Ort "Albachten"



  • Neubaugebiet „Laukamp“

    Mo., 26.06.2017

    Viele Fragen sind noch offen

    Das Führungsteam der Albachtener SPD (v.l.): Manfred Rösmann, Holger Wigger, Ulrike Czerny-Domnick und Raimund Köster beim Vorort-Termin am Rande des geplanten Neubaugebiets „Laukamp“.

    Die Albachtener SPD begrüßt das geplante Wohngebiet zwischen Steinbrede und Bahntrasse. Allerdings gibt es aus sozialdemokratischer Sicht vor der Realisierung noch so einiges zu tun.

  • Religöses Kleinod am Wegesrand

    So., 25.06.2017

    Altes Wegekreuz kann wieder glänzen

    Mechthild und Georg Kreilkamp übernahmen die religiöse Erklärung des Wegekreuzes.

    Es ist 70 Jahr alt und strahlt seit Kurzem wieder: Josef Dondrup hat das Kruzifix am Hof Brirup liebevoll restauriert.

  • Kabarett im „Haus der Begegnung“

    So., 25.06.2017

    Nur die Merkel gibt noch Halt

    Sangesfreudige Anzugträger: Harald Funke (r.) und Jochen Rüther widmeten dem sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten Martin Schulz einen gregorianischen Gesang.

    Beim Albachtener Kulturfreitag war diesmal das Spaßmacher-Duo „Funke & Rüther“ zu Gast. Es gab freches Kabarett mit hohem Lachfaktor.

  • Fußball: Landesliga 4

    Sa., 24.06.2017

    Nils Depenbrock zurück bei GW Nottuln

    Kommt zurück zu GW Nottuln: Nils Depenbrock.

    „Meine schönste Zeit im Fußball hatte ich in Nottuln. Deshalb freue ich mich auch schon sehr darauf, wieder für die Grün-Weißen spielen zu dürfen.“ Nils Depenbrock, in Havixbeck wohnhafter Torhüter, bricht seine Zelte beim A-Ligisten Concordia Albachten ab und kickt ab Juli wieder für die erste Mannschaft von GW Nottuln.

  • Neues Baugebiet in Albachten

    Fr., 23.06.2017

    Attraktives Wohnen an der Steinbrede

    Im Süden Albachtens ist im Bereich der Steinbrede ein Neubaugebiet geplant: Details dazu will die Stadt am 5. Juli bei einer Bürgeranhörung vorstellen.

  • Kreisliga A: Concordia Albachtens Einspruch erneut abgelehnt

    Fr., 23.06.2017

    Die Hände gebunden

    Das Nachspiel läuft im Einspruchsverfahren: Concordia Albachtens Max Heimsath (l.) und Bulderns Kevin Drees im Zweikampf.

    Fußball-A-Ligist Concordia Albachten verliert auch in zweiter Instanz: Nun hat die Bezirksspruchkammer entschieden, dass eine Berufung gegen die erstinstanzliche Entscheidung wegen eines Formfehlers abgewiesen wird. Albachten hatte wegen des Gerangels um die (Nicht-)Spielberechtigung von Felix Bischofs Entscheidungsmatch gegen Adler Buldern die Bezirksspruchkammer angerufen und eine Spielwiederholung gefordert. Was bleibt, ist ein Beschwerdeverfahren.

  • Fußball: Kreisliga A

    Do., 22.06.2017

    Concordia Albachten: Berufung wird verworfen

    Concordias Soulaimane Jassab (l.) gegen Buldern am Boden. Nun verliert Albachten wohl auch gegendas „Nachspiel“ gegen die Institutionen

    Concordia Albachten wird sich auf ein weiteres Jahr in der Kreisliga A einstellen müssen. Die Verbandsspruchkammer verwarf die Berufung auf die Entscheidung der Bezirksspruchkammer. Die hatte erstinstanzlich entschieden, dem Einspruch Albachtens gegen die Wertung im Entscheidungsspiel gegen Buldern (0:1) nicht stattzugeben. Die höhere Instanz hält den Widerspruch wegen eines vermeintlichen Formfehlers für unzulässig.

  • Münster

    Do., 22.06.2017

    Albachten: Berufung wird verworfen

    Das ist eine Posse aus der Provinz: Im Bestreben das Relegationsspiel gegen Buldern neu anzusetzen (wir berichteten), hat sich Fußball-A-Kreisligist Concordia Albachten eine zweite Ablehnung eingefangen. Tatsächlich wurde die Berufung von der Verbandsspruchkammer (VSK) Nord nicht einmal behandelt. Das Gremium erklärte den Widerspruch wegen nicht formgerechten Zugangs für unzulässig. „Das ist ein Witz und ein Fußtritt für alle Ehrenamtlichen“, sagte Concorden-Vorsitzender Jürgen Bergs.

  • Indienreise und „Urknallmaschine“

    Do., 22.06.2017

    Vier neue Albachtener Gesprächsabende

    Referiert am 12. April: Uni-Rektor Johannes Wessels.

    Die beliebten „Albachtener Gespräche“ legen eine Pause ein. Allerdings steht schon jetzt fest, wie es im Winterhalbjahr weitergehen soll.

  • Trauer um Norbert Espenkott

    Mi., 21.06.2017

    Er hat in Albachten deutliche Spuren hinterlassen

    Norbert Espen kott (r.) war unter anderem auch für seine heimatkundlichen Diavorträge bekannt.

    Ein bekannter und in seinem Heimatort auf vielfältige Art und Weise engagierter Albachtener ist verstorben: Norbert Espenkott wird am 23. Juni auf dem Friedhof seines Geburtsorts Albachten beerdigt.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 11.538
Barack Obama 5.304
Joachim Löw 4.561
Donald Trump 3.464
Sigmar Gabriel 3.457
Wladimir Putin 3.044
Sebastian Vettel 3.032
Frank-Walter Steinmeier 2.417
Thomas de Maizière 2.258

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.280
Karneval 6.004
Jahreshauptversammlung 5.783
Weihnachten 5.685
Olympische Spiele 4.513
Fußball-WM 3.412
DFB-Pokal 3.402
Bundestagswahl 3.184
Europameisterschaft 2.708

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 120.245
Deutschland 70.612
Berlin 54.086
Warendorf 34.057
NRW 31.195
Gronau 29.103
Steinfurt 29.019
Düsseldorf 27.694
USA 25.241

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.411
iPhone 1.840
Red Bull 1.788
YouTube 1.364
iPad 1.027
Instagram 870
Dow-Jones-Index 784
Apple iOS 743
Ökostrom 645

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 51.310
CDU 31.568
SPD 30.957
EU 19.437
Bezirksliga 16.669
Kreisliga 15.799
Feuerwehr 13.639
FC Bayern München 13.570
Fußball-Bundesliga 11.132

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 72.012
Auto 29.569
Archiv 15.404
Unfall 14.479
Kriminalität 12.551
Fahrzeug 12.296
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.230
Krise 8.157