Do., 01.06.2017

Verkehr Verein aus Münster: Fahrrad ist mehr als nur praktisch

Alexander Dahlhaus steht mit einem Hochrad auf einer Brücke.

Alexander Dahlhaus steht mit einem Hochrad auf einer Brücke. Foto: Guido Kirchner

Münster (dpa/lnw) - Alexander Dahlhaus, passionierter Fahrradsammler und Vereinsvorsitzender aus Münster, sieht in seinen Drahteseln weit mehr als ein praktisches Mittel für den Weg zum Ziel. Gemeinsam mit seinem Verein «Leezenkultur» stemmt sich der 50-Jährige gegen den Trend, das Rad als selbstverständlich und als Gebrauchs- und Wegwerfgegenstand zu sehen. «Wir finden das schade», sagt Dahlhaus.

Von dpa

In den Fünfzigerjahren habe ein Miele-Basismodell rund 200 Euro gekostet, ein anderer Ledersattel oder eine bessere Lichtanlage konnten als persönliche Statussymbole zusammengestellt werden, erzählt Dahlhaus. Dafür habe der Radliebhaber dann aber auch zweieinhalb Monatsgehälter hinblättern müssen - vor allem aus Liebe zum Detail.

Der Verein mit seinen rund 30 Mitgliedern pflegt 200 Jahre nach seiner Erfindung nicht nur die Lust am Rad, sondern auch ein gemeinsames Ziel: ein Radmuseum und Zentrum für Fahrradkultur für Münster.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4894469?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F