Fr., 01.07.2011

Telgte Die Hauptschüler können es

Von Bettina Laerbusch

Telgte - Die Mitglieder der Trommelgruppe unter Leitung von Jens Brülls , seines Zeichens Honorarkraft an der Clemens-Hauptschule, brauchten am Freitagnachmittag keine 30 Sekunden - und sie hatten das Foyer ihrer Schule in ein Safari-Camp irgendwo in Afrika verwandelt. Wer die Augen schloss, der war genau dort. Keine Frage: Die Hauptschüler können es. Lehrer, Eltern und noch etliche andere Gäste - vor allem aber die Schüler selbst! - feierten ein ungezwungenes, ein unkompliziertes, ein fröhliches Sommer- und Schulfest.

Unkompliziert, fröhlich und vor allem erfrischend kurz war auch die Begrüßungsrede von Hubertus Kneilmann-Uekötter, seit einem Jahr Leiter der Clemens-Hauptschule. Kurz vor Beginn des Festes wirkte er zwar schon noch ein bisschen gestresst, doch schon während seiner kurzen Rede und vor allem danach merkte wohl jeder ihm an, dass er den Trubel genoss. Vielleicht war er auch ein bisschen stolz auf seine Schüler und Kollegen.

Denn die hatten sich mächtig ins Zeug gelegt. Viele Stände gab es. An einem beispielsweise mussten unter anderem Mandarinen durch blindes Ertasten identifiziert werden. Kett-Car-Rennen gab es, selbst gebackenen Kuchen, Würstchen, gegrillt von Lehrern und Schülern.

Dr. Irina Krasnova hatte das Schulfest eröffnet. Wie? Die Musiklehrerin spielte Saxofon, begleitet von Referendarin Lena Kretschmann am Klavier. Etliche Schüler sangen im Chor.

Nicht zu vergessen: Der Förderverein stellte sich vor. Wer noch am Freitag Mitglied wurde, der bekam, versprochen vom Schulleiter, „den ganzen Nachmittag Kaffee und Kuchen umsonst“.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/229443?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F703572%2F703580%2F