Ostermarsch



Alles zum Schlagwort "Ostermarsch"


  • Demonstrationen

    Mo., 02.04.2018

    Tausende bei Ostermärschen

    Frankfurt (dpa) - Bei den traditionellen Ostermärschen haben Tausende Menschen für Abrüstung und gegen deutsche Rüstungsexporte demonstriert. Insgesamt gab es rund 100 Veranstaltungen während der Feiertage. Die größten Kundgebungen wurden heute zum Abschluss aus Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und Kassel gemeldet. Insgesamt sei das Interesse an den Ostermärschen deutlich größer gewesen als im Vorjahr, hieß es vom zentralen Ostermarschbüro. Das hänge mit der Vielzahl der internationalen Konflikte zusammen, wie etwa in der Türkei und Syrien.

  • Wachsendes Interesse

    Mo., 02.04.2018

    Tausende fordern bei Ostermärschen Frieden und Abrüstung

    Teilnehmer des Hamburger Ostermarsches ziehen mit Fahnen und Transparenten durch die Innenstadt.

    Seit fast 60 Jahren gibt es in Deutschland Ostermärsche. In diesem Jahr verspüren die Organisatoren angesichts der vielen weltweiten Konflikte wieder Aufwind.

  • Demonstrationen

    Mo., 02.04.2018

    Ostermärsche enden

    Berlin (dpa) - Die Friedensbewegung beendet heute ihre diesjährigen Ostermärsche. Demonstriert werden soll unter anderem in Büchel in Rheinland-Pfalz, dort werden Atomsprengköpfe der USA gelagert. Den Demonstranten geht es um nukleare Abrüstung. Die letzte Etappe des Ostermarsches Ruhr führt von Bochum nach Dortmund, wo eine Abschlusskundgebung vorgesehen ist. Eine größere Kundgebung wird es auch in Frankfurt am Main geben.

  • Demonstrationen

    Mo., 02.04.2018

    Friedensbewegung schließt Ostermärsche ab

    Berlin (dpa) - Mit Kundgebungen und Aktionen in mehr als 30 Städten schließt die Friedensbewegung die diesjährigen Ostermärsche ab. So will sie im rheinland-pfälzischen Büchel, wo Atomsprengköpfe der USA gelagert sind, für nukleare Abrüstung demonstrieren. Die letzte Etappe des Ostermarsches Ruhr führt von Bochum nach Dortmund, wo eine Abschlusskundgebung vorgesehen ist. Eine größere Kundgebung wird es auch in Frankfurt am Main geben. Mit der bisherigen Beteiligung an den Ostermärschen zeigen sich die Organisatoren zufrieden.

  • Protest gegen Rüstungsexporte

    Sa., 31.03.2018

    Ostermärsche erreichen Höhepunkt

    Eine Fahne mit einer Friedenstaube lehnt beim Ostermarsch 2018 in Gronau vor der Uran-Anreicherungsanlage Urenco an einem Baum.

    Selbst in Großstädten kommen nur einige Hundert Menschen zu den Kundgebungen der Friedensbewegung. Im Zentrum der Kritik stehen deutsche Waffenlieferungen an die Türkei und deren Offensive gegen die Kurden in Nordsyrien.

  • Für Frieden und Abrüstung

    Sa., 31.03.2018

    Ostermärsche ziehen durch NRW

    Hunderte Teilnehmer sind am Samstag in Nordrhein-Westfalen bei den traditionellen Ostermärschen gegen Krieg und für Abrüstung auf die Straßen gegangen. Auch in Münster wurde ein Zeichen für Frieden gesetzt. 

  • Demonstrationen

    Sa., 31.03.2018

    Ostermärsche erreichen ihren Höhepunkt

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Ostermärsche der Friedensbewegung erreichen heute mit Aktionen in 13 Bundesländern ihren Höhepunkt. Friedensinitiativen haben unter anderem in Berlin, Schwerin, Köln, Wiesbaden und München zu Demonstrationen aufgerufen. Am US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein hat Pax Christi mit der Friedensinitiative Westpfalz zu einem Friedensgebet im Anschluss an den Ostermarsch in Kaiserslautern aufgerufen. Bis Ostermontag sind mehr als 100 Demonstrationen, Kundgebungen, Mahnwachen oder Vortragsveranstaltungen geplant.

  • Demonstrationen

    Sa., 31.03.2018

    Für Frieden und Abrüstung: Ostermärsche starten in NRW

    Eine Teilnehmerin des Ostermarsches 2018 in Gronau mit einer Atemschutzmaske.

    Kriege im Nahen Osten und zunehmende Spannungen zwischen Russland und der Nato - viele Menschen sorgen sich um den Frieden. Die traditionellen Oster-Friedensmärsche könnten in diesem Jahr wieder stärkeren Zulauf bekommen.

  • Auftakt der NRW-Ostermärsche in Gronau

    Fr., 30.03.2018

    „Es darf kein ,weiter so‘ geben“

    Rund 250 Kernkraftgegner protestierten am Karfreitag zum Auftakt der nordrhein-westfälischen Ostermärsche in Gronau für die weltweite Ächtung von Atomwaffen und die Schließung von atomtechnischen Anlagen in der Region.

    Rund 250 Menschen haben am Karfreitag zum Auftakt der nordrhein-westfälischen Ostermärsche in Gronau für die weltweite Ächtung von Atomwaffen und für ein Ende der Urananreicherung vor Ort demonstriert.

  • NRW-Ostermärsche

    Fr., 30.03.2018

    Protest gegen Uran

    NRW-Ostermärsche: Protest gegen Uran

    Mit einem Gang zur Uran-Anreicherungsanlage in Gronau sind am Karfreitag die diesjährigen Ostermärsche in Nordrhein-Westfalen gestartet. Zum Auftakt protestierten nach Angaben des Veranstalters rund 250 Atomkraftgegner aus dem Münsterland vor dem Haupttor der Anlage.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 107
Warendorf 28
Ahlen 25
Gronau 25
Steinfurt 23
Greven 22
Ochtrup 22
Lengerich 19
Deutschland 16
Lüdinghausen 15

Die aktuell häufigsten

Produkte Artikelanzahl
YouTube 4
Google Maps 2
Google Play 2
Instagram 2
Minecraft 2
Ronja Räubertochter 2
iPad 2
iPhone 2
Apple iOS 1