Fr., 22.09.2017

Caroline Kebekus setzt auf Krawall-Komik Was der Mensch so alles auswirft

Saufen, Kotzen und Furzen: Caroline Kebekus  hält sich gerne bei solch deftigen Themen auf. Das Publikum scheint das alles begeistert zu inhalieren.

Münster - Wo Frauen nach Bieren lechzen, die weibliche Flatulenz veralbert wird und Kotz-Fontänen durch Fliegengitter spritzen, kann das Motto nur „Pussy-Terror“ heißen. Von Arndt Zinkant mehr...

Do., 21.09.2017

Römerlager in Kalkriese entdeckt Wo sich die Römer eingruben

Grabungsleiter Marc Rappe ist sicher:  Die dunkle Stelle unten an der Wand markiert den römischen Spitzgraben

Bramsche-Kalkriese - Nach neuerlichen Grabungen in Kalkriese sind die Experten sicher: Auf dem mutmaßlichen Schlachtgelände befand sich vor 2000 Jahren ein provisorisches Marschlager der Römer. Vermutlich ist es Teil des Geschehens der Varusschlacht, das sich im September des Jahres 9 n. Chr. über mehrere Tage hinzog. Auch für die künftige Gestaltung des Museumsgeländes haben die Ausgrabungen Folgen. Von Johannes Loy mehr...


So., 17.09.2017

„Je suis Fassbinder“ im Kleinen Haus: Belehrend Bibbernd vom Diktator träumen

Rainer (Ilja Harjes, r.) staunt über die Sprüche der „Mutter“ (Garry Fischmann).

Münster - Mutiges Theater braucht das Land. Schauspieldirektor Frank Behnke ist überzeugt, dieses mit „Je suis Fassbinder“ gefunden zu haben. Unter der Regie von Max Claessen hatte das Stück pünktlich vor der Wahl im Kleinen Haus Premiere. Mancher fragte sich vielleicht, worin der „Mut“ des Autors Falk Richter wohl bestehe. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant mehr...


So., 17.09.2017

„Die Katze auf dem heißen Blechdach“ im Großen Haus Familienschlacht um Liebe

Brick (Joachim Foerster) ist buchstäblich auf Krücken angewiesen, seine Frau Margaret oder Maggie (Sandra Bezler) kämpft mit allen Mitteln um seine Liebe.

Münster - Er besitzt 28 000 Morgen Land – aber er weiß genau: „Dafür kann sich ein Mann nicht sein Leben zurückkaufen.“ Big Daddy, der reiche Plantagenbesitzer, ahnt insgeheim, dass seine Krankheit tödlich verlaufen wird, auch wenn man ihm das Gegenteil vorgaukelt. Zu gern würde er seinen Sohn Brick als Nachfolger sehen. Der aber trinkt, statt mit Ehefrau Maggie für Enkel zu sorgen. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland mehr...


Fr., 15.09.2017

Programm „Lucky Man“ So war der Auftritt von Comedian Luke Mockridge in Münster

Ein glücklicher Mann: Comedian Luke Mockridge bei seinem Gastspiel in der Halle Münsterland.

Münster - Luke Mockridge ist aus Kinder- und Jugendzeit heile ins Erwachsenen-Alter hinübergewechselt. Wie er sich nun als „Lucky Man“ fühlt, das erzählte er in der ausverkauften Halle Münsterland. Von Arndt Zinkant mehr...


Do., 07.09.2017

Tag des Offenen Denkmals im Münsterland Wo die Mächtigen prächtig wohnten

Der imposante Drostenhof in Wolbeck: Als früherer Amtssitz zugleich ein Symbol für Pracht und Macht vergangener Jahrhunderte. Landeskonservator Dr. Holger Mertens lädt aber auch dazu ein, die Arbeit der Denkmalpfleger im Landeshaus in Münster kennenzulernen.

Münsterland - Seit 24 Jahren ist der zweite September-Sonntag der Tag des Offenen Denkmals. Auch diesmal wieder werden Tausende Kulturfreunde historische Bauten besuchen. Wir sprachen mit dem Landeskonservator Dr. Holger Mertens über die Bedeutung der Denkmalpflege heute künftige Herausforderungen. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


So., 03.09.2017

Gintersdorfer/Klaßen und ihr Skulptur-Projekt im Pumpenhaus Jeden Tag eine neue Probe

Mit Performances im Pumpenhaus wird das Publikum täglich (außer montags) amüsiert und provoziert.

