Prozesse
Missbrauchsprozess Staufen: Mutter droht lange Haft

Freiburg (dpa) - Im Hauptprozess um den jahrelangen Missbrauch eines Kindes in Staufen bei Freiburg hat die Staatsanwaltschaft vierzehneinhalb Jahre Haft für die Mutter gefordert. Ihr Lebensgefährte solle dreizehneinhalb Jahre ins Gefängnis, so Staatsanwältin Nikola Novak in ihrem Plädoyer. Außerdem forderte sie für den 39-Jährigen anschließende Sicherungsverwahrung. Die Anwältin des Lebensgefährten, Martina Nägele, sprach sich für neun Jahre Haft mit Sicherungsverwahrung aus. Das Urteil wird laut dem Gericht am 7. August verkündet.

Freitag, 13.07.2018, 17:26 Uhr

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904441?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
„Frau wäre fast unter Auto geraten“
(Symbolbild)
Nachrichten-Ticker