WDR



Alles zur Organisation "WDR"


  • Unfälle

    Do., 19.07.2018

    Gitterbrücke auf Autobahn gestürzt: A3 gesperrt

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Auf der Autobahn 3 ist zwischen Hilden und Mettmann eine sogenannte Mautbrücke eingestürzt. Nach ersten Erkenntnissen seien zwei Autos beschädigt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Düsseldorf. Verletzt wurde niemand. Die Gitterbrücke, über die die Lkw-Maut abgerechnet oder kontrolliert wird, brach am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr zusammen. Die Ursache war zunächst unklar, womöglich hatten dort zuvor Bauarbeiten stattgefunden. Die A3 war nach dem Unfall in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Zuvor hatte der WDR darüber berichtet.

  • Fragen und Antworten

    Do., 19.07.2018

    Wie unseriöse Publikationen die Wissenschaft schaden

    Die Zahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen in zweifelhaften Online-Fachzeitschriften hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

    Der Skandal trifft die Wissenschaft an ihrer empfindlichsten Stelle: der Glaubwürdigkeit. Tausende deutsche Forscher haben fragwürdig publiziert. Warum und worauf sollen Wissenschaftler zukünftig achten?

  • 400.000 Forscher betroffen

    Do., 19.07.2018

    Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften

    Mehr als 5000 deutsche Wissenschaftler haben Medienberichten zufolge schon Forschungsergebnisse bei unseriösen Verlagen publiziert.

    Vor allem junge Wissenschaftler stehen unter Druck: Für ihre Karriere sollen sie in Fachzeitschriften möglichst viele Artikel veröffentlichen. Dabei geraten sie mitunter an unseriöse Verlage.

  • Atomkraft

    Mi., 18.07.2018

    Tihange/Doel-Gutachten: Scharfe Kritik aus Baden-Württemberg

    Das Atomkraftwerk Tihange in Belgien.

    Stuttgart/Berlin (dpa) - Eine Einschätzung von Atomexperten zu den umstrittenen belgischen Atomkraftwerken Tihange 2 und Doel 3 stößt in Baden-Württemberg auf heftige Kritik. Gerrit Niehaus, der im Umweltministerium des Landes die Abteilung Kernenergieüberwachung leitet, forderte den Leiter der Reaktorsicherheitskommission (RSK) zu einer Richtigstellung und Einordnung auf. Das Schreiben liegt der Deutschen Presse-Agentur vor, zuerst hatte der WDR darüber berichtet.

  • WDR dreht beim Alpenverein

    Mi., 18.07.2018

    Schreyl erklimmt „Beckumer Berg“

    Carsten Supply, Susanne Brambora, Marco Schreyl und Michael Wiesler (v.l.) bereiten sich in Ruhe vor, bevor der WDR-Moderator in die Höhe klettert.

    In der TV-Reihe „Wunderschön“ des Westdeutschen Rundfunks wird demnächst auch die Kletteranlage im Phönix-Park zu sehen sein. Moderator Marco Schreyl und sein Team waren zu Gast bei der Sektion Ahlen-Beckum im Deutschen Alpenverein (DAV).

  • Atomkraft

    Mi., 18.07.2018

    Scharfe Kritik zu Tihange/Doel-Gutachten

    Dampf steigt aus den Kühltürmen des Atomkraftwerks Doel.

    Stuttgart/Berlin (dpa) - Eine Einschätzung von Atomexperten zu den umstrittenen belgischen Atomkraftwerken Tihange 2 und Doel 3 stößt in Baden-Württemberg auf heftige Kritik. Gerrit Niehaus, der im Umweltministerium des Landes die Abteilung Kernenergieüberwachung leitet, forderte den Leiter der Reaktorsicherheitskommission (RSK) zu einer Richtigstellung und Einordnung auf. Das Schreiben liegt der Deutschen Presse-Agentur vor, zuerst hatte der WDR darüber berichtet.

  • Verkehr

    Mi., 18.07.2018

    Bauarbeiten: Rheinbrücke A40 Richtung Venlo gesperrt

    Die Rheinbrücke Neuenkamp ist für den Verkehr gesperrt.

    Duisburg (dpa/lnw) - Die Rheinbrücke der Autobahn 40 bei Duisburg ist wegen Bauarbeiten in Fahrtrichtung Venlo bis Montagmorgen gesperrt worden. Der Übergang zwischen Fahrbahn und dem Brückenbauwerk muss repariert werden. «Wir konnten pünktlich um 10.00 Uhr mit den Arbeiten beginnen», teilte ein Sprecher des Landesbetriebes Straßen.NRW mit. Bis Montagmorgen (23. Juli) bleibt die A40 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Häfen und Duisburg-Homberg in diese Richtung gesperrt. Großräumige Umleitungen seien ausgeschildert.

  • Medien

    Mo., 16.07.2018

    WDR und Fernsehspielchef Henke einigen sich außergerichtlich

    Gebhard Henke.

    Köln (dpa) - Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) und sein Fernsehfilmchef Gebhard Henke haben sich außergerichtlich auf eine Trennung geeinigt. «Nachdem das Vertrauensverhältnis zwischen dem WDR und Prof. Henke nicht mehr herzustellen ist, haben die Parteien entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden», teilte der WDR am Montag im Namen beider Seiten in Köln mit. Die Parteien hätten sich auf eine gütliche Beilegung des Arbeitsrechtsstreits geeinigt. Über den genauen Inhalt der Vereinbarung wurde nichts mitgeteilt. «Zu dem Vergleich werden wir keine Erklärungen abgeben», teilte Henkes Anwalt Peter Raue mit. «So haben wir es vereinbart.»

  • Sonderveröffentlichung

    Die 10. NRW-Radtour steht an

    Rhein-Idylle per Velo

    Die 10. NRW-Radtour steht an: Rhein-Idylle per Velo

    Diese Woche heißt es „kräftig in die Pedale treten“. Denn vom 19. bis 22. Juli (Donnerstag bis Sonntag) findet die nächste NRW-Radtour statt. Die von WestLotto in Zusammenarbeit mit der NRW-Stiftung und WDR 4 veranstaltete Velo-Fahrt findet bereits zum zehnten Mal statt und wird immer beliebter. In diesem Jahr erkunden die Radler die Köln-Bonner Bucht, entlang von Rhein, Sieg und Erft. Start und Ziel ist Kerpen. Unterwegs werden Kultur- und Naturprojekte besucht, die von der NRW-Stiftung gefördert werden.

  • Friedenspreisverleihung

    Mi., 11.07.2018

    Public Viewing auf der Stubengasse

    Bereits Tradition hat die von Münster Marketing organisierte Live-Übertragung der Friedenspreisverleihung auf der Stubengasse.

    Wenn am Samstag, 14. Juli, die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe im Festsaal des Rathauses den Internationalen Preis des Westfälischen Friedens vergibt, können alle Interessierten das Geschehen live auf der Stubengasse miterleben.