Bürgerschützenverein Westbevern-Dorf
Norbert und Meike Hüttmann gedankt

Westbevern -

Bei seinem Kameradschaftsabend dankte der Bürgerschützenverein Westbevern-Dorf seinem scheidenden Königspaar Norbert und Meike Hüttmann.

Donnerstag, 17.05.2018, 15:05 Uhr

Das noch amtierende Schützenkönigspaar, Norbert und Meike Hüttmann, wurde beim Kameradschaftsabend vom Vereinsvorstand verabschiedet.
Das noch amtierende Schützenkönigspaar, Norbert und Meike Hüttmann, wurde beim Kameradschaftsabend vom Vereinsvorstand verabschiedet. Foto: Niemann

 Der Bürgerschützenverein Westbevern-Dorf kann dem Schützenfest, das vom 30. Mai bis zum 1. Juni auf dem Dorfplatz gefeiert wird, mit Gelassenheit entgegensehen. Vorstand und Festausschuss haben den Programmablauf erarbeitet. Die Ehrengarde steht in den Startlöchern. Sie hat mit Tibor Ackermann, Nils Hahn, Sabrina Geisler und Jessica Hesse weiteren Zulauf erhalten und zählt nun über 70 Mitglieder. Die Damen -, Jugend- und Zwergengarde erwarten das Fest ebenfalls mit Spannung.

Der noch amtierende Schützenkönig, Norbert Hüttmann, wünscht sich, dass viele Mitglieder aktiv beim Schießen auf den Königsadler dabei sind. Er selbst jedenfalls war mit Leib und Seele König: „Es war eine super Zeit, die ich nicht missen möchte. Es gab viel Spaß im Kreis der Bürgerschützen. Ich kann jedem nur empfehlen, König zu werden.“

Vorsitzender Reinhard kleine Schlarmann dankte beim Kameradschaftsabend dem Schützenkönigpaar. Traditionell wird dort der amtierende Schützenkönig verabschiedet. „Ihr habt unseren Verein im vergangenen Jahr in hervorragender Weise vertreten und allen viel Spaß bereitet“, so kleine Schlarmann. Das scheidende Königspaar erhielt als Erinnerung an ihre Regentschaft eine Vereinschronik, die Josef Sickmann erstellt hatte.

Für alle Teilnehmer stand am Abend auch eine Marschprobe an. Im Hinblick auf die Schützenfesttage lief es dabei schon ganz gut. Ein bisschen zackiger muss es aber noch werden.

Reinhard kleine Schlarmann dankte den Vereinsmitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz. Kleinigkeiten müssen noch am Schießstand erledigt werden, bevor der Kreis die Abnahme vornehmen kann, die alle vier Jahre stattfindet. „Zum Schützenfest ist alles fertig“, so kleine Schlarmann, der sich über den guten Besuch beim Kameradschaftsabend freute: „Das zeigt die Verbundenheit mit dem Verein und ist ein gutes Omen für unser Schützenfest.“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5746579?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Dachziegel rutschen auf Stände: Vier Personen leicht verletzt
Die Dachziegel des Stallgebäudes gerieten aus noch ungeklärten Gründen plötzlich ins Rutschen.
Nachrichten-Ticker