So., 19.11.2017

„Götz Alsmann in Rom“-Konzert Riesenjubel für italienische Jazz-Schlager in der Halle Münsterland

Götz Alsmann präsentierte am Samstag sein Programm "In Rom" in Münster.

Münster - Er war in Paris, er war in New York, er war in Rom – jetzt war er auch in Münster: Götz Alsmann präsentierte sein aktuelles Album in seiner Heimatstadt und wurde stürmisch gefeiert. Von Lukas Speckmann mehr...


So., 19.11.2017

Hannelore Hoger erzählt aus ihrem Leben Vom Elternhaus bis zum Film-Ruhm

Hannelore Hoger stellte bei Weverinck ihre spannenden Lebenserinnerungen vor.

Münster - „Ich werde nicht viel über Bella Block sagen“, erklärt sie und fügt nach einer kurzen Pause hinzu: „Deswegen sind Sie doch hier?“ Gemeint sind die Leute, die am Samstag zu Weverinck ins Kap 8 kamen, um Hannelore Hoger aus ihrer Autobiografie „Ohne Liebe trauern die Sterne“ lesen zu hören. Wobei sie das mit der Autobiografie auch gleich wieder einschränkt. Von Helmut Jasny mehr...


Fr., 17.11.2017

Nicola Gördes und Stella Rossié präsentieren ihre Arbeit in der Reihe „Radar“ „Club“-Atmosphäre beim Kunstverein

Ein Video und eine Stellage mit allerlei Kult-Objekten bilden das Rückgrat für die „Radar“-Schau von Nicola Gördes und Stella Rossié beim Westfälischen Kunstverein.

Münster - Einen facettenreichen Einblick in das Lebensgefühl junger Leute präsentiert das Künstlerinnen-Duo Nicola Gördes und Stella Rossié zurzeit in der Galerie der Gegenwart des Westfälischen Kunstvereins im Landesmuseum. Sie führen damit die innovative Ausstellungsreihe „Radar“ des LWL-Museums und des Westfälischen Kunstvereins nach den Skulptur-Projekten fort. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


Fr., 17.11.2017

Hamburgs Konzerthaus ein Jahr in Betrieb Das Erlebnis Elbphilharmonie

Zahlreiche Besucher sind bei schönem wie regnerischem Wetter auf der Plaza der Elbphilharmonie in Hamburg unterwegs. Mit einem kleinen Festakt und weiteren Geburtstagsgästen feierte die Elbphilharmonie-Plaza jetzt ihren ersten Geburtstag. Seit der Eröffnung vor einem Jahr haben bereits vier Millionen Hamburger und Touristen das Konzerthaus mit der Aussichtsplattform besucht.

Hamburg - Schiet-Wetter in Hamburg? Den Besuchern der Elbphilharmonie ist das auch ein Jahr nach der Eröffnung der Plaza egal. Sie strömen auch bei Regen und Wind zu dem spektakulären Konzerthaus, holen sich ein Gratis-Ticket für die Aussichtsplattform und fahren auf der schier endlosen Rolltreppe hinauf zum achten Stock, wo ihnen sogar im Innenbereich der Wind um die Nase weht. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland mehr...


Mi., 15.11.2017

„Götz Alsmann in Rom“ Der Schlager macht „bella figura“

Götz Alsmann weiß, was er Rom schuldig ist: gepflegtes Äußeres, kulturhistorischen Sachverstand und eine Portion musikalischer Neugier.

Rom/Münster - „Azzurro“, „Volare“, „Arrivederci Roma“ – die Titel auf Götz Alsmanns aktuellem Album gehören zur ewigen Bestenliste des Schlagerrepertoires. Ist das der Grund, warum „Götz Alsmann in Rom“ so erfolgreich ist? Der Musiker aus Münster gibt im Gespräch mit unserer Zeitung Antworten. Von Lukas Speckmann mehr...


