Fr., 21.04.2017

„Campbell & Green“ Zeitgenössische Folkmusik

Das kanadische Duo „Campbell & Green“ gibt im Sandstein-Museum ein Konzert.

Havixbeck - Das Duo „Campbell & Green“ aus Kanada gibt am 29. April (Samstag) ein Konzert im Havixbecker Sandstein-Museum. mehr...

Mo., 17.04.2017

New-Names-Konzert am 13. April 2017 „Moonriver“ plätschert durch den Rockschuppen

Purple Rhino erzeugte mit nur drei Bandmitgliedern einen ungeheuren Druck beim New-Names-Konzert am Donnerstag im Jovel.

Münster - Die Musiker von Holly‘s Cat wussten um ihre kleine Sonderrolle. Im Rockschuppen stimmten sie fein arrangierte uralte Lieder an mit zweistimmigem Gesang und Ukulele-Begleitung. Nach „Something stupid“ kommentierte Sängerin Elisa Franz augenzwinkernd: „Das war eins unserer schnelleren Lieder.“ Später spielten Head over Heels und Purple Rhino laute Rockmusik. Von Gunnar A. Pier mehr...


Di., 11.04.2017

Interview mit Fury in the Slaughterhouse Weltmeister im „Nicht berühmt sein“

Fury in the Slaughterhouse: Neben den Scorpions die wohl bekannteste Band aus Hannover. Die Band um die Brüder Wingenfelder (2.u.3.v.r.) hat sich für ein paar Konzerte wieder zusammengetan und ein Best-of-Album veröffentlicht.

Hannover/Münster - Zu Beginn der 90er Jahre war Fury in the Slaughterhouse eine der bekanntesten deutschen Bands. Nach knapp 20 Jahren gab das Sextett seine Trennung bekannt. Zum 30. Geburtstag hat sich die Band wieder zusammengetan. Wir haben mit Gitarrist Thorsten Wingenfelder gesprochen. Von Carsten Vogel mehr...


Di., 11.04.2017

Akademie Franz Hitze Haus Antonius Kerkhoff: „Gesellschaftlich relevant bleiben“

Antonius Kerkhoff (59) ist seit Anfang 2017 als Akademiedirektor des Franz -Hitze-Hauses im Amt.

Münster - Seit rund 100 Tagen ist der neue Direktor der Akademie Franz Hitze Haus in Münster, Antonius Kerkhoff (59), offiziell im Amt. Anlass für eine erste Zwischenbilanz. Von Johannes Loy mehr...


Mo., 10.04.2017

„AnnenMayKantereit“ in Münster Satter Sound vor vollem Haus

Neulich noch bei der Echo-Gala, jetzt in Münster: Die Kölner Formation AnnenMayKantereit“ lieferte ihren Fans in der Halle Münsterland 90 Minuten Glückseligkeit.

Münster - Dass auch ein großes Publikum „unheimlich still“ sein kann, stellte „AnnenMayKantereit“-Sänger Henning May am Sonntagabend auf der Bühne in Münster fest. Dabei wurde es zum Abschluss des Konzerts in der Halle Münsterland richtig laut. Von Maria Conlan mehr...


So., 09.04.2017

Von Indiana Jones bis Star Wars „The Best of John Williams“ in der Halle Münsterland

The Best of John Williams in Münster. Foto: Zinkant

Münster - Man sieht nicht alle Tage, wie ein Dirigent sich zum Publikum dreht, dabei auf der Stelle marschiert und dem Saal einen Klatsch-Rhythmus vorgibt. Und zwar einen finsteren – denn gespielt wird bei der Zugabe der „Imperial March“, Musik für Darth Vader, den maskierten Lord von der „dunklen Seite der Macht“. Von Arndt Zinkant mehr...


