Fr., 19.05.2017

ADFC-Ranking Münster bleibt fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands

ADFC-Ranking : Münster bleibt fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands

Die Promenade gilt als die Fahrradstrecke in Münster schlechthin. Foto: Günter Benning

Münster - 

Münster bleibt nach einer bundesweiten Umfrage knapp die fahrradfreundlichste Großstadt in Deutschland. Bei dem regelmäßigen Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) in 539 Städten ist das Münsterland auch sonst eine Radlänge voraus.

Von Jan Hullmann

Münster belegt in der Kategorie der Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern erneut den ersten Platz. Allerdings stürzt die Stadt in der Bewertung ab. Bei der letzten Abstimmung 2014 erreichte Münster noch einen Notendurchschnitt von 2,50, jetzt liegt sie bei nur noch 3,07. Das zweitplatzierte Karlsruhe ist mit 3,09 dicht auf den Fersen.

Positiv bewerteten die Befragten in Münster, dass alle Fahrrad fahren, das Stadtzentrum gut erreichbar ist und viele Einbahnstraßen für Radfahrer geöffnet sind. Negativ werden die häufigen Fahrraddiebstähle, schmale Radwege und häufige Konflikte mit Kraftfahrzeugen bewertet.

Fotostrecke: Schwachstellen der Fahrradhauptstadt

Bocholt und Reken spitze

Spitzenpositionen erreicht das Münsterland auch in den anderen Kategorien, vor allem im Kreis Borken. So ist Bocholt (Note 2,29) zur fahrradfreundlichsten Stadt mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern gewählt worden, Reken (1,86) belegt den Spitzenplatz bei den Städten unter 50.000 Einwohnern.

Fahrradklima-Test 2016 fürs Münsterland
Stadt* Note Kategorie Platz
Reken 1,86 < 50.000 1 von 386
Wettringen 2,08 < 50.000 2 von 386
Heek 2,11 < 50.000 3 von 386
Rhede 2,32 < 50.000 4 von 386
Bocholt 2,29 50.000-100.000 1 von 98
Vreden 2,60 < 50.000 10 von 386
Dülmen 2,92 < 50.000 20 von 386
Stadtlohn 3,02 < 50.000 23 von 386
Münster 3,07 > 200.000 1 von 39
Emsdetten 3,09 < 50.000 31 von 386
Ibbenbüren 3,29 50.000-100.000 5 von 98
Ahlen 3,48 50.000-100.000 15 von 98
Rheine 3,55 50.000-100.000 25 von 98
*nicht alle Städte haben teilgenommen      

ADFC-Klimatest

Für den ADFC-Klimatest wurden im Herbst 2016 bundesweit rund 120.000 Radfahrer befragt, unter anderem zu den Themen Sicherheit und Rad-Infrastruktur in ihrer Stadt. Der ADFC ermittelte die Fahrradfreundlichkeit deutscher Städte zum siebten Mal. Das Bundesverkehrsministerium förderte die Umfrage mit 150.000 Euro. Der Fahrradklima-Test soll Städten dabei helfen, den Radverkehr voranzubringen.

Neben den Spitzenreitern haben die Tester „Aufholer“ gekürt. Das sind Städte, die im Vergleich zum Test 2014 aus der Sicht der Radler die größten Verbesserungen erreichten. Dazu zählen aktuell Bochum, Marburg, Pforzheim und Baunatal (Hessen).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4855636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F