Festwoche zum Jubiläum der Eule-Orgel
Mehrere Konzerte in der Pfarrkirche

Sassenberg -

Es beginnt die Festwoche aus Anlass des zehnjährigen Weihetages der Eule-Orgel in der Pfarrkirche St. Johannes Evangelist. Dieser „Geburtstag“ soll mit ausgesuchter, breit gefächerter Musik gestaltet werden.

Freitag, 15.06.2018, 07:00 Uhr

Anne Temmen-Bracht ist kurzfristig eingesprungen und spielt am Sonntag, 24. Juni, die Eule-Orgel.
Anne Temmen-Bracht ist kurzfristig eingesprungen und spielt am Sonntag, 24. Juni, die Eule-Orgel. Foto: Pressemitteilung

Am Sonntag, 17. Juni, singt die Frauenschola im Hochamt um 10.30 Uhr die „Messe breve“ Von Leo Delibes. Um 11.45 Uhr gibt es einen festlichen Empfang im Pfarrheim, bei der die Ausstellung zum Orgelwerk und dem Orgelbau an St. Johannes eröffnet wird. Zahlreiche Sassenberger Mitbürger haben damals mitgewirkt und sich engagiert, damit der große Plan vom Neubau der Orgel verwirklicht werden konnte. Dieser Rückblick wird die ganze Woche über zu sehen sein und sicher manche Erinnerung an die Anfänge des Projektes wachrufen.

Am Abend um 18 Uhr dann der erste musikalische Edelstein, zu dem der Organist am Hohen Dom zu Münster, Thomas Schmitz, gewonnen werden konnte. Er bringt Werke von C.M. Widor, F. Peters und H. Howell zu Gehör. Schon zu diesem Konzert wird der Zweitspieltisch der Eule-Orgel im Kirchenschiff stehen und eine intensive Nähe zu Musik und Interpret des Konzertes ermöglichen. Für diesen Abend wird ein Kostenbeitrag von zehn Euro erhoben.

Am Mittwoch, 20. Juni, um 17 Uhr begegnen die Besucher einem „Bewohner“ der Orgel, der dort sonst eigentlich nicht gern gesehen ist: Die „Orgelmaus“ hat sich zwischen den Pfeifen versteckt und wird nun durch das Brausen der Töne aufgeweckt. Es entsteht eine Führung durch die faszinierende Klangwelt der Orgel, interessant und informativ nicht nur für Kinder. An der Orgel: Andreas Müller (Marienfeld), die Erzählerin ist Frau J. Gericke und die „Maus“ wird von Frau C. Homp dargestellt. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang erhalten die jugendlichen Besucher eine Urkunde für die Teilnahme.

Am Freitag, 22. Juni, ist der Weihetag der Orgel. Um 19. 30 Uhr gibt es unter dem Titel „ Zwölf Hände – eine Orgel“ ein ganz und gar ungewöhnliches Konzert. Sechs Organistenkollegen aus dem Dekanat musizieren in fliegendem Wechsel Heiteres für Orgel, Querflöte und Gesang. Weil der Spieltisch während der gesamten Festwoche im Kirchenschiff stehen bleibt, ist diese Veranstaltung nicht nur etwas für die Ohren, sondern ganz sicher auch für die Augen und das Gemüt. Ein freiwilliger Kostenbeitrag wird von den Besuchern erbeten.

Höhepunkt und Abschluss der Festwoche bildet dann am Sonntag, 24. Juni, das Festkonzert mit dem Chor „Sound & Spirit“, vier Solisten und – natürlich – die Eule-Orgel. Es wird die Große Messe D-Dur von Anton Dvorak aufgeführt. Kurzfristig musste eine Umbesetzung vorgenommen werden: Den Orgelpart übernimmt nun Anne Temmen-Bracht. Die Gesamtleitung hat Mechthild Scholz. Kostenbeitrag 15 Euro, Vorverkauf bei den Chormitgliedern, im Pfarrbüro und in der Praxis Russell.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5819792?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Fritz Kalkbrenner bewegt die Massen
Musikproduzent Frotz Kalkbrenner rockt die Bühne.
Nachrichten-Ticker