Fr., 17.04.2015

Warendorf plus zieht Bilanz Landesgartenschau 2023 im Visier

Wechsel im Vorstand: Stefan Hölzle (r.) löst Patrick Uchtmann (l.) als Schatzmeister beim Verein „Warendorf Plus“ ab. Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Haritz stand bei der Mitgliederversammlung nicht zur Wahl.

Wechsel im Vorstand: Stefan Hölzle (r.) löst Patrick Uchtmann (l.) als Schatzmeister beim Verein „Warendorf Plus“ ab. Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Haritz stand bei der Mitgliederversammlung nicht zur Wahl. Foto: Vera Szybalski

Warendorf - 

Einfach ein neues Datum auf die alte Bewerbung zu schreiben und abzugeben, gehe eben nicht. Deshalb nimmt der Förderverein Warendorf plus die Landesgartenschau 2023 ins Visier. „Es ist durchaus realistisch die Bewerbung einzureichen, die muss erst am 1. März 2018 da sein“, weiß Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Haritz und kündigt an: „Wir werden uns da engagieren.“

Den eigens für die Unterstützung zur Bewerbung zur Landesgartenschau gegründete Förderverein „ Warendorf plus“ gibt es immer noch. Zwar hat es seinerzeit mit der Bewerbung nicht geklappt. Doch das Thema Landesgartenschau beschäftigt den Vorstand des Fördervereins nach wie vor. Nach Einschätzung von Warendorfs Baudirektor Peter Pesch sei eine Bewerbung für 2020 nicht realisierbar. „Bis September müsste der Antrag in Düsseldorf eingereicht werden“, sagte Prof. Dr. Jürgen Haritz , erster Vorsitzender von Warendorf plus. So ein Antrag sei mit viel Arbeit verbunden. Einfach ein neues Datum auf die alte Bewerbung zu schreiben und abzugeben, gehe eben nicht. Deshalb nimmt der Förderverein die Landesgartenschau 2023 ins Visier. „Es ist durchaus realistisch die Bewerbung einzureichen, die muss erst am 1. März 2018 da sein“, weiß Haritz und kündigt an: „Wir werden uns da engagieren.“

Drei Projekte hatte sich der Förderverein seit der Gründung auf die Fahne geschrieben. Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag wurde deutlich, dass zwei davon auf Eis gelegt werden müssen. Doch der Reihe nach. Bei einer Vorstandssitzung im Februar, bei der Baudezernent Peter Pesch zu Gast war, wurde über die einzelnen Projekte gesprochen. Es kristallisierte sich heraus, dass der Förderverein das Vorhaben um die Zukunftsideen für Immobilien des Quartiers Zuckertimpen nicht weiter unterstützen wird. „Der Stadt fehlen die personellen Ressourcen, deswegen machen wir als Förderverein auch nicht weiter“, erklärte Haritz. „Wir werden damit keinen Erfolg haben. Das Projekt ist leider versandet.“

Nicht viel besser sieht es beim Projekt Warendorfer Landweg aus. Die Idee eines Wander- und Fahrradwegs zwischen Warendorf und Freckenhorst wurde auch von der Stadt unterstützt, aber die benötigten rund 200 000 Euro zur Realisierung stehen nach Aussage von Baudezernent Pesch nicht zur Verfügung.

Realisiert wird dagegen ein anderes Vorhaben: Durch den Förderverein und die großzügige Unterstützung der Volksbank Ahlen-Sassenberg-Warendorf wird am Wilhelmsplatz eine Informationstafel aufgebaut. „Damit ist die Teilhabe am Web 2.0 möglich“, sagte Haritz. Das Ganze zwei Meter groß, 85 Zentimeter breit und 20 Zentimeter tief. In dem Stahlrahmen findet ein 47-Zoll-Monitor Platz. Die Anschaffung kostet um die 10 000 Euro.

Warendorfs Bürger, aber auch Touristen, können sich mittels Mediatafel dann über verschiedene Themen informieren. „Die Inhalte werden täglich oder sogar stündlich aktualisiert“, beschrieb Haritz den großen Vorteil gegenüber klassischen Plakaten und zählt mögliche Inhalte auf: „Stadtinformationen, Veranstaltungshinweise, Sehenswürdigkeiten, ein Stadtplan, die Stadtgeschichte, aber auch Bilder und Videos.“ Mit Werbeeinnahmen von lokalen Unternehmen sollen die laufenden Betriebskosten gedeckt werden. Haritz hat die Hoffnung, dass die Info-Tafel bei den Bürgern und der Kaufmannschaft ankommt. In diesem Fall könne er sich eine zweite Informationstafel sehr gut vorstellen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3199205?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F