Fr., 17.05.2013

Projekt „Beweg was!“ Schüler schnuppern Politik

Telgte - 

Im Herbst findet zum ersten Mal das Projekt „Beweg was!“ statt. Damit sollen Schülerinnen und Schüler mit Kommunalpolitik vertraut gemacht werden.

Von Roland Greife

Die Durchführung an sich war im Rat unstrittig, nur die CDU enthielt sich. Sie wollte erst im Schulausschuss am 13. Juni entscheiden, um bis dahin zum Beispiel noch die Schülervertretungen der weiterführenden Schulen einzubinden, die bisher nicht gehört wurden.

Die Hauptschule und die Realschule wollen das Projekt unterstützen, wobei Manfred Wolff für die Realschule darauf Wert legte, dass damit kein Mehraufwand für die Lehrer verbunden sein dürfe. Das Gymnasium hat sich laut Auskunft von Fachbereichsleiterin Tanja Schnur dagegen entschieden, weil es dort bereits verschiedene politische Beteiligungsprojekte gebe.

Die Absage des Gymnasiums wurde vom Rat bedauert, aber nicht als Hinderungsgrund für einen Start gesehen. „Vielleicht entsteht ja eine Sogwirkung“, sagte Klaus Resnischek (SPD). Uli Schlösser (Grüne) regte an, auch auswärtige Schulen, die von Telgter Jugendlichen besucht würden, auf das Projekt anzusprechen.

Ratsmitglieder – bisher haben sich zwei Drittel von ihnen bereit erklärt mitzumachen – stellen sich als Mentoren für die Jugendlichen zur Verfügung. Die Schüler besuchen nach einer Auftaktveranstaltung mehrere Ausschusssitzungen. Zum Projektabschluss soll es eine Schüler-Ratssitzung geben.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1665859?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F1792739%2F