Do., 01.12.2016

Schulen «Turbo-Abi»: CDU fordert mehr Tempo für «G9»-Option

CDU fordert mehr Tempo für G9-Option.

CDU fordert mehr Tempo für G9-Option. Foto: Armin Weigel

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die CDU-Opposition hat von der rot-grünen Landesregierung mehr Tempo verlangt, um das Abitur auch nach neun Jahren Gymnasium (G9) zu ermöglichen. «Man darf nicht einfach abwarten, die Lehrpläne können schon jetzt angepasst werden», sagte der CDU-Bildungspolitiker Klaus Kaiser am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag. An den Schulen herrsche Chaos, das der Politik der Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) und ihren «unausgegorenen Vorschlägen» geschuldet sei.

Von dpa

Löhrmann wies die Kritik zurück. CDU plane ins Blaue, konterte die Ministerin. Änderungen beim Abitur dürften nicht übereilt geschehen. Das sei auch der Wunsch der Schulen.

SPD, Grüne, CDU und FDP wollen - mit jeweils unterschiedlichen Modellen - alle auch einen Weg zum G9-Abitur öffnen. Nur die Piraten plädieren für eine strikte Rückkehr zu G9, weil Schüler, Lehrer und Eltern das «Turbo-Abitur»mit großer Mehrheit ablehnten. Erst vor wenigen Tagen hatte eine Bürgerinitiative ein Volksbegehren zur schnellen Wiedereinführung von G9 beantragt.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471362?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F