Katholikentag
Großes Interesse

Sendenhorst -

Die Pfarrgemeinde St. Martinus und Ludgerus war beim Katholikentag in Münster mit einer Egli-Ausstellung vertreten, die auf großes Interesse bei den Besuchern in der Mutterhauskirche der Clemensschwestern traf.

Montag, 14.05.2018, 16:05 Uhr

Mit rund 400 Egli-Figuren stellte das Team um Eva Maria Jansen viele Szenen aus dem Alten und Neuen Testament in der Mutterhauskirche der Clemensschwestern dar.
Mit rund 400 Egli-Figuren stellte das Team um Eva Maria Jansen viele Szenen aus dem Alten und Neuen Testament in der Mutterhauskirche der Clemensschwestern dar. Foto: Eva Maria Jansen

Die Pfarrgemeinde St. Martinus und Ludgerus war beim Katholikentag in Münster auch mit einer Egli-Ausstellung vertreten. Mit rund 400 Erzählfiguren wurden verschiedene Szenen aus dem Alten und Neuen Testament dargestellt zum Thema „Uns verpflichtet das Wort: Suche Frieden!“ „Die Ausstellung war sehr gut besucht. Zählen konnten wir in den drei Tagen 1586 Besucher, aber es waren viel, viel mehr, denn gerade vor und nach den Gottesdiensten und Konzerten in der Kirche konnten wir nicht alle erfassen“, berichtet Organisatorin Eva Maria Jansen.

Die Ausstellung ist noch bis Mittwoch in der Mutterhauskirche der Clemensschwestern, Klosterstraße 85, zu sehen. Der Zugang erfolgt durch das Euthymia-Zentrum. Jeweils von 15 bis 17 Uhr ist auch Eva Maria Jansen vor Ort. Sie freut sich besonders über Besucher aus der Pfarrgemeinde.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5739111?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Aus der Ohnmacht in die Offensive
Katharina Kramer wünscht sich auf der B54 eine durchgehende Betonwand zwischen den Fahrbahnen auf der Strecke von Münster bis Gronau, um Kollisionen mit dem Gegenverkehr zu vermeiden. Mit einer Petition will sie auf die Problematik aufmerksam machen. Zwei Menschen starben bei diesem Unfall im April auf der Bundesstraße 54.
Nachrichten-Ticker