Do., 23.03.2017

Versammlung der Telgter Hanse Offen für Neues

Der Hansevorstand stellte sich nach der Versammlung zum Gruppenbild auf: 1. Reihe, v.l.

Der Hansevorstand stellte sich nach der Versammlung zum Gruppenbild auf: 1. Reihe, v.l. Foto: Pohlkamp

Telgte - 

Die Telgter Hanse, das machte die Vorsitzende Walburga Westbrock anlässlich der Generalversammlung deutlich, ist offen für Neues.

Von Bernd Pohlkamp

Neue Wirtschaftsmodelle, innovative Dienstleistungs- und Veranstaltungsangebote sowie Pilotprojekte: Die Telgter Hanse, das machte die Vorsitzende Walburga Westbrock anlässlich der Generalversammlung deutlich, ist offen für Neues. Der Telgter Dreiklang-Markt als erweiterte Alternative zum Weihnachtsmarkt klassischen Typs sei nicht das letzte neue Angebot der Kaufmannschaft gewesen, versprach sie. In verschiedenen Arbeitsgruppen würden Ideen entwickelt, Projekte vorbereitet und im Team durchgeführt.

Zufriedenheit unter den Mitgliedern zeigt sich auch dadurch, dass trotz großer Herausforderungen – wie der Großbaustelle in der Altstadt – das Engagement für eine lebendige Innenstadt ungebrochen sei. „Die Hanse, das ist nicht allein der Vorstand, die Hanse, das sind wir alle, und alle sind aufgerufen, dabei zu sein und mitzumachen“, betonte Walburga Westbrock.

In kurzen Worten ließ die Vorsitzende die Veranstaltungen im vergangenen Jahr Revue passieren. Mut habe die Kaufmannschaft bei der erfolgreichen Einführung des verkaufsoffenen Rosenmontags gezeigt und sei belohnt worden. Eine Neuauflage im kommenden Jahr wird es geben. Weiter erinnerte die Vorsitzende an die Unternehmerinnen-Messe, die 2018 ebenfalls wieder stattfinden wird. Das Frühlingsfest „Komm auf die Wiese, Luise“, begeisterte erneut Tausende. Tradition hat mittlerweile auch das Erntedankfest. Mit fast 8000 Teilnehmern erlebte die Wunschzettelaktion im Advent erneut ein sehr großes positives Echo.

Auch für die nächsten Monate stellte Walburga Westbrock wieder interessante Veranstaltungen vor. Dazu gehört der Start eines Imagefilmprojektes, das in Kooperation mit dem Gymnasium und der Wirtschaftsförderung sowie dem Telgter Modell läuft.

Die Baustelle in der Altstadt führt dazu, dass das Frühlingsfest erst am 17. und 18. Juni stattfindet. Als spannendes Projekt kündigte Westbrock die drei in der Altstadt geplanten Sandkästen an. Ab dem 17. Juni wird viel Sand in die Stadt gefahren. Dann können Kinder auf den gesperrten Straßen eine Woche lang bis zum 24. Juni nach Herzenslust Sandburgen bauen.

„Ich liebe Dich“, so lautet eine außergewöhnliche Ausstellung von September bis Dezember in den Geschäften der Innenstadt mit begleitenden Aktionen. Am 10. November findet das Kramermahl statt. Mit Beginn der Adventszeit geht die sechste Wunschzettelaktion an den Start. Das Veranstaltungsjahr endet für die Hanse vom 15. bis 17. Dezember mit dem Dreiklang-Markt.

Begonnen hatte die Versammlung mit einem Vortrag zur Betriebsübergabe. Thomas Böhmer, Unternehmensberater der Handwerkskammer Münster, gab Informationen zur optimalen Planung und Vorbereitung eines solchen Vorhabens. Sein Vortrag enthielt auch Tipps zur Herstellung der sogenannten Übergabefähigkeit des Betriebs, zur Vererbung, zur Erbschaftssteuer und zum Arbeitsrecht.

Veränderungen im Vorstand gab es: Zwölf Jahre lang hatte Hans Böhmer die Kasse geführt. Sein Nachfolger ist Olaf Hartmann. Stefan Börste verstärkt als Schriftführer den Vorstand. Zu Straßensprechern wurde gewählt: Orkotten (Johannes Ebert), Steinstraße (Gaby Sieker), Emsstraße (Dirk Sahlmann) und Bahnhofstraße (Nina Ruhlandt).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4719845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F