Schlagwort "Wetter"



  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    Sturm hinterlässt Schäden

    Berlin (dpa) - Das heftige Sturmtief «Paul» mit Tornado, Gewittern und Hagel zieht ab und lässt in Deutschland an diesem Wochenende wieder schönes Wetter zu. Einsatzkräfte waren vielerorts mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Wegen der Sturmschäden vom Abend und der Nacht hatten Bahnreisende auf einigen Strecken mit Verspätungen und Streckensperrungen zu kämpfen. Wegen des Sturms strandeten in der Nacht zum Freitag an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld etliche Passagiere. Etwa 2400 Menschen mussten nach Angaben eines Flughafensprechers dort übernachten.

  • Bürgerschützen Sudmühle haben neuen König

    Fr., 23.06.2017

    Jörg Kubicki setzt sich durch

    Nach spannendem Dreikampf setzte sich Jörg Kubicki (M., mit seiner Frau Andrea) als Schützenkönig in Sudmühle durch.

    Bei bestem Wetter errang Jörg Kubicki die Königskrone der Bürgerschützen Sudmühle von 1920 e.V. Diese feierte am Heidehof in Sudmühle ihr Schützenfest.

  • Vortrag bei der Frauenhilfe

    Fr., 23.06.2017

    Dr. Silke Weißpfennig-Katczmarek referierte zum Thema Depression

    Zahlreiche Interessierte Zuhörerinnen lauschten beim Vortrag der Frauenhilfe den Ausführungen von Dr. Silke Weißpfennig-Katczmarek (kl. Foto) zum Thema „Depression“.

    Das sonnige Wetter stand in Kontrast zu dem Vortrag, den Dr. Silke Weißpfennig-Katczmarek jetzt im evangelischen Gemeindehaus hielt. Auf Einladung der Frauenhilfe durchleuchtete die Internistin und Psychotherapeutin das Thema „Depressionen“ unter dem Leitgedanken „Wenn sich die Seele verdunkelt“.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    Sturmtief brachte Deutschland extreme Regenmengen

    Offenbach (dpa) - Sturmtief «Paul» hat Deutschland gestern zum Teil extreme Regenmengen und Windgeschwindigkeiten beschert. Besonders stark traf es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes den Vogelsberg in Hessen und das östliche Niedersachsen. Im hessischen Neu-Ulrichstein fielen innerhalb einer Stunde 42 Liter auf den Quadratmeter. Gleichzeitig fegte eine Orkanböe mit einer Geschwindigkeit von 127 km/h über den Ort hinweg. Ungewöhnlich seien solche Regenmengen jedoch nicht. Für das Wochenende erwarten die Wetterkundler nur noch im Süden Deutschlands starke Gewitter.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    ICE-Strecke Berlin-Köln wieder in beiden Richtungen frei

    Bielefeld (dpa) - Die ICE-Strecke von Berlin nach Düsseldorf und Köln ist in beiden Richtungen wieder frei. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Zuvor hatte es eine stundenlange Sperrung der wichtigen Ost-West-Achse gegeben. Bei Gütersloh hatte der Sturm «Paul» die Oberleitung abgerissen. Das Sturmtief war gestern und in der Nacht mit Gewittern, Starkregen, Hagel und einem Tornado über die Nordhälfte Deutschlands gezogen. Mindestens zwei Menschen starben.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    ICE-Strecke Berlin-Köln wieder in beiden Richtungen frei

    Einsatzkräfte nach einem Unwetterschaden an einer der Bahnstrecke.

    Bielefeld/Hannover (dpa/lni) - Die ICE-Strecke von Berlin über Hannover nach Düsseldorf und Köln ist in beiden Richtungen wieder frei. Das teilte die Deutsche Bahn am Freitagmittag mit. Zuvor hatte es eine stundenlange Sperrung der wichtigen Ost-West-Achse gegeben. Bei Gütersloh hatte der Sturm «Paul» die Oberleitung abgerissen. Das Sturmtief war am Donnerstag und in der Nacht mit Gewittern, Starkregen, Hagel und einem Tornado über die Nordhälfte Deutschlands gezogen. Mindestens zwei Menschen starben.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    Nach Unwetter ist der Bahnverkehr weiter gestört

