Sa., 08.10.2016

Weihnachtsmarkt in Telgte Zwischen Himmel und Erde

Eine Renner ist jeweils das Rudelsingen, das beim Weihnachtsmarkt die Massen lockt. Die Vorbereitungen für einen neu konzipierten Markt laufen gerade auf Hochtouren.

Eine Renner ist jeweils das Rudelsingen, das beim Weihnachtsmarkt die Massen lockt. Die Vorbereitungen für einen neu konzipierten Markt laufen gerade auf Hochtouren. Foto: Björn Meyer

Telgte - 

„Telgter Dreiklangmarkt – zwischen Himmel und Erde“ ist der Weihnachtsmarkt neuen Typs überschrieben, der vom 9. bis 11. Dezember in der Altstadt stattfinden wird.

Von Andreas Große-Hüttmann

Der Titel macht bereits neugierig: „Telgter Dreiklangmarkt – zwischen Himmel und Erde“ ist der Weihnachtsmarkt neuen Typs überschrieben, der vom 9. bis 11. Dezember in der Altstadt stattfinden wird. Nicht nur der Titel unterstreicht es bereits. Während der drei Tage sollen vorweihnachtliches Flair und besinnliche Elemente gleichermaßen eine besondere Atmosphäre im Herzen der Stadt und der Besucher erzeugen.

Dafür ist neben der Hanse, den städtischen Wirtschaftsbetrieben, dem Museum Religio und der Gruppe „ Telgte tut etwas“ auch die Kirchengemeinde St. Marien mit im Boot. Denn in der Clemenskirche soll ganz bewusst ein Kontrapunkt zum geschäftigen Treiben auf der Kapellenstraße und dem Marktplatz gesetzt werden.

Eine Planungsgruppe hat sich in den vergangenen Wochen bereits mit den wesentlichen Elementen dieses Weihnachtsmarktes auseinandergesetzt. 30 Buden hat Norbert Woestmeyer von der Telgter Hanse vergeben, und auch ein Großteil des Programms steht bereits.

Am Freitag, 9. Dezember, wird es eine erste Besonderheit geben. Dann steht eine Knobelaktion auf dem Programm. Zu gewinnen gibt es dabei nach Angaben der Veranstalter attraktive Preise. Der Reinerlös ist für einen guten Zweck bestimmt. Beschlossen wird der Tag, der zudem weitere Aktionen und Attraktionen bieten soll, mit einem meditativen Orgelkonzert in der Clemenskirche.

Am Samstag findet ab 17 Uhr ein „Markt der Stille“ statt, der bewusst einen Kontrapunkt zu anderen Angeboten in der Region setzen soll. Darum gruppieren sich weitere Programmelemente, die derzeit noch abgestimmt werden. Dazu gehört unter anderem das Weihnachtskonzert des Gymnasiums, zudem eine Aktion im Museum.

Am Sonntag geht es in der Clemenskirche bei Angeboten der Ordensschwestern besinnlich zu, während auf dem Marktplatz und den angrenzenden Bereichen der Weihnachtsmarkt lockt. Zudem gibt es wieder das Rudelsingen, einmal um 14 und um 16 Uhr auf der Bühne in Marktplatz-Nähe.

Vereine, die Interesse haben von Freitag bis Sonntag eine Bude zu betreiben, können sich bei Norbert Woestmeyer von der Hanse, ✆ 88 00 22 oder post@telgter-hanse.de, melden. Dort gibt es auch weitere Infos. Es wird ein Standgeld in Höhe von 70 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhoben.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4356976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F