Fußball
Schalkes Peters: Innere Sicherheit ist öffentliche Aufgabe

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Die Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen im Fußball sollen nach Ansicht des FC Schalke 04 weiter von der öffentlichen Hand getragen werden. «Generell ist es so, dass die Gewährleistung der inneren Sicherheit eine öffentliche Aufgabe ist und auch bleiben muss. Diese Aufgabe wird finanziert durch Steuerzahlungen. Hier leisten die Vereine im Rahmen ihrer Wirtschaftskraft einen großen Beitrag», sagte Peter Peters, Finanzvorstand des Fußball-Bundesligisten, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Mittwoch, 21.02.2018, 15:02 Uhr

FC Schalke 04 Finanzvorstand Peter Peters.
FC Schalke 04 Finanzvorstand Peter Peters. Foto: Caroline Seidel

Das Oberverwaltungsgericht Bremen hatte die Gebührenforderungen des Bundeslandes Bremen an die Deutsche Fußball Liga am Mittwoch im Berufungsverfahren grundsätzlich für rechtens erklärt. Die DFL kündigte daraufhin Revision beim Bundesverwaltungsgericht Leipzig an.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5541361?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Millionenschaden nach Scheunenbrand: neun Rinder verendet
Feuerwehr-Einsatz: Millionenschaden nach Scheunenbrand: neun Rinder verendet
Nachrichten-Ticker