    Hamburg (dpa) - Nach dem heftigen Sturmtief «Paul» mit mindestens zwei Todesopfern ist der Bahnverkehr in Deutschland noch immer gestört. Die ICE-Strecke Berlin-Düsseldorf ist wegen eines Oberleitungsschadens zwischen Bielefeld und Gütersloh unterbrochen. Auch die Strecke Hamburg-Hannover bleibt voraussichtlich bis zum Mittag gesperrt. Das bedeutet durch Umleitungen aber Verspätungen - und trifft viele Reisende ausgerechnet vor dem Wochenende. In Ostdeutschland trifft es Regionalstrecken. «Paul» war mit Gewittern, Starkregen, Hagel und einem Tornado über den Norden gezogen.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    Aufräumen nach dem Unwetter

    Hannover (dpa) - Nach den schweren Unwettern über Norddeutschland dauert das Aufräumen an. Allein in Hannover rückte die Feuerwehr zu mehr als 500 Einsätzen aus. Zahlreiche Bäume stürzten um und blockierten Straßen. Viele Keller liefen unter Wasser, auf den Straßen stand bis zu 20 Zentimeter Wasser. Schrittweise kam der auf vielen Verbindungen unterbrochene Zugverkehr wieder in Gang. In der Nacht hatten nach Angaben der Feuerwehr 800 gestrandete Reisende in Hannover zwei von der Bahn bereitgestellte Hotelzüge genutzt.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    Blitzeinschläge und Erdrutsch bei Unwetter in Thüringen

    Erfurt (dpa) - Gewitter und starke Regenfälle haben auch in Thüringen Schäden angerichtet. Gestern Abend und in der Nacht schlugen Blitze in drei Wohngebäude ein, wie die Landeseinsatzzentrale in Erfurt mitteilte. Wegen eines Erdrutschs musste eine Landstraße im Landkreis Nordhausen gesperrt werden. Zudem beschädigten umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste Autos und Stromleitungen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    Bahnverkehr nach Unwetter in Teilen Deutschlands gestört

    Eine umgestürzte Kastanie liegt in Hamburg-Lohbrügge nach einem starken Unwetter über der Straße und begräbt ein parkendes Auto unter sich.

    Offenbach (dpa) - Nach den heftigen Unwettern, die in der Nacht über Deutschland hinweggezogen sind, ist der Bahnverkehr in Teilen Deutschlands unterbrochen. Die wichtige Ost-West-Fernverkehrsstrecke zwischen Berlin und Düsseldorf ist seit den frühen Morgenstunden wegen Unwetterschäden zwischen Bielefeld und Gütersloh gesperrt. Auch zwischen Hamburg und Hannover fährt weiter kein Zug. Die Unwetter tobten besonders über dem Osten, in Niedersachsen und Hessen. In Niedersachsen waren gestern mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Dann zogen die Unwetter über Berlin und den Osten.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 11.492
Barack Obama 5.301
Joachim Löw 4.524
Sigmar Gabriel 3.455
Donald Trump 3.441
Wladimir Putin 3.040
Sebastian Vettel 3.016
Frank-Walter Steinmeier 2.414
Thomas de Maizière 2.257

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.266
Karneval 6.002
Jahreshauptversammlung 5.777
Weihnachten 5.680
Olympische Spiele 4.510
Fußball-WM 3.405
DFB-Pokal 3.400
Bundestagswahl 3.158
Europameisterschaft 2.689

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 119.987
Deutschland 70.406
Berlin 53.942
Warendorf 34.008
NRW 31.158
Gronau 29.058
Steinfurt 28.983
Düsseldorf 27.620
USA 25.203

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.402
iPhone 1.838
Red Bull 1.786
YouTube 1.361
iPad 1.026
Instagram 861
Dow-Jones-Index 783
Apple iOS 740
Ökostrom 642

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 51.200
CDU 31.443
SPD 30.842
EU 19.408
Bezirksliga 16.643
Kreisliga 15.784
Feuerwehr 13.601
FC Bayern München 13.556
Fußball-Bundesliga 11.122

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 71.885
Auto 29.515
Archiv 15.404
Unfall 14.430
Kriminalität 12.524
Fahrzeug 12.276
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.219
Krise 8.147