Schlagwort "Computer"



  • Sicherheitslücke

    Di., 17.10.2017

    Chaos Computer Club kritisiert WPA2-Warnung als «überzogen»

    Linus Neumann, Sprecher des Chaos Computer Clubs (CCC).

    Berlin (dpa) - Der Appell des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, wegen einer Sicherheitslücke im WLAN-Protokoll WPA2 keine Bankgeschäfte mehr über ein drahtloses Netzwerk zu tätigen, ist bei Experten auf Kritik gestoßen.

  • Einbruch im Kinderhauser Schulzentrum

    Mo., 16.10.2017

    Computer zerstört, Kabel gekappt

    Tobias Regenbrecht, stellvertretender Leiter der Geschwister-Scholl-Realschule, wurde die Schultasche gestohlen. Auch in seinem Büro herrschte am Montagmorgen Chaos.

    Im Verwaltungstrakt des Schulzentrums sah es Montag morgen nach einem Einbruch am Wochenende gruselig aus.

  • Computer

    Do., 12.10.2017

    Google deaktiviert Auslöser bei vernetzten Lautsprecher

    Mountain View (dpa) - Nach dem Datenschutz-Patzer bei einigen Testgeräten seines neuen smarten Lautsprechers deaktiviert Google dauerhaft die dafür verantwortliche Funktion. Man werde mit Finger-Bewegungen auf der Oberseite des «Google Home Mini» zwar weiterhin die Lautstärke regeln - aber nicht mehr die Aufnahme aktivieren können, erklärte Google. Durch einen Fehler in der Funktion hatten einige an Journalisten in den USA verteilte Testgeräte praktisch die ganze Zeit die Geräusche in ihrer Umgebung aufgenommen und an Google-Server geschickt.

  • Computer

    Mi., 11.10.2017

    Medien: Israelischer Geheimdienst belastete Kaspersky

    New York (dpa) - Die US-Vorwürfe gegen die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky gehen offenbar auf Erkenntnisse des israelischen Geheimdienstes zurück. Dieser habe sich 2014 in Kaspersky-Systeme gehackt und dabei Belege dafür gefunden, dass russische Geheimdienste Kasperskys Zugang zu Computern für die aggressive Suche nach US-Geheimnissen nutzten, so die «New York Times». Die israelischen Spione hätten dem US-Geheimdienst NSA Beweise in Form von Screenshots und Dokumentation geliefert. Laut «Washington Post» entdeckten sie Hacker-Werkzeuge auf Kasperskys Computern, von denen sie wussten, dass diese nur von der NSA stammen konnten.

  • Hardware reinigen

    Di., 10.10.2017

    Pinsel und Sauger befreien Computer von Staub

    Lärmquelle Lüfter: Wenn sich Staub in den Lamellen festgesetzt hat, hilft eine Reinigung mit dem Handstaubsauger. Beim Absaugen darf sich der Lüfter aber nicht drehen - man blockiert ihn also besser.

    Der Computer dröhnt und wird warm? Das kann am Staub liegen, der sich im Laufe der Zeit im Gerät ansammelt. Mit Pinsel und einem Staubsauger lässt sich das meiste davon leicht entfernen - und so die Lebensdauer des Rechners verlängern.

  • Computer

    Di., 10.10.2017

    Behördenchef sieht viel Nachholbedarf bei IT-Sicherheit

    Nürnberg (dpa) - Beim Schutz gegen Cyberangriffe haben viele Unternehmen und Behörden in Deutschland aus Expertensicht großen Nachholbedarf. Dies zeigten jüngste weltweite Hackerattacken, sagte der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, Arne Schönbohm, bei der IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg. Vor allem sehe er kleine und mittelständische Unternehmen in der Pflicht. Seine Botschaft an Entscheider in Wirtschaft und Politik: «IT-Sicherheit ist die Voraussetzung einer Digitalisierung - nicht der Kostenfaktor.»

