Olympia
139 Norovirus-Fälle in der Umgebung von Olympia-Stätten

Pyeongchang (dpa) - Rund um die Wettkampfstätten für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang gibt es mittlerweile 139 Norovirus-Fälle. Wie das Organisationskomitee mitteilt, wurden seit Donnerstag elf neue Fälle registriert. Der Großteil der Infektionen wurde dabei allerdings weiterhin bei Sicherheitskräften im Horeb Youth Center festgestellt und damit nicht in unmittelbarer Umgebung zu den Winterspielen. Die beiden olympischen Dörfer für die Athleten in Pyeongchang und Gangneung seien nicht betroffen.

Samstag, 10.02.2018, 01:02 Uhr

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5505165?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Schwimm-T-Shirts bald erlaubt?
Martin Schröder – Chef der Grevener Bäder trug zu seinem Dienstjubiläum einen klassischen Einteiler. So pflegten die Herren des 19. Jahrhunderts ins Wasser zu gehen.
Nachrichten-Ticker