Kriminalität
Ermittler: Tunesier wollte biologische Waffen herstellen

Karlsruhe (dpa) - Der inhaftierte Tunesier, in dessen Kölner Wohnung hochgiftige Rizin-Substanzen gefunden wurden, ist laut Bundesanwaltschaft «dringend verdächtig, vorsätzlich biologische Waffen hergestellt zu haben». Das teilte die Justizbehörde in Karlsruhe mit. Es gebe jedoch keine Anhaltspunkte für eine «konkretisierte Anschlagplanung» oder eine Mitgliedschaft des Beschuldigten in einer terroristischen Vereinigung.

Donnerstag, 14.06.2018, 11:27 Uhr

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5818614?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Das passiert am Freitag bei "Münster mittendrin"
Am Freitag treten Fritz Kalkbrenner und Gheist auf der Bühne am Domplatz auf.
Nachrichten-Ticker