Mi., 05.04.2017

„Holdrio again“: Otto Waalkes in der Halle Münsterland Otto bleibt ganz der Alte

„Holdrio again“: Otto Waalkes in der Halle Münsterland : Otto bleibt ganz der Alte

Münster - Am Dienstagabend war Otto Waalkes mit seinem neuen Programm „Holdrio again“ in der Halle Münsterland. Dort bewies der Veteran der deutschen Comedy, dass er für seine Fans immer noch der Alte geblieben ist. Von Arndt Zinkant mehr...


Mo., 03.04.2017

Bielefelder Museum Huelsmann präsentiert Kunst und Design zur Nachkriegszeit Zeiten wie Blei – Zeiten wie Gold

Rückblick in die 50er: Die Radiogeräte wirken noch mons­trös, die Mode wird schon pfiffiger.

Bielefeld - Nahezu siebzig Jahre zurückgeworfen wird der Besucher der Ausstellung „The Fifties – Rauch & Neuanfang“ im Bielefelder Museum Huelsmann. Studierende am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld bekamen von ihren Professoren und von Prof. Dr. Von unsererMitarbeiterinPetra Mecklenbrauck mehr...


So., 02.04.2017

Australian Pink Floyd Show in der Halle Münsterland Makellose Show aus Musik und Licht

Musiker im Strahlenglanz: Die Australian Pink Floyd Show hinterließ in der Halle Münsterland großen Eindruck.

Münster - „Run Like Hell“ gab es am Ende der Show – die Zuschauer in der ausverkauften Halle Münsterland hielt es nicht mehr auf den Stühlen. Australian Pink Floyd zog alle Register, kam dem Original musikalisch verblüffend nahe und brillierte mit virtuoser Technik und viel Spaß. Von Heike Eickhoff mehr...


Fr., 31.03.2017

Neuer Münzfund in Kalkriese Neue Spuren zur Varusschlacht?

Mit Kleinbagger und Sonde: Grabungsleiter Marc Rappe (v.l.), Prospektionstechniker Klaus Fehrs, der archäologische Mitarbeiter Karsten Keune und der archäologische Mitarbeiter Heiko Röder untersuchen am Freitag ein Grabungsfeld in Kalkriese

Münster/Bramsche - Kalkriese bleibt ein fruchtbares Forschungsfeld für die Archäologen. Ein neuer Hortfund mit rund 200 römischen Münzen lässt Experten aufhorchen. Bestätigt die Entdeckung die bisherigen Theorien über die Varusschlacht im Jahre 9. n. Chr.? Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


Mo., 27.03.2017

Konzert in der Halle Münsterland Beginner zeigen sich in Münster von ihrer besten Seite

Konzert in der Halle Münsterland : Beginner zeigen sich in Münster von ihrer besten Seite

Münster - (Aktualisiert) Mit dem Nebelhorn durch zweieinhalb Jahrzehnte Rap-Geschichte: Die Beginner legten am Sonntagabend den Hebel in der Halle Münsterland auf „volle Fahrt voraus″. Von Dietrich Harhues mehr...


So., 26.03.2017

Fußball-Theater in der Umkleidekabine des VfL Osnabrück Die drei Lebensalter des Fußballs

Trainer Kidd (Thomas Kienast, l.), Spieler Jordan (Niklas Bruhn) und der Zeugwart Yates (Ronald Funke) in der Kabine des VfL Osnabrück

Osnabrück - Selten kommt man als Theaterbesucher in die Spielerkabine eines Fußballvereins. Die Gelegenheit bietet sich beim umfassend lohnenden Besuch von Patrick Marbers Fußballer-Stück „Der rote Löwe“. In der knackigen Übersetzung John Birkes hat es Leonie Kubig­steltig in der Spielerkabine des VfL Osnabrück fesselnd inszeniert. Von unseremMitarbeiterHans Butterhof mehr...


So., 26.03.2017

„Der Freischütz“ in Münsters Großem Haus Ganz schön schaurig

Der fehlerhaft schießende Jäger Max (Mirko Roschkowski, l.) will, dass sein Kumpel Kaspar (Gregor Dalal) ihm Freikugeln beschafft. Das ist ganz im Sinne Samiels (Sebastian Campione, oben).