So., 12.11.2017

„Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel“: Premiere im Kleinen Haus des Theaters Münster Zwischen Grauen und Grinsen

Die drei Diktatoren-Frauen: (v.l.) Frau Imelda (Regine Andratschke), Frau Leila (Ulrike Knobloch) und Frau Margot (Claudia Hübschmann)

Münster - Wenn „Frau Imelda Marcos“ schwebenden Trippelschrittes auf die Bühne gleitet, hat sie gleich ein paar Lacher im Schlepptau. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant mehr...


So., 12.11.2017

Abschlusskonzert des Münsterland-Festivals Isländische Lava – griechisches Feuer

Das Tania Giannouli Ensemble aus Griechenland bot Musik von epischer Kraft.

Lüdinghausen - Island und Griechenland – zwei Länder, die sofort Bilder im Kopf hervorrufen, die Fantasie anregen. Zwei Länder, die in kultureller Hinsicht unterschiedlicher nicht sein könnten. Offensichtlich ein Grund für das Münsterland-Festival, diese beiden Kulturen im Rahmen der neunten Ausgabe gemeinsam zu präsentieren. Von unsererMitarbeiterinIra Middendorf mehr...


So., 12.11.2017

Historiker Peter H. Wilson über Krieg und Frieden in Europa 1618-1648 „Raffinierter Verfassungsmechanismus“

Die Historiker Barbara Stollberg-Rilinger und  Peter H. Wilson

Münster - Einsichten in das Wesen des Dreißigjährigen Kriegs versprach der Dialog zweier Größen der Historiographie im Landesmuseum in Münster: Barbara Stollberg-Rilinger, Professorin im Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Universität Münster, befragte den britischen Historiker Peter H. Wilson. 2009 war Wilsons monumentales Werk „Thirty Years War“ erschienen, seit Kurzem liegt eine deutsche Übersetzung vor. Von unseremMitarbeiterAndreas Hasenkamp mehr...


Fr., 10.11.2017

Künstler Bernard Langerock stellt Fotografien im Museum für Lackkunst aus Sehen mit den Augen des Lacks

Diese Fotografie ist in einem Tempel im chinesischen Chengdu entstanden.

Münster - Der Lack reflektiert die Welt auf seine Weise. Mal farbig getönt, mal verschwommen, mal brüchig. Genau mit dieser Perspektive spielt Bernard Langerock. Der Fotograf will nicht festhalten, wie er die Umgebung wahrnimmt. Er fotografiert, wie das Objekt die Umgebung wahrnimmt. Eine Auswahl seiner Werke zeigt das Museum für Lackkunst ab dem 12. November in der Sonderausstellung „Das Auge der Objekte. Von Mareike Katerkamp mehr...


Do., 09.11.2017

Landesmuseum präsentiert im Lichthof „Idee und Form“ von Reiner Ruthenbeck Renaissance der Raute

Reiner Ruthenbecks „Bodenraute 130/1300“, 1991 erstmals installiert und nun wieder reaktiviert, ist eigentlich nur eine ausgelassene Fläche zwischen weißen Blättern.

Münster - Nach den turbulenten Tagen der Skulptur-Projekte 2017 kommt nun wieder etwas Ruhe und Muße ins Westfälische Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte am Domplatz in Münster. Was nicht heißt, dass der Ausstellungsbetrieb ruht. Im Gegenteil. Landesmuseum und Westfälischer Kunstverein bitten an diesem Wochenende zu einem Dreiklang. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


Fr., 27.10.2017

"80 Millionen"-Sänger in Münster Max Giesinger surft im Jovel auf der Erfolgswelle

Max Giesinger rockt mit der guten alten Telecaster-Gitarre, begeistert aber auch in den Akustikparts.

Münster - Kaum erklingen die ersten Töne seines Charthits „80 Millionen“, wird die Handydichte in der ausverkauften Jovel Music Hall in Münster enorm: Den Erfolgstitel von Shootingstar Max Giesinger wollen die begeistert mitsingenden Fans am Donnerstagabend gerne auf die Speicherkarte ihres Smartphones bannen und mit nach Hause nehmen. Von unserem Mitarbeiter Markus Möhl mehr...


