Ort "Gronau"



  • Spülungen in der kommenden Woche in Gronau

    Fr., 22.09.2017

    Wasserrohrnetz wird gereinigt

    Im Stadtteil Gronau soll in einem weiteren Abschnitt das Wasserrohrnetz vom 25. bis zum 29. September gereinigt werden. Das Gebiet wird im Westen durch die Alstätter Straße (von der Hermann-Ehlers-Straße bis zur Enscheder Straße) und der Pfarrer-Reukes-Straße, der Gildehauser Straße (von der Bahn bis zur Spinnereistraße) und die Vereinsstraße (von der Bahn bis zur Kaiserstiege), im Norden durch die Deutsche Bahn Enschede-Münster (von der Pfarrer-Reukes-Straße bis zur Vereinsstraße), Kaiserstiege (von der Vereinsstraße bis zum Heerweg), dem Hildegardring, im Osten durch den Heerweg (von der Ochtruper Straße bis zur Kaiserstiege), dem Hildegardring und im Süden durch die Ochtruper Straße von der Eper Straße bis zum Heerweg) und der Hermann-Ehlers-Straße (von der Eper Straße bis zur Alstätter Straße) begrenzt.

  • Gronau

    Fr., 22.09.2017

    Patientenversorgung im Fokus

    Krank werden – Krank sein – beides sind Umstände, die belasten. Wenn dann aber auch noch die Versorgung, gerade im Fall älterer Patienten, Schwierigkeiten bereitet, trägt das nicht zur Genesung bei. „Es fehlt an einer ganzheitlichen Patientenversorgung“, so die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Überleitung“. Diese hatte sich aus dem „Bündnis für ein besseres Leben im Alter“ gegründet und besteht aus Vertretern verschiedener Seniorenbereiche. So gehört der Chefarzt der Geriatrie des Lukas-Krankenhauses ebenso dem Arbeitskreis an wie die Leiter der Senioreneinrichtungen; Sozialarbeiter der Krankenhäuser oder Pflegerinnen der mobilen Pflegedienste, Mitarbeitende der Hospizbewegung oder die Altenhilfekoordinatorin der Stadt. Ein wichtiger Schritt wäre, „einen Standard für die Sicherstellung der Medikamenten- und Hilfsmittelversorgung bei der Entlassung“ zu erreichen, so Schirmherrin Bürgermeisterin Sonja Jürgens. Die bisherigen positiven Lösungsansätze und Entwicklungen in der Arbeit zwischen Kliniken, Pflegediensten und Seniorenheimen haben aber auch gezeigt, wie wichtig die Einbeziehung der Hausärzte ist. Aus diesem Grunde lädt die

  • Aussagen der Stadt zu umgestürzten Bäumen nach „Sebastian“

    Fr., 22.09.2017

    Sturmopfer – trotz Kontrollen

    Dieser Baum auf dem Schulhof der Buterlandschule fiel „Sebastian“ zum Opfer.

    Sturmtief „Sebastian“ hat in der vergangenen Woche nicht nur auf der Straße „Unland“ in Epe einen Baum gefällt, sondern auch einen an der Buterlandschule. Hier stürzte ein Baum während der Schulzeit um, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Stadtbaurat Frank Vetter und der Leiter des Fachdienstes Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, Andre Homölle, machten auf Anfrage deutlich, dass Bäume in der Stadt regelmäßig kontrolliert und der Zustand in einem Baumkataster festgehalten wird. Homölle bestätigte, dass Anlieger des Unland die Stadt auf den angeblich nicht standfesten Zustande des später umgestürzten Baumes aufmerksam gemacht hätten. Eine Sichtkontrolle habe jedoch keinen Anhaltspunkt dafür geliefert, dass der Baum sofort hätte gefällt werden müssen. Generell, so Homölle, könne ein Sturm – gerade im Sommer, wenn Bäume voll belaubt seien und dem Wind volle Angriffsfläche böten – auch gesunde Bäume umstürzen lassen.

  • Rat hebt Veränderungssperre auf

    Fr., 22.09.2017

    Neuer DM-Markt an Königstraße

    Jetzt kommt der Drogeriemarkt an der Königstraße doch: Der Rat beschloss am Mittwochabend einstimmig, eine bisher bestehende Veränderungssperre, die die Ansiedlung eines Drogeriemarktes an dieser Stelle verhinderte, aufzuheben. Damit ist der Weg frei für einen neuen DM-Markt im ehemaligen Lidl-Gebäude.

  • Panne bei den Stadtwerken Gronau

    Fr., 22.09.2017

    Stromkosten für Wasseraufbereitungsanlage 15 Jahre nicht berechnet

    Die Wasseraufbereitungsanlage auf dem Laga-Gelände. Den Stromverbrauch für die Geräte stellten die Stadtwerke der Stadt 15 Jahre nicht in Rechnung – jetzt stehen 315 000 Euro im Raum.