Münster - Sie wollen das Leben ins Theater transportieren – und das Theater ins Leben. So steht es auf einem der Aushänge im Pumpenhaus zum Projekt von Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen, und so haben die Künstler auch ihren Beitrag für die Skulptur-Projekte konzipiert. Von Mareike Katerkamp mehr...


So., 03.09.2017

Liesborner Evangeliar Prachtstück ist wieder daheim

Liesborner Evangeliar

Drei Millionen Euro für 340 Seiten: Das Liesborner Evangeliar entstand 500 Jahre bevor der Buchdruck erfunden wurde. Das wertvolle Buch, das vor wenigen Tagen in den Kreis Warendorf zurückgekehrt ist, hat eine abenteuerliche Reise hinter sich. Von Johannes Loy und Carsten Linnhoff (dpa) mehr...


Do., 31.08.2017

Saisonbeginn im Theater Münster „Ein bisschen wagemutiger“

Dr. Ulrich Peters, der gestern seine Mitarbeiter im Kleinen Haus begrüßte, freut sich auf die Spielzeit und über seine größte Besucherzahl in der vergangenen Saison.

Münster - Die Marke von 200 000 Besuchern hat das Theater Münster zuletzt zweimal überschritten. So soll es auch in der neuen Spielzeit weitergehen. Vieles ist neu am Theater, das jetzt 40 neue Mitarbeiter begrüßte. Unter ihnen der neue Generalmusikdirektor Golo Berg. mehr...


Mi., 30.08.2017

Lese-Reihe „Paris – Palmyra“ in Münster Star-Autoren beleuchten die bedrohte Stadt

Organisatoren und Sponsoren: (v.l.) Cornelia Wilkens, Hermann Wallmann, Thomas Tenkamp, Katharina Lütke-Uhlenbrock, Alida Bremer, Dagmar Fretter, Frauke Schnell.

Münster - Die Städte sind im Umbruch. Kunst befragt den Raum, und auch Autoren befassen sich mit der Krise der Urbanität in Städten, die in Zeiten des Terrors zu angstbesetzten Orten werden. Münster lässt in diesem Kontext Stars der Literaturszene zu Wort kommen. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


Mi., 30.08.2017

Die Altsaxofonistin Karolina Strassmayer im Porträt „Fanfare aus einer anderen Welt“

Karolina Strassmayer gilt als eine der besten Altsaxofon-Spielerinnen in der internationalen Jazz-Szene und ist Ensemblemitglied in der WDR Big Band. Mit ihrem Soloprojekt „Klaro!“ spielte sie zuletzt beim Festival „Jazz am Schloss“ in Rheine.

Köln/Rheine - Es war wie ein Weckruf im Alter von 17 Jahren. „Plötzlich war sie da – meine Fanfare aus einer anderen Welt“, erinnert sich Karolina Strassmayer (46), Altsaxofonistin und festes Ensemblemitglied der WDR Big Band. Musik hatte auch bis dahin immer eine Rolle gespielt in ihrem Leben. Von unseremRedaktionsmitgliedPaul Nienhaus mehr...


Mo., 28.08.2017

Liesborner Evangeliar zurück im Münsterland 1000 Jahre alte Handschrift der Evangelientexte wieder daheim

Vorsichtig blättert Bischof Felix Genn in den Pergamentseiten des Evangeliars.

Wadersloh-Liesborn - Von New York nach Liesborn: Das war die letzte Station der mehrere Jahrhunderte währenden Weltreise, die das Liesborner Evangeliar hinter sich hat. Nach mehr als 1000 Jahren ist die alte Handschrift der Evangelientexte nun wieder an ihrem Ursprungsort in Liesborn. Von Beate Kopmann mehr...


Fr., 25.08.2017

Skulptur-Projekte: Kunstkommission tagt kommende Woche Was böte sich zum Kauf an?

Naheliegender Kunst-Tausch : Ludger Gerdes’ „Angst“, derzeit von Marl an Münster nur ausgeliehen, könnte in Münster bleiben. Dafür würden Thomas Schüttes Melonen in Marl ein Zuhause finden. So wären beide Städte dauerhaft via Kunst miteinander verbunden.

