Mi., 10.02.2016

Bilanz des Rosenmontags Erstmal fertig mit „Helau“

Kehraus auf dem Kirchplatz: Prinz Kai I. Ostwald (re.) reinigte gemeinsam mit Helfern aus der Karnevalsgesellschaft die Rabatten am Gotteshaus.

Kehraus auf dem Kirchplatz: Prinz Kai I. Ostwald (re.) reinigte gemeinsam mit Helfern aus der Karnevalsgesellschaft die Rabatten am Gotteshaus. Foto: Josef Thesing

Sendenhorst - 

Karneval ist fertig. Und so ziehen das Ordnungsamt der Stadt, die Polizei, die Feuerwehr, die KG und Prinz Kai I. Bilanz.

Von Josef Thesing

Für Prinz Kai I., ab heute wieder der bürgerliche Kai Ostwald aus Albersloh, fällt die Bilanz der Session gestern Morgen beim Fegen in der Innenstadt kurz und bündig aus: „Perfekt“! Allerdings werde er nun wohl eine etwas längere karnevalistische Pause einlegen. „Ich bin jetzt durch mit ,Helau’. Und das für den Rest des Lebens“, fügt er spontan und nicht ganz ernst gemeint an.

Am Tag nach dem Rosenmontag zogen auch das Ordnungsamt der Stadt, die Polizei, die Feuerwehr und die KG Bilanz. „Wir haben uns die Entscheidung am Montagmorgen sicher nicht leicht gemacht“, blickt Wolfgang Huth, Leiter des städtischen Ordnungsamtes, zurück. Die Verantwortlichen hätten sich dabei nicht nur auf die Wettervorhersagen gestützt, sondern seit dem Morgengrauen „mehr als ein Mal in Richtung Himmel geguckt“.

Kurz und knapp fällt auch das Fazit von KG-Präsident Dirk Vollenkemper aus. „Wir sind froh, dass alles geklappt hat.“ Er danke allen Beteiligten „für das Vertrauen und das Ok, dass wir den Rosenmontagszug starten durften“. Und eine Begebenheit ist ihm besonders im Gedächtnis geblieben bei seiner Fahrt auf dem Präsidentenwagen: Eine Gruppe aus Warendorf, wo der Zug abgesagt worden war, habe „braucht ihr noch Wurfmaterial?“ gefragt. „Ein Blick, und auf einmal hatten wir eine ganze Kiste mit Gurken auf dem Wagen“, erzählt Vollenkemper.

Die Sendenhorster Feuerwehr hatte am Montag ganz gut zu tun, was aber nicht im direkten Zusammenhang mit dem Umzug stand. Während der Zug durch die Stadt lief, wurden die Wehrleute aus beiden Ortsteilen zu einem Feuer am Osttor gerufen. Dort brannten Mülltonnen in einem Schuppen, und das Feuer drohte auf Gebäude überzugreifen, berichtet die Wehr. Das Feuer wurde gelöscht, und die Tonnen wurden beseitigt. Nach Kontrolle des Brandortes mit der Wärmebildkamera war der Einsatz beendet.

Gegen 19.30 Uhr mussten die Wehrleute und vor allem der Rettungsdienst erneut ’ran. Auf der Kreuzung von Hoetmarer Straße und Osttor war ein laut Polizei „stark alkoholisierter“ 18-Jähriger aus der Nachbarstadt Ahlen gegen ein Auto gelaufen und dabei leicht verletzt worden.

Ein 57-jähriger Mann aus Rinkerode wollte mit seinem Mercedes von der Hoetmarer Straße ins Osttor einbiegen. Laut Polizei habe der Fahrer ordnungsgemäß gehalten. Als er anfuhr, lief der 18-Jähriger vom Gehweg aus über die Hoetmarer Straße in Richtung Lorenbeckstraße und kollidierte mit dem Mercedes. Der junge Mann wurde ins Krankenhaus gefahren.

In der Nacht wurde die Feuerwehr schließlich gegen 22.15 Uhr von KG-Präsident Dirk Vollenkemper zum Rathausplatz gerufen. Durch den aufgekommenen Sturm drohte die dort aufgebaute Bühne ihre Standfestigkeit zu verlieren. Von der Drehleiter aus entfernten die Wehrleute die Abdeckplane der Bühne, und der Fall war erledigt.

Mit Alkohol bei jungen Menschen hatten Polizei und die Mitarbeiter des Jugendamtes zu tun, heißt es im Bericht des Landrates, der die Zahl der Zuschauer beim Rosenmontagszug auf 5000 schätzt. Für sechs Jugendliche endeten die Feierlichkeiten frühzeitig, da sie bei den Jugendschutzkontrollen alkoholisiert angetroffen wurden. Spitzenreiterin sei eine 17-Jährige mit 1,94 Promille. gewesen. Bei den Jungen, zwischen 14 und 17 Jahre alt, seien Atemalkoholwerte zwischen 0,8 und 1,6 Promille festgestellt worden. Alle wurden von den Eltern abgeholt.

Zudem hat die Polizei zwei Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Ein 28-jähriger alkoholisierter Sendenhorster habe eine 21-jährige Frau belästigt und sich anschließend der Polizei widersetzt. Daraufhin sei er in Gewahrsam genommen worden.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3800232?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F