in Dülmen eine Spende zukommen lassen“.

Auch Myriam Freifrau von Korff liegen zwei Projekte besonders am Herzen: „Ein Teil geht an die Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten“, erläutert sie. Hier steht die Restaurierung des gelben Kabinetts an, die rund 45 000 Euro kosten wird. Aus diesem Grund bietet die Hausherrin am 1. Mai auch um 14 und 16 Uhr Führungen durch das Schloss an.

Die Anna-Constantin-Förderung wird ebenfalls wieder von der First-Class-Kleiderbörse profitieren. „Unsere Nachwuchstalente brauchen dringend einen neuen Pferdehänger“, berichtet Freifrau von Korff. „Der alte ist inzwischen 29 Jahre alt“, hofft sie auf viel Unterstützung bei der Anschaffung des so wichtigen Transportmittels für die jungen Reiter.

In Kauflaune bringen die Besucher spätestens die Stellwände im Eingangsbereich. Hier hat Freifrau von Korff Bilder aus dem Familienalbum zusammengestellt. Die Kopien aus dem 19. Jahrhundert zeigen Frauen in prächtigem Putz, Buben in Matrosenanzügen und den Hausherrn in Jodhpur-Hose mit Jagdhund zu den Füßen. „Einfach beeindruckend, mit welchem Aufwand sich die Menschen früher noch gekleidet haben!“, finden Myriam Freifrau von Korff und Siggi Spiegelburg und hoffen, ihre Besucher damit inspirieren zu können.

Zu einer kulinarischen Pause zwischendurch lädt er benachbarte „Wappensaal“ mit Spargel-Quiche, Kaffee und Kuchen ein.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5681547?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Sonne und 30 Grad im Münsterland
Wetter am Wochenende: Sonne und 30 Grad im Münsterland
Nachrichten-Ticker