Di., 11.05.2010

Telgte Woltering jetzt SPD-Chefin

Ulla Woltering (l.) erhielt nach ihrer Wahl zur SPD-Vorsitzenden Rosen von Schriftführerin Cornelia Lipkow.Foto: (Greife)
Von Roland Greife

Telgte - Neue Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Telgte ist Ulla Woltering. Die 49-jährige Sozialplanerin wurde am Montagabend zur Nachfolgerin von Björn Jung gewählt, der nach fünf Jahren den Vorsitz zur Verfügung gestellt hatte, weil er beruflich bedingt kaum noch in Telgte ist.

Schon einen Tag nach der verlorenen Bürgermeisterwahl machte Dr. Ingo Deitmer seine Ankündigung wahr, in Telgte politisch aktiv zu bleiben. Er wurde als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Neue Kassiererin ist Karin Thomas. Die Beisitzerriege bilden neben Deitmer Kader Simsek, Sascha Künzler, Klaus Witthinrich, Friedhelm Steinmann und Michael Ludwig.

Die Bürgermeisterwahl spielte natürlich in der SPD-Versammlung eine große Rolle. Er sei schwer enttäuscht gewesen über das Resultat, so Ingo Deitmer. „Der Wahlkampf hat mir aber Riesenspaß gemacht, und ich habe richtig Lust darauf weiterzumachen.“ Die Unterstützung, die er von der Partei gespürt habe, sei eine gute Basis. „Lasst uns etwas daraus machen.“

Unklar ist noch, wie die SPD es mit dem Eckdatenpapier hält, das für die gemeinsame Kandidatur Deitmers mit der CDU vereinbart worden war und das - so die Aussage kurz vor Ostern - auch dann gelten solle, wenn Deitmer nicht Bürgermeister werde. Prof. Rüdiger Robert warnte davor, den Eindruck einer Blockbildung gegen den neuen Bürgermeister Pieper und die Grünen entstehen zu lassen. „Das würde in der Bevölkerung auf keine gute Resonanz stoßen.“ Man müsse klar sagen, ob das Papier weiterhin gilt oder nicht.

Die neue SPD-Vorsitzende Ulla Woltering verwies auf ausstehende Gespräche zwischen den Partei- und Fraktionsvorsitzenden. Danach werde es eine Sprachregelung geben. Klaus-Werner Heger, stellvertretender Fraktionschef, sagte, die SPD werde im Rat nach sachlichen Gesichtspunkten entscheiden und sei nicht an andere Fraktionen gebunden.

Da, wo man gemeinsame Ergebnisse erzielen könne, gebe es keinen Grund, hinter das Papier zurückzugehen, meinte Ingo Deitmer. „Da steckt eine Menge an Zukunft für Telgte drin. Und vieles ist auch gar nicht strittig.“

Ulla Woltering will im Ortsverein für neuen Schwung sorgen. Unter dem Motto „SPD Telgte 2012 - Weiterentwicklung und Aktionsplan“ wurde eine Kampagne gestartet, deren Ziel es ist, dass „unsere Partei zeigt, was in ihr steckt“. Der Ortsverein wolle mehr aus sich machen, besser und größer werden, heißt es in einem Mitgliederfragebogen, mit dem die innerparteiliche Kommunikation verbessert werden soll.

Die SPD hat verschiedene Veranstaltungen für die kommenden Monate in Vorbereitung. Anfang Juli ist ein Sommerfest geplant, bei dem auch das 90-jährige Bestehen der Partei gefeiert werden soll.

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


 

WN-Jobs Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

    Anzeige


    http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/143414?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703590%2F703612%2F184909%2F