Fr., 05.07.2013

Entlassfeier der Clemens-Hauptschule Auf der Suche nach der Trauminsel

32 Schülerinnen und Schüler der Clemensschule erhielten am Freitagnachmittag im Rahmen einer Feierstunde im Bürgerhaus ihre Abschlusszeugnisse.

32 Schülerinnen und Schüler der Clemensschule erhielten am Freitagnachmittag im Rahmen einer Feierstunde im Bürgerhaus ihre Abschlusszeugnisse. Foto: Julius Schwerdt

Telgte - 

Nach insgesamt zehn Jahren auf der Schulbank starten 32 Schülerinnen und Schüler der Clemens-Hauptschule in einen neuen Lebensabschnitt. Insgesamt 18 von ihnen haben bereits eine Lehrstelle und gehen direkt ins Berufsleben.

Von Julius Schwerdt

Als die Entlassschüler zu den Klängen von „Pirates of the Caribbean“ in den Saal des Bürgerhauses einzogen, brandete unter den versammelten Eltern, Verwandten, Lehrern und Mitschülern lauter Applaus auf.

Nach insgesamt zehn Jahren auf der Schulbank starten die 32 Schülerinnen und Schüler in einen neuen Lebensabschnitt . Insgesamt 18 von ihnen haben bereits eine Lehrstelle und gehen direkt ins Berufsleben. Die verbleibenden 15 Absolventen besuchen weitere Schulen, absolvieren Freiwillige Soziale Jahre oder Praktika.

Die kommissarische Schulleiterin Gertrud von Plettenberg forderte die Jugendlichen in ihrer Rede dazu auf, sich ihre Trauminsel zu suchen und stolz auf das Erreichte zu sein. „Ich wünsche Euch, dass Ihr wie ein Kapitän Euer Ziel immer fest im Blick habt“, so Plettenberg . Sie lobte die Schüler für die zahlreichen Praktika, die diese in den vergangenen Jahren absolviert und die mit dafür gesorgt hätten, die Lebensläufe der Pennäler zu bereichern.

Bürgermeister Wolfgang Pieper lobte die Schüler ebenfalls. „Ihr habt das aus eigener Kraft geschafft. Behaltet die Dinge, die Ihr hier gelernt habt stets in guter Erinnerung.“

Jahrgangssprecherin Nadine Niehenker nahm diese Aufforderung wörtlich und präsentierte in ihrer humorvollen Rede mitunter Absurdes aus sechs Jahren Schulzeit. Natürlich bekamen auch die Pädagogen ihr Fett weg. Seit November hatten die Schüler über die Verspätungen ihrer Lehrer penibel Buch geführt und überreichten ihnen dafür symbolische „Knöllchen“.

Dies wurde ebenso mit Applaus bedacht wie die Aufführungen der fünften und sechsten Klassen, die die Feier mitgestalteten. Besonderes Highlight war dabei die Neuvertonung eines Filmausschnitts.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1764513?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F1792738%2F1880021%2F