Ort "Berlin"



  • Branchenverband

    Di., 24.10.2017

    Bitkom sieht bei der Digitalisierung nicht nur Gewinner

    Überprüfung mit Smartphone bei der Robert Bosch GmbH. In fast allen Berufen machen sich die Veränderungen durch die Digitaliesrung bemerkbar.

    Die umfassende Digitalisierung der Wirtschaft wird nicht nur Gewinner produzieren. Davor warnt ein Spitzenfunktionär der Digitalwirtschaft und fordert die Teilnehmer der Jamaika-Koalitionsverhandlungen in Berlin auf, aus dem Bedrohungsszenario Konsequenzen zu ziehen.

  • DFB-Pokal am Dienstag

    Di., 24.10.2017

    BVB in Magdeburg gefordert - Rheinisches Derby in Düsseldorf

    Tritt die Reise nach Magdeburg nicht an: Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang.

    Mit einem Erfolg beim 1. FC Magdeburg kann Titelverteidiger Borussia Dortmund in der zweiten DFB-Pokalrunde den nächsten Schritt zur Titelverteidigung machen. Schwere Aufgaben warten auf Borussia Mönchengladbach und den FSV Mainz 05.

  • Infrastruktur für E-Autos

    Di., 24.10.2017

    Hamburg hat das dichteste Netz an Stromtankstellens

    In Hamburg gibt es derzeit 774 öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektro-Autos.

    Der Ausbau der Elektromobilität geht schleppender voran als geplant. Zumindest in den Großstädten gibt es aber bereits ein nennenswertes Netz an Stromtankstellen.

  • Teurer Bevölkerungsschwund

    Di., 24.10.2017

    Stadtstaaten wehren sich in Karlsruhe gegen Zensus-Einbußen

    Das Bundesverfassungsgericht muss über die Klagen der Länder Berlin und Hamburg gegen die Volkszählung Zensus 2011 verhandeln.

    Karlsruhe (dpa) - Bei der Volkszählung 2011 schrumpfte Deutschland mit einem Schlag um gut 1,5 Millionen Einwohner - jetzt prüft das Bundesverfassungsgericht, ob die Ergebnisse Hand und Fuß haben. Heute wird in Karlsruhe über Klagen aus Berlin und Hamburg verhandelt.

  • Regel für Reisevermittler

    Di., 24.10.2017

    Gängige Zahlungsmöglichkeit muss kostenlos angeboten werden

    Der Kauf mit der Visa-Karte gehört zu den gängigen Zahlungsmöglichkeiten. Solche muss ein Reiseportal kostenlos anbieten.

    Urlauber können im Internet ihre Reise-Buchungen auf unterschiedliche Weise begleichen - per Bankeinzug, Rechnung oder mit der Kreditkarte. Einige Anbieter verlangen für bestimmte Zahlungsmöglichkeiten eine Gebühr. Doch erlaubt ist das nicht.

  • Bargeldloses Bezahlen

    Di., 24.10.2017

    Haftungsgrenze bei Kartenmissbrauch sinkt auf 50 Euro

    Bargeldloses Bezahlen: Haftungsgrenze bei Kartenmissbrauch sinkt auf 50 Euro

    Wird die Bank- oder Kreditkarte gestohlen ist der Schreck groß. Wird die Karte nicht rechtzeitig gesperrt, sind schließlich hohe Abbuchungen möglich. Doch ab nächstem Jahr haften Kunden in dem Fall nur noch mit 50 Euro.

  • Ein Monat Zeit für Widerspruch

    Di., 24.10.2017

    Beitragsbescheid zum Straßenausbau gut prüfen

    An den Kosten für einen Straßenausbau müssen sich die anrainenden Grundstückseigentümer beteiligen. Ein Erschließungsbeitrag ist in dem Fall jedoch nicht zulässig.

    Wenn die Kommune eine Straße erneuern lässt, kann das Eigentümer anliegender Grundstücke viel Geld kosten. Aber: Die Beitragsbescheide sind oft fehlerhaft. Worauf muss man achten?

  • BGH regelt Zuständigkeiten

    Di., 24.10.2017

    Mietzoff mit Schwiegereltern landet vor dem Familiengericht

    Mietstreitigkeiten können eine «sonstige Familiensache» sein. Dann wird der Prozess vor dem Familiengericht geführt.

    Juristische Streitereien um Mietverhältnisse landen eigentlich vor Amtsgerichten. Schwelt der Streit aber in einer Familie, dann könnte der Fall anders liegen. Das zeigt eine Entscheidung des BGH.

  • Was geschah am...

    Mo., 23.10.2017

    Kalenderblatt 2017: 24. Oktober

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Oktober 2017:

  • Luftverkehr

    Mo., 23.10.2017

    Gewerkschaft: Zeit für Air-Berlin-Mitarbeiter wird knapper

    Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christine Behle in Berlin.

    Berlin (dpa) - Tausende Beschäftigte der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin müssen weiter auf eine Auffanggesellschaft warten. Die Gewerkschaft Verdi forderte am Montag mehrere Bundesländer, den Bund und auch die Unternehmen auf, sich finanziell zu beteiligen. «Jetzt wird die Zeit immer knapper, der Druck immer größer», teilte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christine Behle mit. Die Beschäftigten verdienten es, dass für sie soziale Verantwortung übernommen werde. Am Freitag startet der letzte Flug von Air Berlin.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.399
Barack Obama 5.370
Joachim Löw 4.744
Donald Trump 4.351
Sigmar Gabriel 3.712
Sebastian Vettel 3.236
Wladimir Putin 3.187
Frank-Walter Steinmeier 2.508
Thomas de Maizière 2.361

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.654
Karneval 6.058
Jahreshauptversammlung 5.823
Weihnachten 5.765
Olympische Spiele 4.653
Bundestagswahl 4.138
DFB-Pokal 3.612
Fußball-WM 3.499
Europameisterschaft 2.888

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 125.904
Deutschland 74.029
Berlin 56.349
Warendorf 35.041
NRW 32.013
Steinfurt 30.039
Gronau 30.036
Düsseldorf 29.008
USA 26.552

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.549
iPhone 1.953
Red Bull 1.877
YouTube 1.483
iPad 1.075
Instagram 1.027
Dow-Jones-Index 836
Apple iOS 804
WhatsApp 698

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 54.766
CDU 33.418
SPD 32.572
EU 20.459
Bezirksliga 17.555
Kreisliga 17.036
Feuerwehr 14.494
FC Bayern München 14.305
Fußball-Bundesliga 11.802

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 75.934
Auto 31.300
Unfall 15.518
Archiv 15.404
Kriminalität 13.321
Fahrzeug 12.989
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.864
Krise 8.486