Do., 16.03.2017

Diskussion um Grundschulen Bekenntnisse gegen die Bekenntnis-Regel

Rund zwei Dutzend Besucher, darunter Vertreter der Schulpflegschaft, wohnten der Sitzung im Rathaus bei.

Rund zwei Dutzend Besucher, darunter Vertreter der Schulpflegschaft, wohnten der Sitzung im Rathaus bei. Foto: Meyer

Telgte - 

Nicht nur die Anmeldesituation an der Sekundarschule ( WN berichteten gestern), auch die an den Grundschulen stand am Dienstagabend im Rathaus im Fokus.

Von Björn Meyer

Bislang gebe es zwei Widersprüche zu der von der Verwaltung vorgeschlagenen Praxis. Eine Zahl, bei der Bürgermeister Wolfgang Pieper davon ausging, dass sie das momentane System der Verteilung nicht gefährde.

Pragmatische Lösung

Allerdings haben die Eltern nach den Absagen in der vergangenen Woche insgesamt vier Wochen Zeit, Widerspruch einzulegen. Fachbereichsleiterin Tanja Schnur betonte indes noch einmal: „Wir glauben, dass es keinen Sinn macht, bei der Verteilung nur auf das Bekenntnis zu schauen.“ Ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts sieht dies anders.

Derweil positionierten sich Vertreter der Politik deutlich hinter dem Vorgehen der Verwaltung. Neben Sabine Grohnert (Grüne) fand vor allem Christoph Boge ( CDU) klare Worte: „Aus unserer Sicht hat sich die Verwaltung viele gute Gedanken gemacht und bei der praktizierten Vorgehensweise eine pragmatische Lösung gefunden.“

Er erinnerte daran, dass auch in der Vergangenheit das Thema häufig ein Aufreger war. „Es liegt in der Natur der Sache, dass es dabei hitzig werden kann und nicht alle zufriedenzustellen sind“, so Boge, der der Verwaltung „großen Respekt“ dafür aussprach, wie man sich in der Angelegenheit um einen Konsens bemüht habe.

Keine Trennung nach Konfession

Während Boge die Verwaltung lobte, griff er die FDP an. „Wir wollen den FDP-Weg nicht.“ Dass die Kinder nach Konfession getrennt würden, könne niemand ernsthaft wollen und sei ein Schritt zurück ins vergangene Jahrhundert. Karin Horstmann (FDP) stellte indes klar, dass auch ihre Fraktion den Weg der Verwaltung prinzipiell für gut halte. Die bereits vorgetragene rechtliche Einschätzung, den Vorrang durch Bekenntnis wider besseren Wissens zu übergehen, halte man dagegen für eindeutig. Auf dieses Risiko habe man aufmerksam gemacht.

Als einen Fall von „gesundem Menschenverstand gegen das Gesetz“, beschrieb Bürgermeister Pieper die Lage. Und auch Vertreter der Politik fragten vorsichtig, ob es nicht vorteilhafter sei, alle Schulen in Bekenntnisschulen (Anne-Katrin Schulte, CDU) oder alle in Gemeinschaftsschulen (Horstmann, FDP) umzuwandeln.

50% aller Elternstimmen für Umwandlung benötigt

Überlegungen hinsichtlich Umwandlungen gibt es auch in der Verwaltung. Pieper wies in der Sitzung darauf hin, dass auch der Schulträger eine Umwandlung im Zuge des Schulentwicklungsplans, der 2018 fortgeschrieben werden soll, anstoßen könne. Die Zahl der benötigten Elternstimmen für die Umwandlung einer Schule sei in den vergangenen Jahren gesunken. Immerhin 50 Prozent aller Eltern der jeweiligen Schule müssten einer Änderung aber immer noch zustimmen.

Auf Nachfrage bestätigte Pieper gestern Überlegungen der Verwaltung in diese Richtung, betonte aber auch: „Derartige Gespräche machen nur Sinn in enger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Schulleitung.“ Dabei verwies er darauf, dass auch an Gemeinschaftsschulen katholischer Religionsunterricht angeboten werde. Schlussendlich, so Pieper, läge eine Entscheidung über eine Umwandlung jedoch in den Händen der Eltern.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

  • in Münster

    Veräussere einen guterhalten Fitnesstrainer der Kettler Cosmos Serie. Aus Platzgründen

  • in Warendorf

    Hochwertiger Druck + Qualitätsrahmen. Maße: 71-h / 51-b . Bitte nur Selbstabholer.

  • in Warendorf

    Harley Davidson Sonderedition Vintage Schreibset Kolbenfüller und Kugelschreiber aus

  • in Münster

    Vier guterhaltene Sommerreifen (Pirelli) 225/50 x 17°, Profilt. 5-7 mm auf Alu-Felge

  • in Münster

    Topangebot: hochwert. Glasschreibtisch (Temperglas/Bruchsicher) auf Rollen, 3 Ablagen u.

  • in Emsbüren

    galeriescheune.de Antike Bilder Delfter Prunkstücke Edelsteinmodeschmuck Kleine

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4705078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F