Schlagwort "Studentenwerk"



  • Studentenwerk erneuert seine Appartement-Blocks in Gievenbeck

    Mi., 30.11.2016

    1100 Wohnungen werden saniert

    Das Wohnheim am Gescherweg bekommt eine Frischzellenkur. Anfang 2018 soll die Sanierung beginnen.

    Die Häuser des Studentenwerks am Gescherweg und am Heekweg in Gievenbeck sind bekanntlich alles andere als gut in Schuss. Die bis zu siebenstöckigen, mit grauem Waschbeton verkleideten Plattenbauten mit zusammen knapp 1100 kleinen Einzelappartements sind nach mehr als 40 Jahren dringend sanierungsbedürftig. Nachdem sich eine Initiative von Hausbewohnern gebildet hatte, wurde schon einmal beim Brandschutz nachgebessert.

  • Adventszeit

    Sa., 26.11.2016

    Vollversammlung der Weihnachtsmänner in Berlin

    Weihnachtsmänner und -engel nehmen an der Vollversammlung teil.

    Das Berliner Studentenwerk vermittelt Weihnachtsmänner und vergibt für die Ausbildung ein Zertifikat - auf der alljährlichen Vollversammlung.

  • Britenhäuser

    Di., 08.11.2016

    Studenten dürfen noch bleiben

    Die Britenhäuser am Tormin- und Köhlweg werden nun für ein weiteres Jahr an Studierende vermietet. 

    Auftatmen am Köhl- und Torminweg: Das Studentenwerk kann die ehemaligen Britenhäuser für ein weiteres Jahr an Studenten vermieten.

  • Hochschulen

    Do., 06.10.2016

    Länder wollen Verteilsystem für Studienplätze breiter aufstellen

    Berlin (dpa) - Das seit Jahren holprige Verteilsystem für begehrte Studienplätze mit Numerus-Clausus-Schranke soll besser werden. Wie das Magazin des Deutschen Studentenwerks berichtet, haben die zuständigen 16 Bundesländer deshalb einen neuen Staatsvertrag für das «hochschulstart»-Verfahren der Stiftung für Hochschulzulassung beschlossen. Den Länder-Plänen zufolge werden künftig auch besonders gravierende Mangelfächer - vor allem Human-, Zahn- und Tiermedizin sowie Pharmazie - in die Online-Studienplatzbörse integriert.

  • Wohnen

    Mo., 05.09.2016

    Für Studenten: Luxus-Appartementhäuser boomen

    Mit einer abgerundeten Fassade präsentieren sich die Youniq-Studentenappartments auf dem Riedberg in Frankfurt am Main.

    Fitnessraum und Lern-Lounge, Mikrowelle und Einbauschränke: Immer mehr Studenten wohnen in komfortablen Appartementanlagen privater Anbieter.

  • Hochschulen

    Mo., 29.08.2016

    Für Studienanfänger: Studentenwerke suchen Vermieter

    Zum Start in das Wintersemester herrscht in den Universitätsstädten stets Wohnungsnot.

    Den Studienplatz ergattert - und schon steht für viele Studenten die nächste Hürde an: nämlich trotz der Wohnungsknappheit ein Zimmer zu finden. Studentenwerke in Niedersachsen starten Kampagnen, um private Vermieter zu finden - auch mit Hilfe von Brötchentüten.

  • Wohnheime in Gievenbeck werden erneuert

    Fr., 12.08.2016

    Sanierung in Sicht

    Die Wohnheime am Gescherweg und am Heekweg sind über 40 Jahre alt – und sehr marode. Sie werden nun ab dem kommenden Jahr saniert.

    Die Wohnheime am Heekweg und am Gescherweg sind schon länger die Sorgenkinder des Studentenwerks Münster. Im kommenden Jahr aber sollen sie nun saniert werden.

  • Wohnen

    Mi., 23.09.2015

    Studentenwerk fordert 25 000 zusätzliche Wohnheimplätze

    Berlin (dpa) - Kurz vor Beginn des Wintersemesters fehlen in Unistädten nach Einschätzung des Deutschen Studentenwerks mindestens 25 000 Wohnheimplätze. Bezahlbarer Wohnraum für Studenten werde immer knapper, der Druck wachse mit jedem Wintersemester, sagte Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde. Die Zahl der Studienanfänger liegt in diesem Jahr um 50 Prozent höher als noch 2008, insgesamt seien 39 Prozent mehr Studenten eingeschrieben. Die Zahl der staatlichen geförderten Wohnheimplätze habe im selben Zeitraum aber nur um 5 Prozent zugenommen.

  • Briten-Reihenhäuser

    Mi., 05.08.2015

    Studenten sollen ausziehen

    Die studentischen Mieter am Tormin- und Köhlweg wollen noch länger in ihren Häusern bleiben.

    50 Briten-Reihenhäuschen in Gremmendorf sind an Studierende vermietet. Doch jetzt will das Studentenwerk die Verträge nicht mehr verlängern, die Studenten sollen ausziehen. Der Bund als Eigentümer will nun die Häuser verkaufen.

  • Hochschulen

    So., 19.07.2015

    Ärger bei Studentenwerken um zu wenig Frauen im Kontrollgremium

    Studentenwerke in NRW wehren sich gegen die Frauenquote im ‎Aufsichtsgremium.

    Münster/Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei den Studierendenwerken in Dortmund und Münster gibt es Ärger um eine strikte Frauenquote im Aufsichtsgremium. Weil sie die vorgeschriebene Besetzung mit mindestens vier weiblichen Mitgliedern in dem neuköpfigen Gremium nicht einhalten, können die neuen Verwaltungsräte bislang nicht arbeiten. Das Wissenschaftsministerium fordert Nachbesserungen. Die Studentenwerke empfinden das als Einmischung und kritisieren, die Quote sei aufgrund eines komplexen Besetzungsverfahrens praktisch nicht umsetzbar.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 11.492
Barack Obama 5.301
Joachim Löw 4.524
Sigmar Gabriel 3.455
Donald Trump 3.441
Wladimir Putin 3.040
Sebastian Vettel 3.016
Frank-Walter Steinmeier 2.414
Thomas de Maizière 2.257

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.266
Karneval 6.002
Jahreshauptversammlung 5.777
Weihnachten 5.680
Olympische Spiele 4.510
Fußball-WM 3.405
DFB-Pokal 3.400
Bundestagswahl 3.158
Europameisterschaft 2.689

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 119.987
Deutschland 70.406
Berlin 53.942
Warendorf 34.008
NRW 31.158
Gronau 29.058
Steinfurt 28.983
Düsseldorf 27.620
USA 25.203

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.402
iPhone 1.838
Red Bull 1.786
YouTube 1.361
iPad 1.026
Instagram 861
Dow-Jones-Index 783
Apple iOS 740
Ökostrom 642

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 51.200
CDU 31.443
SPD 30.842
EU 19.408
Bezirksliga 16.643
Kreisliga 15.784
Feuerwehr 13.601
FC Bayern München 13.556
Fußball-Bundesliga 11.122

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 71.885
Auto 29.515
Archiv 15.404
Unfall 14.430
Kriminalität 12.524
Fahrzeug 12.276
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.219
Krise 8.147