Kriminalität
Fanzug-Verdächtiger war schon als Vergewaltiger verurteilt

Mönchengladbach (dpa) - Der Mann, der in einem Sonderzug für Fußballfans eine junge Frau sexuell missbraucht haben soll, war bereits wegen einer Vergewaltigung rechtskräftig verurteilt. Die Ladung zum Haftantritt sei aber noch nicht erfolgt, so die Staatsanwaltschaft. Die zuständige Justizbehörde räumte Fehler ein. Bei der Bearbeitung einer Akte durch das Amtsgericht seien «falsche Prioritäten gesetzt worden», so das Landgericht. Das Amtsgericht hätte die Akte bereits im Januar bei der Staatsanwaltschaft vorlegen sollen, um die Vollstreckung des Urteils zu ermöglichen.

Dienstag, 17.04.2018, 20:04 Uhr

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Polizei ermittelt wegen fehlender Poller gegen die Stadt Münster
Diese Poller fehlten am 7. April. Durch die Lücke fuhr Jens R. mit seinem Campingbus in die Menge vor dem Kiepenkerlplatz.
Nachrichten-Ticker