Agrar
Verdacht der Tierquälerei: Razzia bei Fastfood-Lieferanten

Tauberbischofsheim (dpa) - Bei einem Schlachthof in, der auch McDonald's belieferte, hat es eine Razzia gegeben, wegen des Verdachts der Tierquälerei. Der Betrieb in Tauberbischofsheim gehört zur Firma OSI in Bayern. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Durchsuchung an. Bis zur Schließung diese Woche wurden dort täglich circa 200 Rinder geschlachtet. McDonald's bezog nach eigenen Angaben rund 30 Prozent des Fleisches. Die Restaurantkette hat ebenso wie Tierrechtsaktivisten Verantwortliche des Schlachthofs angezeigt.

Donnerstag, 15.02.2018, 17:02 Uhr

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5527096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Mission reinsten Wassers
Die Kläranlage des Lippe-Verbandes in Senden. Der Eigentümer denkt derzeit darüber nach, ob eine technische Aufrüstung notwendig wird.
Nachrichten-Ticker