Einladung zum Mitgestalten
Start frei für Geld aus dem Altstadtfonds

Warendorf -

Die Palette der förderfähigen Projekte ist breit gefächert und reicht von Quartiers- und Nachbarschaftsfesten über Workshops, Kurse, Kultur- und Integrationsprojekte bis hin zu Angeboten für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren. Allein eine eigens dafür gebildete Jury aus sieben zufällig ausgewählten Anwohnerinnen und Anwohner sowie sechs Vertreter gesellschaftlicher Einrichtungen entscheidet darüber, welche Projekte über den Altstadtfonds gefördert werden sollen

Donnerstag, 17.05.2018, 16:05 Uhr

Warendorf hat schon eine hohe Aufenthaltsqualität. Um sie zu festigen und hier und da noch zu erhöhen, gibt es jetzt für vier Jahre den Altstadtfonds.
Warendorf hat schon eine hohe Aufenthaltsqualität. Um sie zu festigen und hier und da noch zu erhöhen, gibt es jetzt für vier Jahre den Altstadtfonds. Foto: Joachim Edler

Im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungsprozesses soll die Altstadt als attraktiver Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort gestärkt werden. Da neben den Umgestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum auch das Engagement der Anwohnerinnen und Anwohner für ihre Altstadt unterstützt werden soll, wurde in diesem Frühjahr mit Geldern des Städtebauförderprogrammes „Städtebaulicher Denkmalschutz“ der Altstadtfonds ins Leben gerufen. Mit diesem Fonds stehen in den kommenden vier Jahren jährlich 10 000 Euro für Projekte und Aktivitäten zur Verfügung, die der Altstadt sowie ihren Bewohnerinnen und Bewohner zu Gute kommen.

Die Palette der förderfähigen Projekte ist breit gefächert und reicht von Quartiers- und Nachbarschaftsfesten über Workshops, Kurse, Kultur- und Integrationsprojekte bis hin zu Angeboten für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren.

Allein eine eigens dafür gebildete Jury aus sieben zufällig ausgewählten Anwohnerinnen und Anwohner sowie sechs Vertreter gesellschaftlicher Einrichtungen entscheidet darüber, welche Projekte über den Altstadtfonds gefördert werden sollen – darauf hatten sich die Ratsgremien auf Anregung der Verwaltung wie berichtet geeinigt.

Die Stadt Warendorf freut sich gemeinsam mit dem Quartiersmanagement auf Bewerbungen. Wer entsprechende Ideen und Anregungen für die Altstadt hat und sich engagieren möchte, können seien Bewerbung bis zum 15. Juni beim Quartiersmanagement einreichen.

Das dortige Team steht Interessenten bei der Antragstellung, Ausgestaltung sowie der Umsetzung des Projektes gerne zur Seite. Das Quartiersmanagement ist immer montags von 13 bis 17 Uhr und mittwochs von 10 bis 13 Uhr vor Ort im Quartiersbüro am Krickmarkt 13 sowie außerhalb dieser Zeiten telefonisch (0 25 81 /9 49 97 98) und per E-Mail (quartiersbuero@altstadt-warendorf.de) zu erreichen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5746844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
TV-Team aufgehalten: ZDF verlangt Aufklärung über Vorfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Nachrichten-Ticker