Münster - Zwei Drittel Laufzeit sind um. Noch einen Monat können Kunstfreunde die Skulptur-Projekte in Münster genießen. Experten müssen jetzt klären, was von den Skulpturen und Projekten später einmal dauerhaft in Münster bleiben soll. Vieles hängt auch von den finanziellen Möglichkeiten ab. Von unseremRedaktionsmitgliedGerhard H. Kock mehr...


Do., 24.08.2017

Neues Residenz-Museum im Schloss Neuhaus Wo die Fürstbischöfe Hof hielten

Stattliches Schloss Neuhaus: Im Südflügel befindet sich das neue Residenzmuseum.

Paderborn - Ein eindrucksvolles Schloss diente den Paderborner Fürstbischöfen einst als Residenz. Das neue Residenzmuseum im südlichen Teil des Schlosses Neuhaus gibt nun einen Einblick in die Bau- und Residenzgeschichte. Die Eröffnung geht am 26. August anlässlich der Museumsnacht über die Bühne. Von 18 bis 24 Uhr ist sodann das neue Museum zu besichtigen. Der Slogan heißt dann „hands on“ – Mitmachstationen laden ein! Von unsrerMitarbeiterinPetra Mecklenbrauck mehr...


Mi., 23.08.2017

Ort der Kulturen und Religionen Letzter Anlauf für ein ambitioniertes Projekt

Der Ort der Kulturen und Religionen könnte am Wienburgpark in Münster entstehen. Martin Korda und Peter Pininski  (r.) hoffen als Initiatoren auf einen Durchbruch des Projekts für 2018.

Münster - Seit rund zehn Jahren setzt sich der Architekt Prof. Peter Pininski für einen „Ort der Kulturen und Religionen“ in Münster ein. Immer noch hofft er auf einen Durchbruch für das Projekt. Immerhin: Ein Grundstück am Wienburg-Park wurde privat in Aussicht gestellt. Es fehlen: ein Förderverein und rund eine Million Euro. 2018 soll das Jahr der Wahrheit werden. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


So., 20.08.2017

Wird’s doch später als 2019? Berliner Schloss: Kultur-Staatsministerin Monika Grütters spricht von einer Eröffnung in Etappen

Großbaustelle Berliner Schloss: Das hier entstehende Humboldt-Forum ist ein Mammutprojekt. Die aus Münster stammende Kultur-Staatsministerin Monika Grütters ist gerne auf solchen Kulturbaustellen und in den Medien präsent. Ihr Vorschlag einer Eröffnung in Etappe lässt aufhorchen ...

Berlin - Es klingt ja auch einfach zu schön. „Die Rekonstruktion des Berliner Schlosses liegt im Zeit- und Kostenrahmen“ – so versichern die Verantwortlichen mantramäßig. Doch jetzt gibt es Zweifel, ob der Eröffnungstermin für das prestigeträchtige Mammutprojekt Ende 2019 tatsächlich zu halten ist. Von dpa-KorrespondentinNada Weigelt mehr...


So., 20.08.2017

Figuren-Theater Marmelock in Münster Mit possierlichen Tierchen

Britt Wolfgram spielte mit ihren Puppen eine heitere Geschichte rund um das Geheimnis eines Leuchtturms.

Münster - Wer ist klüger als die Katz? Genau: der Ratz. Und einige dieser possierlichen Tierchen brachte das Figurentheater Marmelock am Sonntag auf die Bühne, die diesmal leider in der Musikschule aufgebaut werden musste und nicht wie sonst bei der Theaterreihe Roter Hund auf der Wiese an der Eulenburg. Die Angst vor plötzlichen Regenschauern und deren Auswirkungen auf die Technik war zu groß. Von Helmut Jasny mehr...


So., 20.08.2017

TatWort-Poetry-Slam in Münster Poetry-Slam-Fans klatschten sich gehörig warm

Florian Wintels aus Bad Bentheim war der  Gewinner: Hier winkt er mit dem hochprozentigen Siegespreis.

Münster - Es war kalt, Stühle und der Rasen feucht, doch über 400 Poetry-Slam-Fans klatschten sich warm bei der spannenden „Champions League der Bühnenliteratur“. Das TatWort-Team hatte dazu am Samstagabend in den Schlosspark eingeladen. Stefan Schwarze und Andreas Weber moderierten den Abend, und für musikalisches Beiwerk sorgte DJ AT. Von Maria Conlan mehr...


