Di., 14.05.2013

Kunst- und Kulturtage an der Realschule Riesen-Hamburger passt nicht durch die Tür

Jaqueline Barteis und Maja Wejer bestrichen Zeitungsseiten mit Kleister – daraus wird am Ende ein Riesen-Burger.

Jaqueline Barteis und Maja Wejer bestrichen Zeitungsseiten mit Kleister – daraus wird am Ende ein Riesen-Burger. Foto: Greife

Telgte - 

Zum 14. Mal finden in dieser Woche an der Realschule die Kunst- und Kulturtage statt – zum ersten Mal ohne Beate Willemsen. Aber dieses Projekt hat auch nach dem Ausscheiden der Initiatorin eine Zukunft. „Wir führen das bis zum Ende der Realschule weiter“, sagte Konrektor Wolfgang Matschke.

Von Roland Greife

Er koordiniert nun gemeinsam mit Beate Schlör die verschiedenen Workshops, die für die neunten und zehnten Klassen durchgeführt werden. Die Kreativtage runden somit zum Ende der Schullaufbahn noch einmal das Angebot der Kardinal-von-Galen-Schule ab, das sie mit den Kunstklassen den fünften und sechsten Jahrgängen macht.

Die Auswahl für die Neunt- und Zehntklässler ist groß. Sie reicht vom Schmieden bei Jens Eichler, der Lackmalerei bei Hanna Kier bis zur Großfotografie mit Aleksandar Bogdanov. Aber auch in den anderen Gruppen gibt es viel zu sehen. Martina Lückener baut mit den Neunern einen Riesen-Hamburger. Zwei mal drei Meter wird er am Ende groß sein – zu wuchtig, um ihn aus der Pausenhalle nach draußen zu bekommen. Deswegen wird er aus zwei Hälften zusammengefügt. Die Konstruktion besteht aus Holz und Draht, die Deckschicht aus Pappmaché. „Es macht großen Spaß“, sagten Jaqueline Barteis und Maja Wejer, als sie Zeitungsseiten mit Klei­ster bestrichen. Künstlerisches Vorbild für den Mega-Burger ist Claes Oldenburg, der viele Alltagsgegenstände im Großformat erstellt hat.

Auch bei den Schülern, die mit Ton arbeiten, stand ein Künstler Pate: der Kolumbianer Nadin Ospina. Ähnlich wie er vergrößern die Jugendlichen kleine Figuren auf ein Vielfaches des Originals. Germann Eichmann hat sich den Otto von den Simpsons ausgesucht. Die Vorlage, nicht größer als ein Gimmick aus dem Überraschungsei, hat Eichmann auf einen zehn Kilo schweren Klumpen Ton übertragen. Und die Ähnlichkeit ist enorm. „Ich mache das zum ersten Mal“, wies Eichmann künstlerische Erfahrung bescheiden von sich. „Blow Up“ nennt die Leiterin Susanne von Bülow dieses Projekt.

Telgter Motive stehen im Vordergrund in dem Malkurs, den Gerlinde Langner leitet. Michelle Hübert hat zum Beispiel den Emsverlauf parallel zur Herrenstraße auf die Leinwand gebracht. Auch der Ausrufer und die Kapelle sind beliebte Motive.

Als Sandsteinspechte betätigen sich Schüler beim Bildhauer Stefan Rosendahl. Die Motive konnten sie sich aussuchen.

Nachdem es 2013 keinen gegeben hat, soll dieses Mal wieder ein Kalender mit den schönsten Arbeiten von den Kunst- und Kulturtagen erscheinen. Dafür sucht die Realschule noch Sponsoren. Auch Geldgeber, die eine wetterfeste Präparierung des Riesen-Burgers unterstützen wollen, sind gerne gesehen.

Einen Gesamtüberblick über das, was während der bis Donnerstag laufenden Kunst- und Kulturtage entsteht, gibt eine Ausstellung, die Mitte Juni stattfinden soll.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 5/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1657888?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F1792739%2F