Ort "Krim"



  • Russischer Präsident

    Sa., 07.10.2017

    Promi-Geburtstag vom 7. Oktober 2017: Wladimir Putin

    Der Putin-Kalender ist ein Verkaufssschlager.

    Korruption, Willkür und Unterdrückung der Opposition - Kritiker bringen Wladimir Putin mit allerhand Problemen im postsowjetischen Russland in Verbindung. Nun wird der Präsident 65. Doch die Opposition könnte ihm die Geburtstagslaune ordentlich vermiesen.

  • Drama

    Mo., 18.09.2017

    Fahrt in die Vergangenheit: «Leanders letzte Reise»

    Jürgen Prochnow spielt in «Leanders letzte Reise» einen ehemaligen Wehrmachtsoffizier.

    Zwei Familien, zwei Kriege, vier herausragende Hauptdarsteller: «Leanders letzte Reise» kommt anfangs als Familiendrama daher, ist aber tiefgründiger und vielschichtiger.

  • Fahrt in die Vergangenheit

    Mo., 18.09.2017

    Vielschichtiges Drama: «Leanders letzte Reise»

    Nick Baker-Monteys führte Regie bei «Leanders letzte Reise».

    Das Drehbuch war schon lange geschrieben, als die Krim-Krise die Dreharbeiten zu unterbechen schien. Was passiert, wenn Realität und Vergangenes aufeinander treffen, zeigt das neue Werk von Nick Baker-Monteys.

  • Nervenkrieg mit Moskau

    Do., 14.09.2017

    Das russisch-weißrussische Großmanöver

    Nervenkrieg mit Moskau: Das russisch-weißrussische Großmanöver

    Sapad 2017 – allein der Name des Großmanövers („Westen“) lässt nichts Gutes erahnen. Geht es Moskau nur darum, militärische Stärke zu demonstrieren, um die angrenzenden Nachbarstaaten einzuschüchtern? Diese Annahme passt ­vortrefflich in das Bild, das Wladimir Putin gern selbst von sich zeichnet: ein autoritärer und mächtiger Führer einer Weltmacht Russland zu sein.

  • Kritik am Altkanzler

    Mi., 30.08.2017

    Schröder will bei Rosneft einsteigen: «Ich werde das tun»

    Gerhard Schröder bei einer Wahlkampfveranstaltung der SPD im Diakonie-Krankenhaus in Rotenburg (Niedersachsen).

    «Es geht um mein Leben, und darüber bestimme ich»: Der Altkanzler hält an seinem geplanten Rosneft-Engagement fest. Rückendeckung erhält er von Außeminister Gabriel. Ex-Verteidigungsminister Guttenberg witzelt: «Alte Liebe Rosneft nicht.»

  • Unfälle

    Mo., 28.08.2017

    Nach Busunglück in Russland - Zahl der Toten steigt auf 19

    Krasnodar (dpa) - In Südrussland ist die Zahl der Toten nach einem Busunglück nahe der Halbinsel Krim auf 19 gestiegen. Zahlreiche Verletzte sind noch im Krankenhaus. Der Bus war am Freitag an der Meerenge von Kertsch gegenüber der Krim ins Meer gestürzt, nachdem die Bremsen versagt hatten. Der Fahrer und ein Mitarbeiter des Busunternehmens wurden wegen Verletzung der Verkehrsordnung festgenommen. In dem Bus saßen rund 50 Bauarbeiter, die von ihrer Schicht auf einer Baustelle der Ölförderfirma Tamaneftegas kamen.

  • Unfälle

    Fr., 25.08.2017

    18 Tote - Russischer Bus mit Bauarbeitern stürzt ins Meer

    Moskau (dpa) - Bei einem Busunglück im Süden Russlands sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus war am Morgen an der Meerenge von Kertsch gegenüber der Halbinsel Krim ins Meer gestürzt. Nach Angaben der Behörden saßen im Bus rund 50 Bauarbeiter, die von ihrer Schicht auf einer Großbaustelle der Ölförderfirma Tamaneftegas zurückkehrten. Mehr als 30 Arbeiter wurden gerettet, darunter auch der Fahrer. Die russischen Behörden ermitteln wegen Verstößen gegen die Verkehrssicherheit.

  • Reise durchs Baltikum

    Fr., 25.08.2017

    Steinmeier in Litauen: Deutscher Einsatz und deutsche Schuld

    Der Bundespräsident und seine Frau an der Holocaust-Gedenkstätte Paneriai in der Nähe von Vilnius.

    Die militärische Gegenwart und die Grauen der Vergangenheit liegen nur eine gute Autostunde voneinander entfernt. In Litauen besucht Bundespräsident Steinmeier deutsche Soldaten im Nato-Einsatz. Und er gedenkt der Opfer der Nazi-Verbrechen im Zweiten Weltkrieg.

  • Besuch in Tallinn

    Mi., 23.08.2017

    Steinmeier sichert baltischen Staaten Beistand zu

    Bundespräsident Steinmeier bei seiner Rede in der Akademie der Wissenschaften in Tallinn.

    Steinmeiers Besuch im Baltikum wird als wichtiges Zeichen bewertet. Die Visite wäre ein «klares und eindeutiges Signal», dass Deutschland an einer Kooperation mit Lettland, Estland und Litauen interessiert sei.

  • Schulz hält Kritik aufrecht

    Do., 17.08.2017

    Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht

    Gerhard Schröder ist sicher: «In der Krim-Frage wird sich nichts ändern.»

    Die Freundschaft von Altkanzler Schröder zu Kreml-Chef Putin und seine Tätigkeit für russische Unternehmen ist seit langem umstritten. Die SPD hat bisher darüber hinweggesehen. Jetzt geht Schröder aber auch für ihren Geschmack einen Schritt zu weit - mitten im Wahlkampf.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.900
Barack Obama 5.406
Donald Trump 4.969
Joachim Löw 4.866
Sigmar Gabriel 3.855
Sebastian Vettel 3.298
Wladimir Putin 3.291
Frank-Walter Steinmeier 2.684
Horst Seehofer 2.505

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 16.175
Weihnachten 6.589
Karneval 6.237
Jahreshauptversammlung 5.943
Olympische Spiele 4.747
Bundestagswahl 4.310
DFB-Pokal 3.787
Fußball-WM 3.617
Europameisterschaft 2.931

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 129.203
Deutschland 75.298
Berlin 57.090
Warendorf 35.580
NRW 32.407
Gronau 30.644
Steinfurt 30.638
Düsseldorf 29.466
USA 26.971

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.606
iPhone 2.028
Red Bull 1.944
YouTube 1.549
Instagram 1.156
iPad 1.105
Dow-Jones-Index 875
Apple iOS 855
WhatsApp 753

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 56.951
CDU 34.756
SPD 33.779
EU 21.133
Bezirksliga 18.040
Kreisliga 17.703
Feuerwehr 15.024
FC Bayern München 14.902
Fußball-Bundesliga 12.350

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 78.213
Auto 32.111
Unfall 16.270
Archiv 15.405
Kriminalität 13.324
Fahrzeug 13.183
Handball 11.301
Kurzmeldung 11.202
Krise 8.613