Unglück im Meer vor Texel
Ertrunkener Familienvater stammte aus Altenberge

Steinfurt/Texel -

Der 50 Jahre alte Mann, der am Samstag im Meer vor der niederländischen Ferieninsel Texel ertrunken ist, stammte aus Altenberge.

Montag, 13.08.2018, 15:42 Uhr

Unglück im Meer vor Texel: Ertrunkener Familienvater stammte aus Altenberge
Foto: dpa

Der 50 Jahre alte Mann, der vor der niederländischen Ferieninsel Texel ertrunken ist, stammt nach Informationen unserer Zeitung aus Altenberge. Örtliche Sicherheitsbehörden hatten am Samstagabend von dem tragischen Vorfall berichtet.

Nach Angaben von Augenzeugen ist der Mann jedoch nicht beim Versuch, seinen Sohn zu retten, ertrunken. Vielmehr seien beide in eine Unterströmung geraten, die sie aufs offene Meer hinausgetrieben und den 50-Jährigen schließlich unter Wasser gezogen hätte. Rettungsschwimmer hätten zuerst den Jungen und anschließend den Vater aus dem Wasser gezogen. Der 50-Jährige konnte nicht mehr reanimiert werden. 

Der niederländischen Nachrichtrenagentur ANP zufolge habe die Mutter das Drama nur hilflos vom Strand aus mit ansehen können.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5969195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3814583%2F
Stadt schaltet die ersten Pumpen ab
 Große Pumpanlagen führen dem Aasee Wasser zu. So soll der Sauerstoffgehalt im Wasser erhöht werden. Zu niedriger Sauerstoffgehalt hatte in der vergangenen Woche dazu geführt. dass 20 Tonnen Fisch verendet sind.
Nachrichten-Ticker