So., 22.10.2017

Tanzstück „Bach, Immortalis“ im Theater Münster Passion und Polonaise

Keelan Whitmore (springend) und Tänzer des Ensembles vor und zwischen den Zügen des Schnürbodens.

Münster - Vier Geigensaiten, zwei Menschen auf der Bühne und der mit einfachen Mitteln strukturierte Raum: Das reicht bisweilen schon aus, um große Kunst entstehen zu lassen. Von Harald Suerland mehr...


Sa., 21.10.2017

Fritz Klemm im Kunstmuseum Kein Interesse an Vermarktung

Zur gegenständlichen Malerei hat sich der Karlsruher Künstler Fritz Klemm stets explizit bekannt.

Ahlen - Das Kunstmuseum holt den Maler Fritz Klemm aus der Vergessenheit. Die Ausstellung „Malerei und Arbeiten auf Papier“ läuft bis zum 28. Januar. mehr...


Fr., 20.10.2017

Schwarze Kanne, weiße Milch Kunstmuseum Ahlen zeigt 100 Werke von Fritz Klemm / 27 Künstlerporträts der Tochter Barbara

 

Ahlen - Ein Beistelltisch mit zwei schwarzen Tabletts, grüner Flasche, Glas und drei roten Früchten, vermutlich Äpfel. Zwischen diesem Bild aus dem Jahr 1955 und der „Wand“ mit Entstehungsjahr 1967, die eine mit Caparolfarbe strukturierte Hartfaserplatte zeigt, liegen nur zwölf Jahre. Von unseremMitarbeiterDierk Hartleb mehr...


Mi., 18.10.2017

Im Picasso-Museum tummeln sich Gäste aus dem Naturkundemuseum Picassos Tierleben

Die Ziege Esmeralda gehörte zu den Tieren, die Picasso in seiner Umgebung liebte. Ihr wird im Kunstmuseum Pablo Picasso mit Werken aus der Sammlung, aber auch mit einem schönen Exponat aus dem Naturkundemuseum gehuldigt.

Münster - Schon von weitem sieht man die Kuh: ein wunderbares schwarzbuntes Exemplar, das man in einem Kunstmuseum normalerweise nicht erwartet. Das präparierte Tier im Picasso-Museum ist – natürlich! – eine Leihgabe, die das Naturkundemuseum des Landschaftsverbandes zur Verfügung gestellt hat. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland   mehr...


Mo., 16.10.2017

Hornist Felix Klieser und „l’arte del mondo“ spielen im Bagno Unbekannte Schätze ans Licht geholt

Hornist Felix Klieser und das Kammerorchesters „l’arte del mondo“ unter Werner Ehrhardt (r.).

Steinfurt - Sie sind im Bagno schon lange mehr als Stammgäste, vielmehr eine Stütze des Repertoires: Werner Ehrhardt und sein Kammerorchester „l’arte del mondo“. Mit Hingabe holen die Originalklang-Spezialisten unbekannte Schätze ans Licht. An diesem Abend: Zwei Sinfonien des Mozart-Zeitgenossen Johann Anton Zimmermann. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant mehr...


Fr., 13.10.2017

Zwischen Kunst und Leben „Der letzte Vorhang“ wird im Borchert-Theater umjubelt

Das alternde Schauspielerpaar (Monika Hess-Zanger und Jürgen Lorenzen) träumt von früheren Erfolgen.

Münster - Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst. Aber wo sich Kunst und Leben leidenschaftlich verschränken, können sogar Schiller-Zitate ins Leere laufen. Auch auf der Bühne des Borchert-Theaters, wo ein Schauspieler-Paar an der Schwelle zum Herbst des Lebens ein letztes Mal mit dem Erfolgsstück seiner Jugend auftreten will. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant mehr...


