Ort "Kayseri"



  • „Erdogan ist kein Thema“

    So., 26.02.2017

    Türkische Generalkonsulin in Münster nennt Kritik der Gewerkschaft GEW geschmacklos

    Unterricht an einem Gymnasium: Ein Schüler der sechsten Klasse meldet sich. Die türkische Generalkonsulin in Münster weist Vorwürfe zurück, wonach türkischstämmige Eltern und Lehrer animiert worden seien, Erdogan-kritische Lehrer zu melden.

    Die türkische Generalkonsulin in Münster hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach türkischstämmige Eltern und Lehrer animiert worden sein sollen, Erdogan-kritische Lehrer ans Konsulat zu melden. 

  • Kein Grund zur Schadenfreude

    Mo., 13.02.2017

    Stimmung bei Podolski und Galatasaray nach 1:2 mau

    Lukas Podolski musste mit Galatasaray eine 1:2-Heimniederlage gegen einen Abstiegskandidaten hinnehmen.

    Lukas Podolski freute sich kürzlich über eine Niederlage des Erzrivalen Fenerbahce, verlor nun aber mit Galatasaray gegen den gleichen Kontrahenten. Der Fußball-Weltmeister und sein Team machen schwere Zeiten durch.

  • 1:2 gegen Kayserispor

    So., 12.02.2017

    Podolski verliert mit Galatasaray gegen Vorletzten

    Lukas Podolski musste mit Galatasaray eine 1:2-Heimniederlage gegen einen Abstiegskandidaten hinnehmen.

    Istanbul (dpa) - Fußball-Weltmeister Lukas Podolski hat mit Galatasaray Istanbul in der SüperLig verloren. Gegen den Abstiegskandidaten Kayserispor musste der türkische Rekordmeister eine 1:2 (0:2)-Heimniederlage hinnehmen.

  • Chronologie

    Di., 03.01.2017

    Schwere Anschläge in der Türkei

    Trauer in Istanbul nach dem Anschlag im Stadtteil Besiktas im Dezember. 

    Istanbul (dpa) - Der Angriff auf einen der größten Nachtclubs im Zentrum Istanbuls in der Silvesternacht reiht sich ein in eine Serie verheerender Anschläge in der Türkei. Einige Fälle:

  • Terror in der Silvesternacht

    So., 01.01.2017

    Blutbad in Istanbuler Club

    Die Türkei ist 2016 von einem Terroranschlag nach dem nächsten erschüttert worden. In der Silvesternacht versammeln sich Hunderte Menschen im Istanbuler Club Reina, um das neue Jahr zu begrüßen. Gerade einmal 75 Minuten dauert es, bis auch 2017 zum Alptraum wird.

  • Schüsse in den Rücken

    Di., 20.12.2016

    Mord an Botschafter setzt Türkei unter Druck

    Terroranschläge sind in der Türkei fast schon traurige Routine. Die Ermordung eines Botschafters ist aber ein Novum - erst recht, wenn der Attentäter Polizist ist. Wer dahinter steckt? Nur 90 Minuten dauert es, bis ein erster Verdacht gestreut wird.

  • «Pogromstimmung»

    So., 18.12.2016

    Angriffe auf HDP nach Anschlag von Kayseri

    Menschen in Istanbul gehen nach dem Anschlag auf einen Bus mit Soldaten in Kayseri auf die Straße.

    Istanbul (dpa) - Nach dem Terroranschlag in der zentralanatolischen Stadt Kayseri ist es in der Nacht zum Sonntag zu Angriffen auf Büros der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP gekommen.

  • Konflikte

    So., 18.12.2016

    Angriffe auf HDP nach Anschlag von Kayseri

    Istanbul (dpa) - Nach dem Anschlag in der zentralanatolischen Stadt Kayseri ist es in der Nacht zu Angriffen auf Büros der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP gekommen. In sozialen Medien kursieren außerdem Mordaufrufe. Der deutsch-türkische HDP-Parlamentarier Ziya Pir sagte der Deutschen Presse-Agentur in Istanbul: «Es war schon eine Pogromstimmung.» Die Partei teilte mit, unter anderem seien HDP-Büros in Istanbul und Ankara mit Steinen beworfen worden. Gleichzeitig stieg die Zahl der Toten des Anschlags auf 14.

  • Demonstrationen

    So., 18.12.2016

    Demonstrationen in Deutschland und London für Frieden in Syrien

    Berlin (dpa) - Mehrere Tausend Menschen haben in verschiedenen deutschen Städten gegen den Krieg in Syrien protestiert. In Stuttgart und Berlin waren jeweils mehr als 2000 Menschen dabei. Auch in Mannheim und Hamburg gab es Proteste. Auf Plakaten waren Forderungen nach Schutz für Zivilisten in der syrischen Stadt Aleppo zu lesen. Die Demonstranten riefen unter anderem «Aleppo will Frieden». In Berlin mischte sich der Protest mit dem Gedenken an die Opfer des Bombenanschlags in der zentraltürkischen Stadt Kayseri.

  • Konflikte

    Sa., 17.12.2016

    13 Soldaten bei Anschlag getötet - Regierung verdächtigt PKK

    Istanbul (dpa) - Eine Woche nach dem verheerenden Doppelanschlag von Istanbul sind bei einem Selbstmordanschlag in der zentraltürkischen Stadt Kayseri mindestens 13 Soldaten getötet worden. 56 weitere Menschen wurden nach Angaben der Behörden zum Teil schwer verletzt. Ein Selbstmordattentäter hatte eine Autobombe neben einem mit Soldaten besetzten Bus gezündet. Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus sagte dem türkischen Sender NTV, alle Anzeichen deuteten auf eine Urheberschaft der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hin. Zunächst bekannte sich jedoch niemand zu der Tat.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 10.855
Barack Obama 5.141
Joachim Löw 4.323
Sigmar Gabriel 3.200
Wladimir Putin 2.904
Sebastian Vettel 2.877
Donald Trump 2.541
Frank-Walter Steinmeier 2.304
Thomas de Maizière 2.116

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 14.989
Karneval 5.952
Weihnachten 5.623
Jahreshauptversammlung 5.518
Olympische Spiele 4.395
Fußball-WM 3.352
DFB-Pokal 3.238
Bundestagswahl 2.873
Europameisterschaft 2.609

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 115.720
Deutschland 67.002
Berlin 51.319
Warendorf 33.248
NRW 30.227
Gronau 28.281
Steinfurt 28.201
Düsseldorf 26.101
USA 23.938

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.297
iPhone 1.742
Red Bull 1.703
YouTube 1.266
iPad 972
Dow-Jones-Index 732
Instagram 722
Apple iOS 673
Ökostrom 630

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 48.420
CDU 29.900
SPD 29.353
EU 18.358
Bezirksliga 15.916
Kreisliga 14.878
Feuerwehr 12.976
FC Bayern München 12.920
Fußball-Bundesliga 10.416

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 68.452
Auto 28.129
Archiv 15.402
Unfall 13.614
Fahrzeug 11.690
Kriminalität 11.573
Kurzmeldung 11.201
Handball 9.707
Krise 7.869