    Mancher Privatkunde würde sich das wünschen, den Stadtwerken allerdings dürfte der Fehler mehr als peinlich sein: Über 15 Jahre lang hat die Stadtverwaltung von den Stadtwerken keine Strom-Rechnung für den Betrieb der Wasseraufbereitungsanlage auf dem Landesgartenschaugelände erhalten. Jetzt stehen 315.000 Euro auf der Uhr.

  • Klage

    Do., 21.09.2017

    Bürge soll der Stadt Leistungen für syrischen Flüchtling erstatten

    Klage: Bürge soll der Stadt Leistungen für syrischen Flüchtling erstatten

    Ein Mann, der für den Lebensunterhalt eines syrischen Flüchtlings gebürgt hatte, muss der Stadt Gronau voraussichtlich 2000 Euro Sozialleistungen erstatten. Seine Klage gegen die Zahlungsaufforderung dürfte wohl abgewiesen werden, sagte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Münster am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst.

  • SPD-Ortsverein besuchte die Vereinigten Sportschützen Epe

    Do., 21.09.2017

    Ins Schwarze getroffen

    Die Besucher auf dem Schießstand.

    Als dritte Station ihrer Sommertour stand für die Sozialdemokraten aus Gronau und Epe ein Besuch bei den Vereinigten Sportschützen Epe 2014 an. Wie schon der Name aussagt, handelt es sich dabei um einen noch jungen Verein, der trotzdem schon auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Er ist 2014 aus dem Zusammenschluss der Sportschützenvereine Kloster Epe 1953 und der Sportschützen Hubertus Epe 1956 entstanden. 2015 wurde der Verein um eine Bogensportabteilung erweitert.

  • Expertinnen-Vortrag im St.-Antonius-Hospital

    Do., 21.09.2017

    Frühzeitig die Symptome erkennen

    Laden zum zweigeteilten Vortrag ein: Diabetesberaterin Andrea Klesse (l.) und Diätassistentin Kirsten Schaar.

    Zu einem Patientenvortrag rund um das Thema Ernährung und ernährungsbedingte Erkrankungen laden zwei Expertinnen des Gronauer Krankenhauses am Mittwoch (27. September) um 19 Uhr in den Konferenzraum des Café Vita ein. Diätassistentin Kirsten Schaar und Diabetesberaterin Andrea Klesse gehen in ihrem zweiteiligen Vortrag auf die Ursachen, Symptome und Therapiemöglichkeiten bei Diabetes und Lebensmittel-Unverträglichkeiten ein.

  • Entflechtung des Stillingsgrabens beschäftigt Stadt und Planer inzwischen seit 17 Jahren

    Do., 21.09.2017

    Eine Aufgabe für Jahrzehnte

    Sieht harmlos aus, hat es aber in sich:  Die Entflechtung des Stillingsgrabens, hier im Bereich der Albrechtstraße, beschert Planern und Technikern eine „Jahrzehnte-Aufgabe“.

    So harmlos, wie es dahinfließt, könnte man das kleine Gewässer für einen x-beliebigen Graben halten. Doch der Stillingsgraben ist alles andere als harmlos: Seit 1999 beißen sich Planer und Techniker an seiner Entflechtung die Zähne aus – und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht, wie der Verkehrsausschuss am Dienstagabend erfuhr.

  • Kurz berichtet

    Do., 21.09.2017

    Sport in Gronau aktuell

     

    Immer auf Ballhöhe: Was tut sich im Gronauer Sport? Aktuelle Kurznachrichten zu Spielen und Veranstaltungen gibt es hier immer kompakt in der Übersicht.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.162
Barack Obama 5.346
Joachim Löw 4.690
Donald Trump 4.153
Sigmar Gabriel 3.675
Sebastian Vettel 3.167
Wladimir Putin 3.159
Frank-Walter Steinmeier 2.472
Thomas de Maizière 2.346

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.600
Karneval 6.037
Jahreshauptversammlung 5.808
Weihnachten 5.723
Olympische Spiele 4.636
Bundestagswahl 3.742
DFB-Pokal 3.576
Fußball-WM 3.449
Europameisterschaft 2.875

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 124.490
Deutschland 73.611
Berlin 56.025
Warendorf 34.800
NRW 31.831
Steinfurt 29.811
Gronau 29.793
Düsseldorf 28.784
USA 26.368

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.512
iPhone 1.923
Red Bull 1.855
YouTube 1.459
iPad 1.065
Instagram 989
Dow-Jones-Index 818
Apple iOS 783
WhatsApp 684

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 53.872
CDU 32.681
SPD 32.053
EU 20.200
Bezirksliga 17.191
Kreisliga 16.564
Feuerwehr 14.281
FC Bayern München 14.057
Fußball-Bundesliga 11.565

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 74.700
Auto 31.058
Archiv 15.404
Unfall 15.298
Kriminalität 13.321
Fahrzeug 12.926
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.573
Krise 8.424