Ort "Sizilien"



  • Sorge vor Machtkämpfen

    Fr., 17.11.2017

    Der Tod der «Bestie» ist nicht das Ende der Mafia

    Mit ungeheurer Wucht hatte die Mafia das Fahrzeug des Mafia-Jägers Paolo Borsellino dessen Leibwächter in die Luft gejagt.

    Zu Zeiten vom «Boss der Bosse» machte die Mafia mit spektakulären Morden von sich reden. Heute agiert sie im Verborgenen - und ist damit nicht weniger gefährlich. Der Tod vom Ex-Chef der sizilianischen Cosa Nostra könnte neue Machtkämpfe entfesseln.

  • Mafioso ohne Reue

    Fr., 17.11.2017

    Italiens «Boss der Bosse» stirbt in der Haft

    Der italienische Mafiaboss Salvatore «Totò» Riina steht am 02.05.1995 in Rom während eines Prozesses.

    Er ließ morden und kidnappen, mischte im Drogenhandel mit, war 24 Jahre auf der Flucht. Viele Mafia-Geheimnisse nimmt er nun mit ins Grab. Salvatore «Totò» Riina, einst Chef der mächtigen sizilianischen Cosa Nostra, ist tot.

  • Sozialdemokraten zittern

    Di., 07.11.2017

    Sizilien lässt Berlusconi triumphieren

    Nello Musumeci wurde neben Berlusconis Forza Italia auch von der ausländerfeindlichen Lega Nord und der Rechtspartei Fratelli d'Italia unterstützt.

    Der Sieg des Mitte-Rechts-Lagers ist vor allem Berlusconis Verdienst. Der Ex-Ministerpräsident verspricht einen «wahrhaftigen Wandel». Dabei steht der Wahlausgang auf Sizilien für viele eher für eine Reise im Rückwärtsgang.

  • Wahlen

    So., 05.11.2017

    Mitte-Rechts-Lager bei Wahlen auf Sizilien knapp vorn

    Palermo (dpa) - Bei den Regionalwahlen auf Sizilien zeichnet sich ein hauchünner Sieg des Mitte-Rechts-Lagers ab. Favorit Nello Musumeci lag wie erwartet knapp vor seinem Konkurrenten der eurokritischen Fünf-Sterne-Bewegung, Giancarlo Cancelleri. Das geht aus Wählerbefragungen der TV-Sender Rai und La7 hervor. Diese waren kurz nach Schließung der Wahllokale am Abend veröffentlicht worden. Musumeci vereint demnach zwischen 35 und 40 Prozent der Stimmen auf sich. Cancelleri sehen die Wählebefragungen zwischen 33 und 38 Prozent.

  • Wahlen

    So., 05.11.2017

    Sizilien wählt als Probelauf für Parlamentswahl in Italien

    Palermo (dpa) - Vor der Parlamentswahl in Italien im Frühjahr 2018 gibt es für die Parteien einen ersten Stimmungstest. Heute sind rund 4,6 Millionen Wahlberechtigte auf Sizilien aufgerufen, ein neues Parlament und einen Regionalpräsidenten für die Autonome Region zu wählen. Für den Posten stehen fünf Kandidaten zur Wahl. Umfragen deuteten auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Mitte-Rechts-Lager und der Fünf-Sterne-Protestpartei hin. Die sozialdemokratische Regierungspartei Partito Democratico droht abgestraft zu werden.

  • Philipp Leusbrock beim Frauenbund

    Mo., 02.10.2017

    Eine gespenstische Stimmung

    Philipp Leusbrock war zu Gast.

    Über das „Projekt Seehilfe“ hat Philipp Leusbrock jetzt beim Frauenbund berichtet. Der Verein engagiert sich in Sizilien und hilft Flüchtlingen, die über das Meer nach Europa kommen.

  • UN-Vollversammlung in New York

    So., 17.09.2017

    Trump am UN-Rednerpult: «America first» auf der Weltbühne?

    US-Präsident Donald Trump vergangene Woche bei einem Auftritt im Weißen Haus.

    Als diplomatisch kann man Donald Trump nicht gerade beschreiben. Wenn der US-Präsident kommende Woche erstmals vor der UN-Vollversammlung spricht, dürften Staats- und Regierungschefs genau zuhören. Die Weltorganisation bangt um den Rückhalt ihres größten Beitragszahlers.

  • Planet aus dem Gleichgewicht

    Mo., 11.09.2017

    Klimaforscher warnt: Sahara in Europa möglich

    Dürre und Hunger in Afrika: Experten fürchten, dass die Wüsten sich nach Südeuropa ausdehnen.

    Die derzeitige Abfolge von Wirbelstürmen über dem Südosten der USA, macht die Folgen des Klimawandels noch einmal deutlich. Wissenschaftler warnen aber auch vor verheerenden Folgen für Europa. So könnte sich schon bald die Sahara in Europa ausbreiten.

  • Noble Blässe

    Mi., 23.08.2017

    Sommer im Schatten - Ist blass das neue Braun?

    Ausreichender Schutz ist beim Sonnenbaden trotz dem Wunsch nach Bräune unbedingt erforderlich.

    Wer sich in die Sonne legt, muss eigentlich verrückt sein. Jedes Jahr wird Bräune für uncool und Blässe zum Trend erklärt. Aber ist das wirklich so? Ein Berliner Hautarzt sagt: Schön wär's.

  • Brände

    Di., 15.08.2017

    Brände in Griechenland, Portugal und Italien

    Athen (dpa) - Die Feuerwehr kämpft in Griechenland und Portugal weiter gegen Waldbrände. An der Ägäis fachen Winde kleine Brandherde nordöstlich von Athen immer wieder an, so dass neue Flammen entstehen. Statt gegen eine einzelne Feuerfront kämpft die Feuerwehr inzwischen gegen Hunderte kleinere Brände. Auch in Portugal ist die Lage noch schwierig: Tausende Feuerwehrleute kämpften vor allem im Zentrum und Norden gegen die Feuer. Auch in Italien, besonders auf Sizilien und Sardinien, gab es in den vergangenen Tagen immer wieder Waldbrände.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.524
Barack Obama 5.385
Joachim Löw 4.818
Donald Trump 4.563
Sigmar Gabriel 3.742
Sebastian Vettel 3.275
Wladimir Putin 3.220
Frank-Walter Steinmeier 2.550
Thomas de Maizière 2.374

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.752
Karneval 6.121
Weihnachten 5.843
Jahreshauptversammlung 5.842
Olympische Spiele 4.674
Bundestagswahl 4.180
DFB-Pokal 3.716
Fußball-WM 3.541
Europameisterschaft 2.896

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 126.935
Deutschland 74.408
Berlin 56.604
Warendorf 35.193
NRW 32.144
Steinfurt 30.250
Gronau 30.232
Düsseldorf 29.166
USA 26.677

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.574
iPhone 1.980
Red Bull 1.912
YouTube 1.508
iPad 1.084
Instagram 1.064
Dow-Jones-Index 846
Apple iOS 825
WhatsApp 719

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 55.376
CDU 33.809
SPD 32.758
EU 20.655
Bezirksliga 17.752
Kreisliga 17.360
Feuerwehr 14.609
FC Bayern München 14.475
Fußball-Bundesliga 11.971

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 76.761
Auto 31.532
Unfall 15.694
Archiv 15.405
Kriminalität 13.322
Fahrzeug 13.046
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.989
Krise 8.541