Syrien



Alles zum Ort "Syrien"


  • Berichte

    Do., 24.05.2018

    Internationale Koalition greift Militärziele in Syrien an

    Jets der US Air Force über dem syrisch-irakischen Grenzgebiet.

    Damaskus (dpa) - Kampfflugzeuge der US-geführten internationalen Koalition haben in der Nacht nach offiziell unbestätigten berichten Militärziele in Syrien angegriffen.

  • Präsidenten oder Monarchen?

    Do., 24.05.2018

    Putin zeigt Macron sein St. Petersburg

    Kommen in St. Petersburg zusammen: der französische Präsident Emmanuel Macron (r) und der Kremlchef Wladimir Putin.

    Erst kam Kanzlerin Merkel nach Russland, nun Frankreichs Staatschef Macron: Die EU-Länder suchen nach einem neuen Verhältnis zu Russland. Präsident Putin präsentiert dem Gast, was er zu bieten hat.

  • Aramäer luden zu Treffen ein

    Mo., 21.05.2018

    In Deutschland neue Heimat gefunden

    Gastgeber und Gäste beim Treffen im Vorfeld des Fußballturniers der Aramäer.

    14 Fußballteams aus ganz Deutschland haben am Pfingstwochenende ein Turnier in Gronau ausgetragen. Das besondere dabei: Die Mannschaften bestanden aus aramäischen Christen. Die Gronauer Aramäer waren Ausrichter und Gastgeber des Turniers.

  • International

    Fr., 18.05.2018

    Merkel: Putin soll Enteignungen in Syrien verhindern

    Sotschi (dpa) - Russland sollte aus Sicht der Bundesregierung seinen Einfluss geltend machen, um eine Enteignung der Flüchtlinge aus Syrien zu verhindern. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach den russischen Präsidenten Wladimir Putin bei einem Gespräch in Sotschi auf ein Dekret an. Es sieht vor, dass Syrer, die sich nicht binnen weniger Wochen an ihrem Heimatort melden, ihr Wohneigentum verlieren. «Das wäre eine große Barriere für eine Rückkehr», sagte Merkel - auch mit Blick auf syrische Flüchtlinge in Deutschland.

  • International

    Fr., 18.05.2018

    Merkel spricht mit Putin über Ukraine und Syrien

    Sotschi (dpa) - Vor dem Hintergrund einer drohenden Eskalation im Nahen Osten hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel in Sotschi mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einem Gespräch unter vier Augen getroffen. Im Mittelpunkt der Gespräche dürften der Krieg in Syrien, der Konflikt in der Ostukraine und das von den USA aufgekündigte Atomabkommen mit dem Iran stehen. Deutschland und Russland wollen an dem Abkommen festhalten. Außerdem will Merkel die Umsetzung der Friedensvereinbarungen für die Ostukraine vorantreiben.

  • Treffen in Sotschi

    Do., 17.05.2018

    Syrischer Präsident Assad unangekündigt bei Putin

    Treffen in Sotschi: Syrischer Präsident Assad unangekündigt bei Putin

    Einen Tag bevor Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Freitag bei Putin in Sotschi erwartet wird, hat dieser den syrischen Staatschef Baschar al-Assad empfangen.

  • Konflikte

    Mi., 16.05.2018

    OPCW: In Syrien wahrscheinlich Chlorgas eingesetzt

    Den Haag (dpa) - Die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen hat den wahrscheinlichen Einsatz von Chlorgas bei einem Angriff in Syrien im Februar bestätigt. Am 4. Februar sei mit hoher Wahrscheinlichkeit Chlorgas in Sarakib in der nordwestlichen Provinz Idlib eingesetzt worden, teilte die OPCW in Den Haag mit. Das habe die Untersuchung des eigenen Expertenteams ergeben. In zwei Zylindern seien Spuren von Chlorgas gefunden, heißt es in dem Bericht. Außerdem stützen sie sich auf Zeugenaussagen und Bodenproben. Die OPCW äußerte sich nicht zu dem Verantwortlichen des Angriffs. Dazu hat sie kein Mandat.

  • USA erwarten Ausschreitungen

    Sa., 12.05.2018

    Botschaftsverlegung nach Jerusalem steht bevor

    Eine israelische und eine us-amerikanische Flagge hängen über einem Schild, das den Weg zur Botschaft der USA in Jerusalem weist. Die US-Botschaft soll am Montag eröffnet werden.

    Der Konflikt zwischen Israel und dem Iran ist gerade voll entbrannt, da droht Anfang der Woche die nächste Eskalationsstufe. Und wieder steckt ein Alleingang von US-Präsident Trump dahinter.

  • Die Lage spitzt sich zu

    Sa., 12.05.2018

    Eskalation in Nahost nach Trumps Ausstieg aus dem Atomdeal

    Demonstranten rufen bei einem Protest gegen die USA Parolen. Tausende Iraner gingen am 11. Mai überall im Land auf die Straße, um gegen den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen zu protestieren.

    Es kam wie prophezeit: Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran fallen die Masken in Nahost. Eine Eskalation ist nicht mehr ausgeschlossen.

  • Konflikte

    Sa., 12.05.2018

    Röttgen fordert von EU Ausrichtung eines Nahost-Gipfels

    Berlin (dpa) - Angesichts der zunehmenden Spannungen im Nahen Osten hat der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen die EU zum Handeln aufgefordert. Diese sollte die Staaten aus der Region «schnellstmöglich zu einem Nahost-Gipfel einladen», schlug er in der «Passauer Neuen Presse» vor. Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit Teheran hatte sich der Konflikt zwischen Israel und dem Iran erheblich verschärft. Die israelische Luftwaffe reagierte auf einen Raketenangriff aus Syrien auf die von Israel besetzten Golanhöhen mit massiven Attacken auf iranische Ziele in Syrien.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 115
Ahlen 29
Gronau 24
Greven 22
Telgte 17
Lengerich 16
Lüdinghausen 16
Ahaus 15
Steinfurt 14
Nottuln 13

Die aktuell häufigsten

Produkte Artikelanzahl
WhatsApp 3
Pedelec 2
Ronja Räubertochter 2
VW T5 2
YouTube 2
Apple iOS 1
Apple iTunes 1
Audi A6 1
Bitcoin 1