Kriminalität
Betrunkener droht mit Messer in Wuppertaler Krankenhaus

Wuppertal (dpa/lnw) - Ein betrunkener Patient hat in einer Wuppertaler Klinik mit einem Messer vier Frauen bedroht. Der 59-Jährige war mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Dort griff er in der Nacht zum Dienstag plötzlich eine Patientin und drei Krankenschwestern mit einem Taschenmesser an. Die Frauen konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen und die Polizei rufen. Als die Beamten den Mann überwältigten, leistete der Widerstand und wurde leicht verletzt. Bei einem Atemtest seien bei ihm mehr als vier Promille Alkohol im Blut gemessen worden, teilte die Polizei mit. Er kam in eine Psychiatrie

Dienstag, 17.04.2018, 12:04 Uhr

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5667479?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Der Whistleblower im Bottroper Apothekenskandal
Ein eloquenter Kämpfer für neue Prozesse, die Skandale wie den um einen Bottroper Apotheker verhindern: Martin Porwoll war am Montag Gast bei der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.
Nachrichten-Ticker