  • Persönliche Note

    Di., 10.10.2017

    Mehr als nur Ring-Ring: Eigene Klingeltöne fürs Smartphone

    Wer die Klingeltöne auf seinem Smartphone nicht mag, kann selbst Hand anlegen und eigene Töne auf das Gerät bringen. Dabei helfen Apps wie «Ringtones Free - Music Ringtone Maker and Ring Tones» von Entwickler Weitao Chen.

    Die Klingeltöne auf dem Smartphone sind langweilig, der «Crazy Frog» aus dem «Spar-Abo» muss es aber auch nicht sein? Gut, dass man Androiden und iPhones recht leicht mit eigenen Tönen versorgen kann. Per Computer - und auch per App.

  • Sportliches Zocken

    Fr., 06.10.2017

    Stress wie beim Final-Elfmeter: Was man vom E-Sport weiß

    Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse und das eSport-Team der Sporthochschule Köln.

    Dem wettbewerbsmäßigen Zocken von Computerspielen - genannt E-Sport - wird eine große Zukunft prophezeit. Mittlerweile interessiert sich sogar die traditionelle Sportwissenschaft dafür. Ein erstes Fazit: Ernährung und Bewegung der Digital-Sportler sind noch ausbaufähig.

  • Firma sieht sich als Opfer

    Fr., 06.10.2017

    Zeitung: Kaspersky-Software spielte Rolle bei NSA-Datenklau

    Die Zentrale des IT-Sicherheitsspezialisten Kaspersky in Moskau.

    Die NSA wird gefürchtet für ihre Überwachung - doch der Abhördienst kann seine eigenen Geheimnisse schlecht schützen. Vom Computer eines externen Mitarbeiters sollen wertvolle Cyberwaffen nach Russland gelangt sein. Der Virenjäger Kaspersky gerät mit ins Kreuzfeuer.

  • Computer

    Fr., 06.10.2017

    Wissenschaftler: E-Sportler haben «professionelle Lücken»

    Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse vor dem eSport-Team der Sporthochschule.

    Köln (dpa) - Der Kölner Sportwissenschaftler Ingo Froböse bescheinigt dem E-Sport - dem wettbewerbsmäßigen Zocken von Computerspielen - noch Nachholbedarf in Sachen Professionalität. Was er bei E-Sportlern beobachte, sei «schon nicht okay», sagte der Professor der Deutschen Sporthochschule der Deutschen Presse-Agentur. «Wenn wir das aus dem anderen Leistungssport betrachten, haben die noch viele professionelle Lücken». Da gehe es etwa um Ernährung und Regeneration. «Wenn Sie das «Counter-Strike»-Finale betrachten, dann saufen die in der kurzen Zeit bestimmt drei Liter Red Bull», sagte Froböse. Gleichwohl sei er der Ansicht, dass es sich bei E-Sport um Sport handele - er fördere etwa feinmotorische Fähigkeiten und löse im Körper auch Reaktionen aus.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.399
Barack Obama 5.370
Joachim Löw 4.742
Donald Trump 4.351
Sigmar Gabriel 3.711
Sebastian Vettel 3.236
Wladimir Putin 3.187
Frank-Walter Steinmeier 2.508
Thomas de Maizière 2.361

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.653
Karneval 6.058
Jahreshauptversammlung 5.823
Weihnachten 5.764
Olympische Spiele 4.653
Bundestagswahl 4.137
DFB-Pokal 3.612
Fußball-WM 3.499
Europameisterschaft 2.888

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 125.897
Deutschland 74.027
Berlin 56.347
Warendorf 35.041
NRW 32.012
Steinfurt 30.039
Gronau 30.033
Düsseldorf 29.006
USA 26.550

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.549
iPhone 1.953
Red Bull 1.877
YouTube 1.483
iPad 1.075
Instagram 1.027
Dow-Jones-Index 836
Apple iOS 804
WhatsApp 698

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 54.761
CDU 33.418
SPD 32.571
EU 20.458
Bezirksliga 17.554
Kreisliga 17.036
Feuerwehr 14.493
FC Bayern München 14.305
Fußball-Bundesliga 11.802

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 75.931
Auto 31.295
Unfall 15.517
Archiv 15.404
Kriminalität 13.321
Fahrzeug 12.989
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.864
Krise 8.483