So., 20.08.2017

Stefano Manfredini beschließt den Orgelsommer in St. Lamberti Exzellent und zielsicher

Stammt aus Modena: Organist Stefano Manfredini  an der Schuke-Orgel in St. Lamberti.

Münster - Beim Finale des diesjährigen Orgelsommers zu Gast in der Lamberti-Kirche: der junge, im italienischen Modena geborene Organist Stefano Manfredini. Ein hoch talentierter und spieltechnisch exzellent arbeitender Musiker mit zielsicherem Gespür für die Vorzüge und Klangvielfalt der Schuke-Orgel. Von Chr. Schulte im Walde mehr...


Fr., 18.08.2017

Gerhart Hauptmann und sein Sehnsuchtsort Hiddensee Star-Autoren in der Sommerfrische

Haus Seedorn auf Hiddensee hat Jahrzehnte überdauert: Fast scheint es, als sei Gerhart Hauptmann (1862-1946) nur kurz zum Baden an den Ostseestrand gegangen – wie auf dem Foto mit seiner Frau in den 1930er Jahren. Ein Granitstein markiert Hauptmanns Grab auf dem Inselfriedhof.

Kloster/Hiddensee - Die liebliche Insel Hiddensee nordwestlich von Rügen war zu Beginn des 20. Jahrhunderts Treffpunkt für Dichter und Denker. Gerhart Hauptmann, der Literaturnobelpreisträger von 1912, war 50 Jahre lang Gast auf der Insel und kaufte sich dort 1930 ein Haus. Eine Spurensuche. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


Fr., 11.08.2017

Interview mit Michael Patrick Kelly „Einmal alles auf Null“

Michael Patrick Kelly ist mit seinem neuen Album „iD“ unterwegs auf großer Deutschlandtournee.

Münster - Mit der Kelly Family hat er über 20 Millionen Alben verkauft: Michael Patrick Kelly war einer der Superstars der 90er Jahre. Aber der Druck wurde zu groß. Also wagt Kelly den radikalen Schnitt und geht für sechs Jahre ins Kloster. Unser Redakteur Carsten Vogel hat mit ihm gesprochen. Von Carsten Vogel mehr...


Do., 03.08.2017

Ausstellung im Kunstmuseum Holz – Stahl – Steingut

An der Skulptur „Wheel I“ zeigt Burkhard Leismann (l.) ein wiederkehrendes Motiv von Werner Pokorny: das Haus. Rechts Künstler Michael Cleff, der seine Keramikarbeiten ausstellt.

Ahlen - Verschiedene Werkstoffe machen den Reiz aus beim zweiten Teil des „Intermezzo 2017“ im Kunstmuseum. Am Sonntag wird „Farbe & Körper im Raum“ eröffnet. Von Sabine Tegeler mehr...


Di., 01.08.2017

Ausstellungseröffnung Adler in der Stadt-Galerie

Die Arbeiten von Wulf-Jürgen Adler sind bis auf eine unbetitelt. Die Vorsitzende des Kreiskunstvereins, Inga Schubert-Hartmann, kennt den Künstler schon länger.

Ahlen - Abstrakte Werke von Wulf-Jürgen Adler sind ab Samstag in der Stadt-Galerie in Ahlen zu sehen. Von Dierk Hartleb mehr...


Sa., 29.07.2017

Doppel-Ausstellung im Museum Abtei Liesborn Die Linie als Spielregel

Sie freuen sich auf eine ebenso bunte Eröffnung der Ausstellungen: Karin Nies (Ahlen), Dr. Jutta Desel, stellvertretende Museumsleiterin, Silvia Fassel, Geschäftsführerin des Kreiskunstvereins, und Paul Thierry (Beckum).

Liesborn - Mit einer Doppelausstellung meldet sich der Kreiskunstverein Beckum-Warendorf (KKV) inmitten der Sommerferien im Museum Abtei Liesborn zu Wort. Die Besucher erwarten dort am Sonntag, 30. Juli, um 15 Uhr zur Eröffnung farblich sehr zurückhaltende Aktdarstellungen von Karin Nies aus Ahlen sowie eine bunte und laute, poppige Welt des Beckumers Paul Thierry. mehr...


1 - 25 von 74 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter