Wohnraum



Alles zum Schlagwort "Wohnraum"


  • Wohnraummanager Böing gibt sein Amt an Reni Kushtilova ab

    Fr., 15.06.2018

    Vermieter waren meist zufrieden

    Berthold Böing und Reni Kushtilova kümmern sich derzeit gemeinsam um die Vermittlung von Wohnraum für Geflüchtete. Böing geht in Kürze – zum zweiten Mal – in den Ruhestand.

    Zwei Jahre lang hat Berthold Böing als „Wohnungsmanager der Stadt“ Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge akquiriert. Ende diesen Monats ist damit Schluss, er übergibt sein Amt an Reni Kushtilova.

  • Gerichtsurteil

    Do., 14.06.2018

    Eigentümer dürfen Gewerbefläche nicht als Wohnraum vermieten

    Ein Gericht urteilte, dass eine Gewerbefläche nur unter speziellen Umständen als Wohnraum genutzt werden darf.

    Eigentümer können mit ihren Immobilien nicht machen, was sie wollen. Sie müssen sich an die Vorgaben aus der Teilungserklärung halten. Wer Gewerbeflächen in Wohnraum umwandeln möchte, muss daher in Abstimmung mit den Miteigentümern die Vorgaben entsprechend ändern.

  • TV-Tipp

    Di., 12.06.2018

    Mein Haus zieht mit

    Ole, Jill und Line Grigoleit auf ihrem Hausboot.

    Wohnraum ist knapp und teuer. Dass es Alternativen zu einer festen Wohnung gibt, zeigt eine Reportage im ZDF.

  • Infoabend der CDU

    Di., 29.05.2018

    Container-Batterie stört Nachbarn

    Ludger Wobbe und seine Mitstreiter aus dem Gemeinderat stellten sich im Wolfsjäger den Anregungen und der Kritik der Herberner.

    Ob Schulentwicklungsplan, Kita-Standort, Aula-Erweiterung oder Nachverdichtung für mehr Wohnraum in Herbern. Themen gab es beim CDU-Infoabend genug und Gesprächsbedarf war auf jeden Fall vorhanden.

  • Kommune will gegensteuern

    Mi., 23.05.2018

    Es entsteht ein Missverhältnis

    Bürgermeister Sonja Schemmann informierte zusammen mit Jürgen Blömker (Bauamt Kreis Steinfurt), Lorenz Rustige (Bauamtsleiter Kreis Steinfurt) und Marcus Klaus (Fachbereich Bauen und Planen der Gemeinde) über den Sozialen Wohnungsbau im Ort.

    Öffentlich geförderten Wohnraum in Nordwalde zu finden, ist nicht einfacher geworden. Auch wenn in den vergangenen Jahren viele Baugenehmigungen erteilt wurden, der geförderte Wohnungsbau im Ort ging gegen Null

  • Immobilie Petermann

    Di., 08.05.2018

    „Bereicherung für die Altstadt“

    Die 19-jährige Emily (l.) gehört zu den Mietern im Petermann-Gebäude. Die Studentin, auf dem Foto lernt sie gerade mit einer Kommilitonin, fühlt sich dort sichtlich wohl.

    Die Idee der Einrichtung einer Studentenkneipe im Erdgeschoss hatte sich 2016 zerschlagen. Warum aber Studierenden nicht Wohnraum in der Immobilie Petermann an der Leerer Straße bieten? Das dachte sich Besitzer Heinz Palstring. Er wagte den Schritt – und lag mit seinem Vorhaben offenbar goldrichtig.

  • Baugebiet Leversumer Straße

    Do., 19.04.2018

    Sozialer Wohnraum in Seppenrade

    Ähnlich könnten Mehrfamilienhäuser auch im Baugebiet Leversumer Straße aussehen. Maximal sechs Wohneinheiten sollen sie haben. 

    In den Baugebieten Leversumer Straße Südwest und Südost soll „bezahlbarer Wohnraum“ entstehen. Die UWG hatte zur Sitzung des Planungsausschusses einen entsprechenden Antrag vorgelegt. Dieser fand am Ende keine Mehrheit, dafür aber ein leicht abgewandelter Beschlussvorschlag der Verwaltung.

  • Bezahlbarer Wohnraum

    Di., 17.04.2018

    Barley: Bis zum Sommer Nachbesserung der Mietpreisbremse

    Union und SPD hatten sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt, die Mietpreisbremse nachzuschärfen.

    Berlin (dpa) - Bundesverbraucherministerin Katarina Barley (SPD) will Nachbesserungen bei der Mietpreisbremse rasch auf den Weg bringen. Sie wolle noch vor der Sommerpause neue Regelungen vorlegen, sagte die Ministerin im ARD-«Morgenmagazin».

  • Urteil

    Do., 12.04.2018

    Ferienwohnung kann als Zweckentfremdung gelten

    Das Verwaltungsgericht München hat entschieden: Ein ausgebautes Dachgeschoss kann unter Umständen als eigner Wohnraum gelten.

    Nicht immer kann man das Eigentum so nutzen, wie man will. Vor allem in Gegenden, in denen der Wohnraum knapp ist, schauen Behörden mitunter genau hin. Ein ausgebautes Dachgeschoss in einem Einfamilienhaus kann daher als eigener Wohnraum gelten.

  • Raumpsychologe im Interview

    Di., 03.04.2018

    Welche Probleme beim Leben im offenen Wohnraum auftauchen

    Ein großer Wohnraum ohne abtrennende Wände und Türen vereint alle Familienmitglieder. Fehlende Rückzugsorte können aber auch ein Nachteil sein.

    Die Idee verspricht auf dem Bauplan ein schönes Zusammenleben: Alle Räume gehen ineinander über, die Familie lebt ohne geschlossene Türen und Trennwände zusammen. Aber das bedeutet auch, dass wichtige Rückzugsorte verloren gehen, warnt der Raumpsychologe Uwe Linke.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 135
Deutschland 30
Ahlen 26
Greven 26
Ochtrup 22
Lüdinghausen 19
Telgte 19
Warendorf 19
Mexiko 17
Münsterland 16