So., 05.11.2017

Aktion der Telgter Hanse Farbenfrohe Belebung

Kaum zu unterscheiden: Schaufensterpuppe oder Mensch, wer steckt im Anzug? (v.l.) Hans Ahrens, Puppe Hertha, Norbert Woestmeyer, Puppe Hektor, Walburga Westbrock, 1. Vorsitzende der Telgter Hanse. Spaß am Sprayen hatten insbesondere die Kinder (kleine Fotos)

Kaum zu unterscheiden: Schaufensterpuppe oder Mensch, wer steckt im Anzug? (v.l.) Hans Ahrens, Puppe Hertha, Norbert Woestmeyer, Puppe Hektor, Walburga Westbrock, 1. Vorsitzende der Telgter Hanse. Spaß am Sprayen hatten insbesondere die Kinder (kleine Fotos) Foto: Pohlkamp

Telgte - 

Farbenfroh ging es bei einer besonderen Aktion der Telgter Kaufmannschaft auf dem Marktplatz zu.

Von Bernd Pohlkamp

Es ist schönstes Herbstwetter. Der Marktplatz ist eine Baustelle, und im Schatten des Ausrufers steht ein Mann, weiß gekleidet, im Maleranzug. Neben ihm zwei lebensgroße Schaufensterpuppen, die sogar einen Namen haben: Hertha und Hektor. Sie sind ebenfalls weiß gekleidet.

Der echte Mann in weißer Ganzkörperkleidung ist Hans Ahrens, Inhaber des Modehauses Böhmer. Für zwei Tage hat er ein außergewöhnliches Projekt initiiert. Seine Idee: „Der Baustelle Marktplatz Farbe geben.“ Die Telgter Hanse sprang auf den Zug auf: Geschäftsführer Norbert Woestmeyer und die Vorsitzende Walburga Westbrock ließen sich nicht zweimal bitten, spendeten die Farben sowie weiße, einteilige Maleranzüge. Hans Ahrens wiederum stellte die Puppen und die farbigen Brillen.

„Wir lassen die Baustellenpuppe Hertha, die germanische Erdgöttin, und ihren besten Freund Hektor bunt werden,“ strahlte Hans Ahrens sichtlich vor Freude. „Es macht Spaß, zu erleben, wie die Telgter Geschäftswelt die Bauphase in der Innenstadt mit eigenen Ideen gestaltet und die Gäste sowie Mitbürger integriert“, freut sich Gerhard Stemmer, der in der Nachbarschaft wohnt, über die ungewöhnliche Aktion in der Nähe.

Viele kommen und gehen. So wie ein Mann, Kopf schüttelnd und sehr eilig unterwegs, der murmelnd an Hans Ahrens und seinen Puppen vorbeigeht: „Seltsame Typen.“ Wäre er stehen geblieben und hätte mit Hand angelegt wie viele Kinder und Erwachsene vor und nach ihm, hätte er erfahren, warum ein Geschäftsmann zu bester Ladenöffnungszeit auf dem Marktplatz steht und die Passanten anspricht und aufpasst, dass beim Anzug besprühen alles reibungslos abgeht.

„Möchten Sie auch einmal zur Flasche greifen und Farbe auf die Kleidung sprühen“, fragt Hans Ahrens. Viele nehmen dieses Angebot gerne an und erfahren dabei, dass die Kaufleute die Baustelle auf dem Marktplatz mit unterschiedlichen Aktionen beleben wollen. „So kam uns die Idee, mit unseren Schaufensterpuppen eine pfiffige Aktion durchzuführen,“ freut sich Hans Ahrens über diese gelungene, einmalige und außergewöhnliche Idee.

Jeder, der wollte, konnte zur Sprayflasche greifen und legal etwas besprühen. Zehn solcher Maleranzüge sind bei dem Projekt gefärbt worden. Wer wollte, durfte auch einen Anzug mitnehmen. Die anderen werden im Modehaus gezeigt.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5266211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F