Sa., 30.10.2010

Warendorf Aktiv im sympathischen Kreis

Von Ines-Bianca Hartmeyer

Freckenhorst - Unter neuem Vorsitz geht die Senioren-Union Freckenhorst die vor ihr liegenden Aufgaben an: Nach vier Jahren legte Hans-Werner Maciejewski das arbeitsaufwendige Amt nieder. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder Josef Pickmeier, der bereits die Geschicke der Kolpingsfamilie leitet und bei der Senioren-Union auf engagierte Mitstreiter baut: „Ich wünsche mir, dass alle mit anpacken“, sagte der zweifache Familienvater, der lange Jahre die Schule in Westkirchen leitete. „Und ich hoffe, dass ich dann beide Vorstandsämter zur vollen Zufriedenheit der Mitglieder ausüben kann.“

Hans-Werner Maciejewski bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, aber auch bei den Mitgliedern für die Unterstützung während seiner Amtszeit und das ihm entgegen gebrachte Vertrauen: „Ich habe hier nur sympathische Gesichter kennen gelernt, und die Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht“, betonte er. „Selbstverständlich bleibe ich der Senioren-Union auch weiterhin verbunden“, unterstrich er.

Neben Maciejewski schied zudem die stellvertretende Vorsitzende Hildegard Deiter aus der Vorstandsarbeit aus, da ihr Engagement für die Seniorenstube im Kloster sie stark fordert. Auch sie bleibt der Senioren-Union natürlich weiterhin als Mitglied erhalten.

So standen umfangreiche Neuwahlen für die Mitglieder auf dem Programm. Genau wie bei der vorangegangenen Entlastung fielen alle Entscheidungen hier einstimmig: Dem frisch gewählten Vorsitzenden Josef Pickmeier zur Seite stehen die neuen Beisitzer Reinhold Hanewinkel und Ria Niewöhner. Schriftführerin Margret Schlöpker wurde in ihrem Amt bestätigt. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden bleibt vorerst unbesetzt, Schützenhilfe leistet jedoch Heinrich Wichmann , Ehrenvorsitzender des Kreisvorstandes.

Verantwortlich ist der Vorstand für derzeit 75 Mitglieder. Welche große Rolle die Senioren-Union in der politischen Arbeit spielt, machte Maciejewski zum Auftakt der Versammlung deutlich: „Ohne die Senioren-Union läuft bei Wahlen nichts mehr. Wir gehören mit zur stärksten Wählergruppe.“

Daneben kommt aber auch das gesellige Leben nicht zu kurz: Regelmäßig bietet der Ortsverband Stammtische zu verschiedenen Themen - vom Fachvortrag über Ernährung bis hin zur Nikolausfeier - an. Hinzu kommen informative Tagesfahrten und Ausflüge. Auch in der politischen Arbeit engagieren sich die Senioren. So verteilten die Freckenhorster anlässlich der Kommunalwahl 2009 1600 Flugblätter.

Das nächste Treffen der Senioren-Union ist am 9. Dezember (Donnerstag) geplant. Ab 15.30 Uhr hält Heinrich Wichmann in der Gaststätte Alter Westfale einen Lichtbildervortrag über Israel.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/153440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706341%2F706359%2F