Konflikte
Türkei will Ausnahmezustand zum siebten Mal verlängern

Istanbul (dpa) - Der Ausnahmezustand in der Türkei soll zum siebten mal um drei Monate verlängert werden. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu und bezieht sich dabei auf den türkischen Regierungssprecher Bozdag. Das Kabinett folgte damit einer Empfehlung des Nationalen Sicherheitsrats. Bozdag begründete die Maßnahme mit dem Kampf gegen den Terrorismus. Nun muss das Parlament, in dem die islamisch-konservative AKP eine Mehrheit hat, über die Verlängerung abstimmen. Das wird voraussichtlich schon morgen passieren.

Dienstag, 17.04.2018, 20:04 Uhr

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668808?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Polizei ermittelt wegen fehlender Poller gegen die Stadt Münster
Diese Poller fehlten am 7. April. Durch die Lücke fuhr Jens R. mit seinem Campingbus in die Menge vor dem Kiepenkerlplatz.
Nachrichten-Ticker