Kriminalität
Falscher Polizist wollte Rentnerin Gold stehlen

Kassel/Coesfeld (dpa/lnw) - Nach einem gescheiterten Betrugsversuch muss sich heute ein 36-Jähriger vor dem Amtsgericht Kassel verantworten. Der Mann aus dem Landkreis Coesfeld soll mit mindestens einem weiteren Täter versucht haben, einer Seniorin aus Kassel Gold im Wert von 188 000 Euro abzunehmen. Laut Anklage gaben sie sich gegenüber der Frau als Polizeibeamte aus, die das Vermögen der damals 79-Jährigen angeblich vor Dieben schützen wollten. Doch die Frau hatte Verdacht geschöpft und übergab dem Mann einen Karton, in dem nur Kupfer war. Die Polizei nahm den Mann fest. Angeklagt ist er wegen gemeinschaftlichen Betrugs.

Mittwoch, 18.07.2018, 02:03 Uhr

Falscher Polizist wollte Rentnerin Gold für 188 000 Euro stehlen.
Falscher Polizist wollte Rentnerin Gold für 188 000 Euro stehlen. Foto: Swen Pförtner
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5914742?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Taxis blockieren „Kiss & Ride“
Ein eingeschränktes Haltverbot gilt neuerdings auf diesem Seitenstreifen in der „kleinen“ Bahnhofstraße. Hier sollen nur noch Autos stehen, die Bahn-Reisende absetzen oder abholen. Stattdessen wird die Spur vor allem abends von Taxis als Wartebereich genutzt.
Nachrichten-Ticker