Wetter



Alles zum Schlagwort "Wetter"


  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Bahnverkehr in NRW den ganzen Tag eingestellt

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen der Sturmschäden des Orkans «Friederike» wird der Bahnverkehr in NRW den gesamten Donnerstag bis zum Betriebsschluss um 03.00 Uhr früh eingestellt. Das gelte für den Regional- und den Fernverkehr, sagte eine Bahnsprecherin. An Reisende würden Hotel- und Taxigutscheine ausgeteilt. Betroffen sein dürften Zehntausende Menschen. Allein im Regionalverkehr befördert die Bahn in NRW täglich rund eine Million Menschen. Auch am Freitag werde es weiter «erhebliche Probleme» im Verkehrsablauf geben, sagte die Sprecherin.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    «Friederike» wird zum Orkan heraufgestuft

    Der verschneite Bahnhof Drei Annen Hohne im Harz.

    Offenbach (dpa) - Das Tief «Friederike» ist vom Deutschen Wetterdienst (DWD) zum Orkan heraufgestuft worden. Das Unwetter habe Orkanstärke erreicht, sagte ein DWD-Sprecher am Donnerstag in Offenbach. Es treten Böen mit Geschwindigkeiten von bis 130 Kilometern pro Stunde auf. Der DWD warnt vor entwurzelten Bäumen, herabstürzenden Dachziegeln oder anderen umherfliegenden Gegenständen. Betroffen seien die Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen, Bayern.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Bahn stellt auch Zugverkehr in Niedersachsen komplett ein

    Hannover (dpa) - Die Deutsche Bahn stellt nun auch den Zugverkehr in Niedersachsen wegen des Sturmtiefs «Friederike» komplett ein. Die noch fahrenden Züge enden ab sofort am nächsten Bahnhof, wie das Unternehmen mitteilte. Zuvor hatte die Bahn bereits den Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen eingestellt.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Gebauer weist Kritik wegen Sturmchaos an Schulen zurück

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat Kritik wegen teils chaotischer Verhältnisse bei der Schließung von Schulen wegen des Sturmtiefs «Friederike» zurückgewiesen. Die Schulleitungen könnten in Abstimmung mit den Schulträgern frei entscheiden, ob sie aufgrund extremer Wetterverhältnisse die jeweilige Schule schließen oder den Unterricht vorzeitig beenden, sagte Gebauer am Donnerstag in Düsseldorf. Dies sei die verbindliche Rechtsgrundlage. Die Eltern könnten zudem für sich entscheiden, ihre Kinder zuhause zu lassen.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Mehrere Menschen in NRW durch umstürzende Bäume verletzt

    Ratingen (dpa) - Das Sturmtief «Friederike» hat in Nordrhein-Westfalen mehrere Verletzte gefordert. In Ratingen wurde eine Frau von einem umstürzenden Baum erfasst und eingeklemmt, wie die Feuerwehr mitteilte. Fast zeitgleich wurden im Kreis Heinsberg zwei Fußgänger von einem Baum getroffen. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden und wurden nach erster Einschätzung der Feuerwehr schwer verletzt. Auch in Dortmund stürzte ein Baum auf einen Menschen. Die Feuerwehr konnte den Verletzten bergen.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Kölner Dom wegen Sturmwarnung abgesperrt

    Der Dom ist in Köln abgesperrt.

    Köln (dpa/lnw) - Wegen der Sturmwarnung für Nordrhein-Westfalen ist die direkte Umgebung des Kölner Doms am Donnerstag teilweise abgesperrt worden. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt Köln. «Vorsicht Steinschlag!» warnte ein Schild. Von der Bahnhofsseite aus sei der Dom aber noch weiter erreichbar, sagte eine Sprecherin der Dombauhütte.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief «Friederike» eingestellt

    Düsseldorf (dpa) - Wegen des Sturmtiefs «Friederike» ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr. Es sei unklar, wann die Strecken wieder freigegeben werden könnten. Nach ersten schweren Böen und starken Regengüssen am frühen Morgen rechnen Wetterexperten im Laufe des Tages mit deutlich schwereren Windstärken. Der Deutsche Wetterdienst gab für die Zeit bis zum Abend eine Unwetterwarnung für alle fünf NRW-Regierungsbezirke heraus.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Flugausfälle und Verspätungen wegen des Sturmtiefs

    Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) - Wegen des Sturmtiefs sind am Donnerstag am Flughafen Düsseldorf aus Sicherheitsgründen bislang zehn Flüge gestrichen worden. Auf dem Flughafengelände seien Sicherheitsmaßnahmen ergriffen worden, sagte ein Airport-Sprecher. So seien etwa Gepäckcontainer gesichert worden und die Flugzeughallen geschlossen worden. Auch die Fluggastterrasse sei vorsorglich geschlossen worden. «Wir stehen mit dem Wetterdienst in engem Kontakt.»

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief «Friederike» eingestellt

    Düsseldorf (dpa) - Wegen des Sturmtiefs «Friederike» ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagmorgen mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr.

  • Wetter

    Do., 18.01.2018

    Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief «Friederike» eingestellt

    Düsseldorf (dpa) - Wegen des Sturmtiefs «Friederike» ist der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bis auf weiteres eingestellt worden. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagmorgen mit. Betroffen seien sämtliche Verbindungen für den Regional- und auch für den Fernverkehr.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 108
Greven 28
Ahlen 27
Lüdinghausen 25
Steinfurt 24
Gronau 23
Ochtrup 22
Warendorf 22
Lengerich 20
Deutschland 19

Die aktuell häufigsten

Produkte Artikelanzahl
Apple iOS 4
Pedelec 4
WhatsApp 4
YouTube 4
Mac 3
iPhone 3
Apple iTunes 2
Instagram 2
Minecraft 2
Star Wars 2