Mariendorf



Alles zum Ort "Mariendorf"


  • Bezirksvertretung beschließt den Ausbau

    Mi., 25.04.2018

    Im Sundern: Hohe Kosten für Anlieger

    Die Straße im Sundern ist aus Sicht des Tiefbauamts bislang nur eine provisorische Baustraße.

    Der Ausbau der Straße Im Sundern in Mariendorf kommt die Anlieger teuer zu stehen. Aber er ist nicht aufzuhalten: Die Bezirksvertretung gab jetzt grünes Licht.

  • Bauarbeiten in Mariendorf

    Mi., 25.04.2018

    Teures Straßen-Niveau

    Bauarbeiten in Mariendorf: Teures Straßen-Niveau

    Die Bezirksvertretung hat wie erwartet entschieden: Der Sundern wird ausgebaut, die Grundstückseigentümer müssen sich darauf einstellen, im kommenden Jahr dafür mehrere Tausend Euro bezahlen zu müssen. Für die Betroffenen ist das bitter.

  • Jubiläum im Lötlämpken

    Mo., 23.04.2018

    „Die Diäftigen“ lassen seit 50 Jahren die Kugel Rollen

    In der Gaststätte „Lötlämpken“ hat die Kegelgruppe vor 50 Jahren angefangen – auch die heutige Besetzung rollt dort die Kugel.

    Der Kegelclub „Die Diäftigen“ wurde vor 50 Jahren im Lötlämpken gegründet – und ist mittlerweile wieder dorthin zurückgekehrt. Schließlich werden im Stadtbezirk die Kegelbahnen knapp.

  • Zweites Dyckburger Nachbarschaftsfest am 5. Mai

    Sa., 21.04.2018

    Am Heidehof geht’s wieder rund

    Die Karate-Abteilung der SG DJK Dyckburg ist ein Aushängeschild des Vereins. Beim Dyckburger Nachbarschaftsfest (Archivbild von 2017) gibt es natürlich eine Kostprobe zu bewundern.

    Nur Sudmühle, nur Mariendorf - das reicht nicht: Die Nachbarschaft versteht sich als „Dyckburger Nachbarschaft“, und feiert als solche am 5. Mai zum zweiten Mal ihr Nachbarschaftsfest im Heidehof.

  • Anlieger sollen für Sanierung fünfstellige Summen zahlen

    Di., 10.04.2018

    Im Sundern: Mariendorfs teuerstes Pflaster

    Ursula und Horst Lasai mit Hund „Cico“ vor ihrem Haus. Voraussichtlich 12 870 Euro müssen die beiden für den Ausbau ihrer kleinen Anliegerstraße in Mariendorf zahlen.

    Die Straße im Sundern in Mariendorf ist in einem schlechten Zustand, im Grunde ist sie nie professionell hergerichtet worden. Das holt die Stadt jetzt nach, weil die Stadtwerke mit ihrer Versorgungsleitung eine Steilvorlage liefern. Auf die wenigen Anlieger kommen enorme Kosten zu.

  • Öffentliche Sitzung im Gasthaus Pleistermühle

    Mi., 28.02.2018

    BV Ost berät über Baustelle Mariendorf

    Die BV Ost kommt am 1. März zur öffentlichen Sitzung zusammen – zum ersten Mal in der Pleistermühle. Die Bezirksvertretung entscheidet über die Sanierung der Straße im Sundern (Archivbild). Foto: spe

  • Polizei will schärfer kontrollieren

    Di., 14.11.2017

    Wasser-Baustelle: Mariendorf macht länger dicht

    Die Mariendorfer Straße bleibt noch bis Frühjahr 2018 eine Einbahnstraße.

    Im Zuge der Bauarbeiten an einer neuen Trinkwasser-Hauptleitung wurde die Mariendorfer Straße zur Einbahnstraße. Die Baustelle wird sich länger hinziehen als ursprünglich geplant.

  • Bundestagswahl: Ergebnisse in Münster-Ost

    Di., 26.09.2017

    Spitzenwert für die FDP im Handorfer Ortskern

     

    Das Bundestagswahlergebnis in Münster-Ost verzeichnet keine Ausreißer. Nur ein paar bemerkenswerte Spitzen. So erreicht die FDP ihr stadtweit bestes Wahlbezirks-Ergebnis ausgerechnet an der Handorfer Straße.

  • Kirchenmusiker in St. Petronilla

    Di., 15.08.2017

    Michael Austenfeld schlägt neue Töne an

    Michael Austenfeld an der Romanus-Seifert-Orgel in St. Petronilla. Der 39-jährige Kirchenmusiker trägt nun den Löwenanteil der Orgeldienste in Handorf, Dyckburg und Gelmer. Auch die Chorarbeit will er reformieren.

    Ein Jahr lang suchte die Gemeinde St. Petronilla einen Kirchenmusiker, der die musikalische in den drei Kirchen in Handorf, Mariendorf und Gelmer koordiniert. Nun hat sie ihn gefunden: Michael Austenfeld  . . .

  • Kulturquartier: Teileröffnung Ende September

    Mi., 19.07.2017

    Ein Gebäude-Riegel namens „Gisèle“

    Fortschritte am Bau: Der erste Gebäude-Riegel des neuen Kulturquartiers Münster geht seiner Vollendung entgegen. Rechts ein Blick durch einen größeren Raum ins Grüne.

    „Gisèle“ ist auf einem guten Weg. Ende September soll Gisèle“ im Rahmen eines großen Kulturfestes der Öffentlichkeit präsentiert werden.