Münster - Heinrich Heine hätte seinen Spaß gehabt. Beim Aufenthalt in Berlin war er so genervt von der Popularität des Jungfernkranz-Liedes, dass er sich über die dunklen Grusel-Jungfern sicherlich amüsiert hätte, die in Münster auf der Bühne stehen. Kein Wunder, dass diese Gestalten einen Totenkranz im Gepäck haben. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland mehr...


Di., 21.03.2017

„Kult“-Zentrum löst Hamaland-Museum ab Geschichten aus dem Grenzland

Die ersten Exponate stehen schon im neuen Kulturzentrum in Vreden. Hier zeigt Corinna Endlich eine Engel-Figur. Im Juni dürfen dann Besucher ins Museum.

vreden - Moderne trifft Geschichte – so könnte man das Zusammenspiel zwischen der fortschrittlichen Architektur und den teils Jahrhunderte alten Exponaten im Gebäude-Inneren beschreiben: „Kult“ nennt sich das nagelneue kulturhistorische Zentrum in Vreden und steht für „Kultur und lebendige Tradition“. Auf dem ehemaligen Gelände des Hamaland-Museums entsteht seit Januar 2015 das neue Projekt der Regionale 2016. Von unseremRedaktionsmitgliedSohrab Dabir mehr...


Mo., 20.03.2017

Show „Kawumm“ Weltpremiere im GOP-Varieté Münster

Saleh Prinz Yazdani zaubert zum „Hoppe Reiter“-Song einen Tanz aufs Schaukelpferd, über den Herr Mutzmann (Markus Pabst) nur staunen kann.

Münster - Es gibt sie – die Welt des Bunten, Humorigen, Schrägen. All das, was die Fantasie an Schönem hervorzubringen vermag, ermöglicht Fluchten aus manch tristem Alltag. In solch einen Kosmos entführt die Show „Kawumm“, die jetzt im GOP-Varieté Münster eine umjubelte Weltpremiere feierte, ihr Publikum. Von Paul Nienhaus mehr...


Mo., 20.03.2017

Gelegentlich ein Herrenwitz Luke Mockridge in Rheine

Der „Lucky Man“ der Comedy-Szene

Rheine - Als „Lucky Man“ der deutschen Comedy-Szene ist Luke Mockridge in jüngster Zeit durchgestartet. Regelmäßige Fernsehpräsenz hat dem Sohn des „Lindenstraßen-Erichs“ zu so großer Popularität verholfen, dass er mittlerweile große Arenen füllt. Im April startet die große Tour „Lucky Man“, für der er am Sonntagabend in der Rheiner Stadthalle einen seiner letzten Testläufe startete. mehr...


So., 19.03.2017

Mit flirrender Magie und feiner Dynamik Prager Bläseroktett im Bagno

Das Prager Bläseroktett spielt hier in seiner klassischen Besetzung.

Steinfurt - Fangen wir in der Mitte an: Nach der Petite Symphonie von Charles Gounod präsentierten fünf Bläser und ein Pianist des Prager Bläseroktetts am Samstag in der Bagno-Konzertgalerie ein fast durchgehend federndes Sextett des 1899 geborenen Francis Poulenc. Der räumt den einzelnen Instrumenten hohe Eigenständigkeit und Virtuosität ein. Von unseremMitarbeiterMartin Fahlbusch mehr...


So., 19.03.2017

Eva Mattes im Kleinen Haus Schöner Trost vom Regisseur

Eva Mattes las und sang im Kleinen Haus.

Münster - „Zwei mal drei macht vier ...“, tönt es zum Auftakt der Weverinck-Lesung aus den Lautsprechern des Kleinen Hauses. Eva Mattes beginnt ihr „persönlichstes Programm“ am Anfang der Karriere: mit Synchronsprechen. Als Kind hatte sie Pippi Langstrumpf und Timmy aus „Lassie“ ihre Stimme geliehen. „Ich wollte schon immer Schauspielerin werden“, sagt die 62-Jährige. Von unsererMitarbeiterinIsabell Steinböck mehr...


