Maibaum



Alles zum Schlagwort "Maibaum"


  • Erntedankfest in Appelhülsen

    So., 01.10.2017

    Endlich einmal Sonnenschein

    Der Maibaum wurde wieder heruntergeholt und wird nun bis zum nächsten Jahr eingelagert. Kl. Bild: Die Tänzerinnen des SV Arminia sorgten für schwungvolle Unterhaltung.

    Vier Minuten dauerte es, den Maibaum herunterzuholen. Spektakulärer Teil des Erntedankfestes in Appelhülsen.

  • Sowieso-Stadtfest

    Mi., 21.06.2017

    Kulturelles Cross-Over

    Freuen sich auf das Sowieso-Stadtfest unter dem Titel „25 Jahre Sowieso“: Organisatoren, Sponsoren und Kooperationspartner.

    „25 Jahre Sowieso“ lautet das Motto des diesjährigen Sowieso-Stadtfestes, das vom 30. Juni bis zum 2. Juli in Sendenhorsts guter Stube unter dem Maibaum gefeiert wird. Was einst auf einem Treckeranhänger begann, habe sich über die Jahre immer weiter entwickelt und gemausert, blickte Organisator Matthias Greifenberg zurück.

  • Krüßing

    So., 07.05.2017

    Damit der Ort zusammenhält . . .

    Die bunten Bänder des Maibaums flattern im Wind. Mit vereinten Kräften (kleines Foto) war der schmucke Baum zuvor aufgestellt worden.

    Richtig schmuck sieht er aus, der neue Freckenhorster Maibaum, der am Samstagnachmittag inmitten des Krüßing-Trubels auf dem Stiftsmarkt aufgestellt worden ist.

  • Maibaumaufstellung in Dolberg

    So., 07.05.2017

    Bunte Bänder rufen Frühling

    Die Avantgarde des Schützenvereins packte ordentlich mit an beim Anbringen der Schilder. Jochen Rabe (l.) kündigte an, dass es im kommenden Jahr wieder ein größeres Fest geben soll.

    Die Aufstellung lief diesmal nur im kleinen Rahmen, aber Dolberg hat jetzt auch einen schmucken Maibaum mitten im Dorf.

  • Links der Maibaum, rechts die AfD

    Do., 04.05.2017

    Werbende Gemeinschaft: „Wir werden versuchen, ein Miteinander zu finden“

    Aufgeladen auf dem Wappenwagen: Für die Werbende Gemeinschaft erlauben Ina Dinkelmann, Raphael Fischer und Bernd-Uwe Lieftüchter einen Blick auf die teils neuen Maibaum-Wappen. Das der KAB hat zwei Seiten – vorne aktuell, hinten historisch.

    Mit aufgefrischtem Maibaum setzt die Werbende Gemeinschaft Ahlen am Samstag auf Traditionspflege. Mit ausreichendem Abstand zur AfD-Kundgebung.

  • Altenberge

    Mi., 03.05.2017

    Gemütliches Fest trotz Kälte für alle

    Schmuck ist der große grüne Maikranz mit den bunten Bändern und den Gilde- und Berufsstände-Tafeln.

    Im Rahmen eines zuünftigen Festes stellte die Altenberger Werbegemeinschaft den bunt geschmückten Maibaum auf. Auf der improvisierten Lkw-Bühne sorgte die Band „Old Mountains“ für Stimmung. Wobei schon die Dezibel der ersten Töne erkennen ließen, dass an diesem Abend in Altenberge „die Post abgehen sollte“. Und wem die Luft zu kühl, die Getränke zu kalt und die Musik zu heiß war, der wärmte sich zumindest schon mal die Finger an einer Grillwurst.

  • Samstag am Marienplatz

    Mi., 03.05.2017

    Oh mei – Maibaum kontra AfD

    Das Wahlkampfgetöse kann der Marienkirche und dem Maibaum, der am Samstag davor aufgestellt werden soll, wenig anhaben. Nur unter auf dem Platz könnte es am Samstagmorgen tumultig werden

    Der Ahlener Marienplatz ist am Samstag gefragter Veranstaltungsort. Links errichtet die Werbende Gemeinschaft ihren Maibaum, rechts bittet die AfD zur Kundgebung. Zeitgleich.

  • Bunte Bänder flattern

    Di., 02.05.2017

    Bunte Bänder flattern an den Maibäumen

    Mit Musik, Tanz und einem Maibaum wurde in Leeden der Wonnemonat begrüßt. Die Chorgemeinschaft hatte dazu eingeladen.

    Mit Geduld, Spucke und „Schluck“ wurden auf dem Tecklenburger Marktplatz und auf dem Leedener Dorfplatz Maibäume aufgestellt.

  • Maibaumfest auf dem Rathausplatz

    Di., 02.05.2017

    „Rudelsingen“ wird zum Höhepunkt

    Viele Besucher kamen auf den Rathausplatz.

    Es waren am Montag viele Menschen, die sich auf dem Rathausplatz versammelt hatten. Es galt, den Maibaum im Zentrum der Stadt aufzustellen. Das wurde mit einem Fest gefeiert.

  • Kraftakt der Pfarrjugend

    Di., 02.05.2017

    Der Maibaum in Eggerode steht

    Die Jungen der JuVeVa stellten den Maibaum auf.

    Am ersten Mai errichtet der Heimatverein Eggerode traditionsgemäß den Maibaum. So war es auch in diesem Jahr: Nach dem Pontifikalamt trugen die Jungen der JuVeVa, der Pfarrjugend Eggerodes, den Maibaum zu den Vechtesteinen. Dann ging es an die Arbeit.