Fr., 13.10.2017

Wenn Wolken und Wogen schillern Picasso-Museum in Münster feiert mit sensationell bestückter Schau die Impressionisten in der Normandie

Eugène Boudin: Trouville, Hafenmole bei Flut, 1888/1895

Münster - Wer seinen Sommerurlaub an den Gestaden des Meeres verbracht hat, der darf die Erinnerungen an ungetrübten Naturgenuss jetzt in Münster auffrischen. Das Kunstmuseum Pablo Picasso feiert mit der Sonderausstellung „Die Impressionisten in der Normandie“ die Küste Nordfrankreichs als Wiege des Impressionismus. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy mehr...


Di., 10.10.2017

„Rolling Stones“ besuchen Düsseldorf Mit der Zeit werden sie immer besser

Man versteht sich blendend: Ron Wood, Charlie Watts und Keith Richards (v.l.) im musikalischen Dialog. Rechts turnt und singt Mick Jagger.

Düsseldorf - Da braucht es nur die Ankündigung der nächsten Tournee, um die Fans zum Elektrisieren zu bringen. Da zieht es drei Generationen in die Stadien. Und die Leute lassen sich auch von dreistelligen Ticket-Preisen nicht abhalten, die alten Herren noch einmal live spielen zu sehen. Warum auch? Die Rock-Oldies können es einfach. Bei den Rolling Stones ist es wie beim Wein; mit der Zeit wird es einfach immer besser. Von unseremMitarbeiterMichael Schulte mehr...


So., 08.10.2017

Die Opernpremiere „Don Carlo. Ein Requiem“ bot ein weitgehend stimmiges Experiment Abgesang auf einen Mächtigen

Don Carlo (Garrie Davislim, l.) zückt das Schwert gegen den eigenen Vater König Philipp (Stephan Klemm). Das geht nicht gut aus.

Münster - Buhrufe fürs Regieteam? Die sind eher selten in Münsters Opernpremieren. Umso bemerkenswerter, dass sie ausgerechnet dem Intendanten Dr. Ulrich Peters und seinen Ausstattern nach Verdis „Don Carlo“ entgegenschallten. Was hatten sie getan? Von Harald Suerland mehr...


So., 01.10.2017

Lesung mit August Zirner und Kai Struwe im Kleinen Haus Sternen-Kind auf Erden

August Zirner las in Münster aus Antoine de Saint-Exupérys „Der Kleine Prinz“.

Münster - Er gähnt, fährt sich mit der Hand über den Kopf und dehnt den Oberkörper nach hinten, bevor er als eitle Rose den staunenden kleinen Prinzen begrüßt: „Ich glaube, es ist Zeit für das Frühstück, hätten Sie die Güte, an mich zu denken?“ Von unsererMitarbeiterinIsabell Steinböck mehr...


So., 01.10.2017

Abschlussdebatte der Skulptur-Projekte: Wenig Provokation, viele Besucher „Es guckt keiner mehr so richtig hin“

Abschlussrunde im Foyer des Landesmuseums: Publikumsträchtig, aber wenig kontrovers waren die Skulptur-Projekte 2017. Das kam noch einmal deutlich zur Sprache.

Münster - „Woran liegt es, dass man kaum öffentliche Auseinandersetzung mit den Kunstwerken mitbekommen hat?”, fragte der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Matthias Löb, zur Begrüßung beim öffentlichen Abschluss der diesjährigen, 116 Tage währenden Skulptur-Projekte, der zahlreiche Kunstinteressierte ins Foyer des Landesmuseums zog. Von Isabell Steinböckund Johannes Loy mehr...


So., 01.10.2017

Ingo Zamperoni stellte in Münster seine Amerika-Erfahrungen vor Berichte aus einem so anderen Land

Ingo Zamperoni stellte sein Amerika-Buch vor.

Münster - Ingo Zamperoni weiß, dass sein Werk wenig überrascht. „Ein Amerika-Korrespondent schreibt ’n Buch über Amerika – ein Klassiker“, lächelt der Tagesthemen-Mann zu Anfang. Und bestellt Grüße von den Kolleginnen Judith Rakers und Pinar Atalay, die ihre ersten Berufserfahrungen in Münster sammelten. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant mehr...


1 - 25 von 100 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter