Wilhelmplatz



Alles zum Schlagwort "Wilhelmplatz"


  • 60 Jahre Autohaus Kiefer

    Di., 20.03.2018

    Feier auf dem Wilhelmplatz

    Dirk Kiefer führt das Autohaus seit 2016 gemeinsam mit seinem Vater Axel Kiefer.

    Im großen Stil feiert das Autohaus Kiefer sein 60-jähriges Bestehen. Beim Grevener Frühling am Sonntag, 25. März, bevölkern 70 Fahrzeuge des Renaults-Händlers im Rahmen der Auto-Schau den Wilhelmplatz. Dort wird auch ein Renault Kadjar verlost.

  • Probephase für den Wilhelmplatz verlängert

    Mo., 26.02.2018

    Parkerschwund – aber Geldsegen

    Viel weniger Parkvorgänge bei gleichzeitig viel höheren Einnahmen: Das neue Gebührenmodell für den Wilhelmplatz hat zu deutlichen Veränderungen geführt.  

    Weil die gebührenfreie Parkzeit auf dem Wilhelmplatz auf eine viertel Stunde reduziert wurde, ging die Zahl der Parkenden um 15 000 zurück. Dennoch wurden die Einnahmen auf dem Platz verdoppelt – weil das neue Gebührenmodell offenbar attraktiv für City-Bummler ist.

  • Evangelische Gemeinde lädt ein

    Mo., 29.05.2017

    Fest im Zeichen Luthers

     

    Im Lutherjahr 2017 feiert die evangelische Gemeinde ein ganz besonderes Sommerfest.

  • Interview mit Dr. Luther

    So., 25.12.2016

    „Pfaffen sollen beten und nicht regieren“

    Hier steht er nun: Martin Luther vor der evangelischen Kirche. Auch wenn er schweigt, regt er doch zur Meinungsäußerung an, ja gab unserer Zeitung gar ein Interview.

    Nicht nur die Kirche wollen wir im Dorf lassen. Nein, auch den Luther. Der präsentiert sich seit einigen Wochen vor der Christuskirche am Wilhelmplatz. Bislang blieb er stumm. Redakteur Hans Lüttmann hat ihn jetzt befragt: zu Greven, Gott und der Welt. Bei seinen Antworten haben überlieferte Quellen, aber auch Tante Google geholfen.

  • Parkgebühren

    Do., 22.09.2016

    Stadtbummel ab Wilhelmplatz

    Stoßstange an Stoßstange  stehen die Fahrzeuge auf dem Wilhelmsplatz.

    Nachteil für Kurzparker, Vorteil für Leute, die einen ausgiebigen Stadtbummel machen wollen: Die Parkzeiten für den Wilhelmsplatz werden geändert.

  • Schuldebatte

    Do., 19.05.2016

    BI ruft zur Demo auf

    Die Plakate, unlängst an einem Stand in der Fußgängerzone ausgerollt, können am 1. Juni wieder verwendet werden.

    Demonstrieren für den Erhalt der Anne-Frank-Schule – das will die Bürgerinitiative Realschule am 1. Juni um 15.45 Uhr auf dem Wilhelmplatz.

  • „Offene Christuskirche“ bietet Ruhe-Insel im Alltag

    Mo., 02.05.2016

    Innehalten und verschnaufen

    Am Mittwoch startet das Angebot in der Christuskirche.

    Ab dem 4. Mai immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr ist die Kirche am Wilhelmplatz geöffnet, wie viele der über 20 000 Kirchen und Kapellen in Deutschland.

  • Sperrungen / Parkplätze / Toiletten

    Mi., 26.08.2015

    Die Kirmes und ihre Nebenwirkungen

    Auch in diesem Jahr gibt es am Samstag wieder ein Feuerwerk

    Von Samstag bis Montag findet die Großkirmes statt. Die Verkehrsteilnehmer müssen in dieser Zeit wegen gesperrter Straßen und Parkplätze Einschränkungen in Kauf nehmen. Bis Dienstag stehen der Busbahnhof und der Wilhelmplatz als Parkflächen nicht zur Verfügung.

  • Erstes Treffen : Greven richtet Weltkindertag aus

    Mi., 12.02.2014

    Großes Kinderfest auf Wilhelmplatz und im Niederort

    Es soll ein großes Fest werden. Eines, bei dem vor allem Kinder auf ihre Kosten kommen. Und eines, bei dem auf die Rechte von Kindern aufmerksam gemacht wird. Am 21. September feiert Greven im Rahmen des Cityfestes den Weltkindertag. Auf dem Wilhelmplatz planen Kreissportbund und Greven Marketing ein großes Kinderfest. Unterstützt werden sie dabei vom Jugendamt der Stadt sowie vom Arbeitskreis „Begegnung der Kulturen“. Damit der Tag zu einem großen Spielfest wird, hoffen die Initiatoren auf zahlreiche Mitstreiter aus Vereinen, Jugendverbänden, Kitas und Schulen.

  • Ökumenischer Sonntag auf dem Wilhelmplatz

    So., 23.06.2013

    „Die gereichte Hand nicht loslassen“

    Bei der Podiumsdiskussion tauschten unter anderem (von links) Dr. Jochen Reidegeld,Superintendentin Meike Friedrich, Dr. Michael Kappes, Markus Hachmann, Martje Blom und Ansgar Kaul ihre Ansichten zur Ökumene aus.

    Für Dr. Michael Kappes war es das Bild des Tages: Hunderte Gläubige – Katholiken und Protestanten – die sich am Sonntagmorgen in der Martinuskirche aneinander die Hände reichten, um eine Kette der Ökumene zu bilden — dieses Bild müsse in den Köpfen bleiben, befand der Ökumenereferent des Bistums Münster zum Abschluss des Aktionstages auf dem Wilhelmplatz.