Fr., 02.12.2016

Postkarten von UNICEF werden verkauft Kindheit kann nicht warten

Weihnachtskarten wie diese mit Petterson-und-Findus-Motiv bietet die Warendorfer Unicef-Gruppe den ganzen Dezember hindurch zum Kauf an.

Weihnachtskarten wie diese mit Petterson-und-Findus-Motiv bietet die Warendorfer Unicef-Gruppe den ganzen Dezember hindurch zum Kauf an. Foto: Unicef

Warendorf - 

Gegründet worden ist UNICEF bereits vor langer Zeit. Die Aufgaben des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen sind heute aber genauso dringend wie im Gründungsjahr.

Vor 70 Jahren, am 11. Dezember 1946, wurde UNICEF gegründet, um hungernden und kranken Kindern im zerstörten Europa zu helfen. UNICEF organisierte auch in Deutschland Schulspeisungen, beschaffte Kinderkleidung und Medikamente. Die Aufgaben von UNICEF sind heute genauso dringend wie damals, wie es in einer Pressemitteilung des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen heißt.

„Die Welt ist heute mit einem seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr dagewesenen Ausmaß humanitärer Krisen und Gewalt gegen Kinder konfrontiert. Schätzungsweise 250 Millionen Kinder wachsen in Kriegs- und Krisengebieten auf. Weltweit bestimmt extreme Armut das Leben von rund 385 Millionen Mädchen und Jungen, ein großer Teil von ihnen hat kaum Chancen auf eine gute Schule oder Ausbildung“, heißt es in einer Presseinformation.

Auch heute müssten Millionen Kinder hungern, arbeiten, Gewalt erfahren. 70 Jahre nach seiner Gründung ruft UNICEF besonders zu verstärkter Hilfe und Solidarität mit Kindern in Krisengebieten und auf der Flucht auf.

Wer UNICEF-Karten kaufe, trage dazu bei, ein Stück Kindheit für Mädchen und Jungen weltweit zu ermöglichen. Denn Kindheit könne nicht warten.

Auch in diesem Jahr wird die Arbeitsgruppe Warendorf wieder Grußkarten an folgenden Orten verkaufen:

Vom 2. bis 10. Dezember im Warendorfer Weihnachtwäldchen, vom 12. bis 16. Dezember in der Sparkasse Münsterland Ost in der Münsterstraße in Warendorf, am dritten Adventssonntag im Schloss Harkotten in Füchtorf und am vierten Adventswochenende (17. / 18. Dezember) beim Weihnachtsbaumverkauf des Grafen in Freckenhorst. Ganzjährig sind Grußkarten im Weltladen erhältlich.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471596?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F