Di., 14.03.2017

Liesborner Evangeliar kehrt zurück ins Münsterland Ein Prachtband aus Pergament

Freuen sich über die bevorstehende Rückkehr des Evangeliars nach Liesborn: Landrat Dr. Olaf Gericke (Warendorf) und die bisherige Besitzerin der mittelalterlichen Handschrift, Dr. Sandra Hindman (USA).

Wadersloh-Liesborn - Ein Millionen-Deal auf der internationalen Kunstmesse gehört wirklich nicht zum Tagesgeschäft eines Landrats. Umso glücklicher ist Dr. Olaf Gericke, Landrat des Kreises Warendorf, über den geglückten Rückkauf des Liesborner Evangeliars auf der weltweit größten und renommiertesten Kunst- und Antiquitätenmesse, der TEFAF in Maastricht. Von unseremRedaktionsmitgliedBeate Kopmann mehr...


So., 12.03.2017

Ben Becker in Münster Erfüllungsgehilfe im Erlösungsplan

Ben Becker in der Überwasserkirche

Münster - Ben Becker bringt den berühmtesten Verräter aller Zeiten auf die Bühne. Am Samstagabend trat er mit seinem Programm "Ich, Judas" in der Überwasserkirche auf. Eine Benefiz-Veranstaltung, die anfangs ausgerechnet unter der Akustik litt. Von Helmut Jasny mehr...


So., 12.03.2017

Johann König in Münster Dieser Soester mäkelt an allem herum

Johann König scheint nachzudenken.

Münster - Es ist nicht das erste Gastspiel von Johann König in Münster. Der Kongresssaal der Halle Münsterland ist ausverkauft. Neben einer Aneinanderreihung von Pennälerwitzen punktet der Soester-Comedian mit seinem eigenartigen Charme. Von Ulrich Coppel mehr...


Do., 09.03.2017

Marlene Jaschke mit ihrem Jubiläumsprogramm in Münster Häkelnadeln und Brühwürfel

Marlene Jaschke in ihrem flotten Oma-Kostüm

Münster - Wenn Jutta Wübbe als Marlene Jaschke die Bühne betritt, bedarf es keines großen Aufbaus. Ein Plüschsessel, eine Zimmerpflanze, das genügt, um den begrenzten Kosmos einer biederen, ungelenk hantierenden Frau anzudeuten, die als alleinstehende Chefsekretärin einer Schraubengroßhandlung um ihren Job bangen muss und gleichzeitig auf das große Liebesglück hofft. Von unseremMitarbeiterMichael Schardt mehr...


Fr., 03.03.2017

„Get Jazzed in Ahlen“ Virtuoser Jazz im Kunstmuseum

Die Formation„Klaro!“ mit Drori Mondlak,

Ahlen - Vielschichtiger Jazz – mal klassisch, mal zeitgenössisch – begeisterte das Publikum am Donnerstagabend im Kunstmuseum. Für die Formation „Klaro!“ gab es mehrfach Zwischenapplaus. Von Christian Feischen mehr...


Do., 02.03.2017

Sinfonieorchester sowie Tanz- und Jugendtheater Münster stellen Spielzeit 2017/18 vor Bach gesungen und getanzt

Golo Berg wird als Nachfolger Fabrizio Venturas im Amt des Generalmusikdirektors auch Musik aus Münster präsentieren.

Münster - „Ich möchte mich dem Publikum in Münster mit einer Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch vorstellen“, sagt Golo Berg, der Nachfolger Fabrizio Venturas als Generalmusikdirektor. Der Grund: Als Künstler, der in der DDR geboren wurde, weiß Berg um die Verhältnisse in einer Diktatur und um die Notwendigkeit für den Komponisten in der Sowjetunion, Unsagbares in der Musik auszudrücken. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland mehr...


1 - 25 von 310 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter