Ort "Türkei"



  • Referendum

    Mo., 27.03.2017

    Türken in Deutschland stimmen über Verfassungsreform ab

    Wahllokal in Fürth: In Bayern sind rund 180 000 Türken dazu aufgerufen, über die umstrittenen Verfassungspläne des türkischen Präsidenten Erdogan abzustimmen.

    Berlin (dpa) - In Deutschland lebende Türken haben seit heute die Gelegenheit, am Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei teilzunehmen.

  • Wichtigste Änderungen

    Mo., 27.03.2017

    Die Verfassungsreform für ein Präsidialsystem in der Türkei

    In Istanbul wirbt ein Banner für die Einführung des Präsidialsystems.

    Istanbul (dpa) - Staatschef Recep Tayyip Erdogan will ein Präsidialsystem in der Türkei einführen. Nachdem im Januar das Parlament die Vorschläge für die Verfassungsreform beschlossen hat, soll das Volk am 16. April in einem Referendum abstimmen.

  • Faktencheck

    Mo., 27.03.2017

    AKP-Versprechen zum Präsidialsystem

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht bei einer Kundgebung in Istanbul zu Unterstützern.

    Die AKP von Präsident Erdogan rührt kräftig die Werbetrommel für dessen Präsidialsystem - und preist die geplante Reform als Fortschritt an. Was ist dran an ihren Wahlversprechen?

  • Wahlen

    Mo., 27.03.2017

    Türken stimmen über Präsidialsystem ab

    Ein Stimmzettel wird in in eine Wahlurne eingeworfen.

    Köln (dpa/lnw) - Für Bürger mit türkischem Pass hat am Montag auch in Nordrhein-Westfalen die Stimmabgabe für oder gegen die umstrittene Verfassungsänderung in der Türkei begonnen. In Hürth bei Köln gab es am Morgen schon eine Warteschlange vor dem Konsulat. In NRW gibt es fünf Wahllokale in Düsseldorf, Essen, Köln, Münster und Dortmund. Bundesweit kann an 13 Standorten gewählt werden. Die Verfassungsänderung soll die Machtbefugnisse von Präsident Recep Tayyip Erdogan deutlich ausweiten.

  • Wahlen

    Mo., 27.03.2017

    Türken in Deutschland stimmen über Verfassungsreform ab

    Berlin (dpa) - In Deutschland lebende Türken haben seit heute die Gelegenheit, am Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei teilzunehmen. Zu der von den Generalkonsulaten organisierten Abstimmung sind rund 1,4 Millionen Stimmberechtigte aufgerufen - mehr als in jedem anderen Land außerhalb der Türkei. Das von Präsident Recep Tayyip Erdogan angestrebte Präsidialsystem stärkt die Stellung des Präsidenten erheblich. Kritiker warnen vor einer Ein-Mann-Herrschaft.

  • Wahlen

    Mo., 27.03.2017

    Türken in Deutschland stimmen über Verfassungsreform ab

    Berlin (dpa) - In Deutschland lebende Türken können von heute an bundesweit über die Verfassungsreform in der Türkei zur Einführung eines Präsidialsystems abstimmen. Rund 1,4 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, noch vor ihren Landsleuten in der Türkei über die Änderungen abzustimmen, die Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Macht verschaffen würden. Die Abstimmung wird überschattet von einer schweren Krise im deutsch-türkischen Verhältnis. Abgestimmt wird in Deutschland generell in den Generalkonsulaten.

  • Gedenkfeier der türkischen Mitbürger

    So., 26.03.2017

    „Verstorbene leben in den Herzen weiter“

    Weniger Zulauf als erwartet hatte die Gedenkveranstaltung der Muslime in der Stadthalle. Die Kontrollen am Eingang zählten genau 311 Gäste.

    311 Besucher kamen zur muslimischen Trauerfeier für verstorbene Glaubensbrüder – und damit deutlich weniger als von den Veranstaltern erwartet. So blieb am Freitagabend auch das vorhergesagte Parkplatzchaos rund um die Stadthalle aus.

  • Seit August 2006

    So., 26.03.2017

    Die Länderspiele unter Bundestrainer Joachim Löw

    Seit August 2006 : Die Länderspiele unter Bundestrainer Joachim Löw

    Alle Spiele der Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Joachim Löw (seit August 2006)

  • Wahlen

    So., 26.03.2017

    Bulgaren wählen Parlament - «Wahltourismus» aus der Türkei

    Sofia (dpa) - Eine Neuwahl nach der anderen in Bulgarien: Die vorgezogene Parlamentswahl ist bei einer etwas höheren Beteiligung als bei der Neuwahl 2014 angelaufen. Wie die Zentrale Wahlkommission in Sofia mitteilte, gingen drei Stunden nach Öffnung der Wahllokale 8,44 Prozent der Stimmberechtigten zu den Wahlurnen. (2014: 7,81 Prozent). Auch jetzt gab es - wie bei früheren Wahlen in dem ärmsten EU-Land - Hinweise auf Stimmenkauf.

  • Gesundheit

    So., 26.03.2017

    NRW: Medizinische Versorgung von Türkei-Pendlern verbessern

    Barbara Steffens spricht bei einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das NRW-Gesundheitsministerium will die medizinische Versorgung von türkischstämmigen Bürgern verbessern, die sich häufig für längere Zeit in ihrer Heimat aufhalten. Dadurch sollen unnötige Behandlungskosten vermieden werden.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 10.855
Barack Obama 5.141
Joachim Löw 4.323
Sigmar Gabriel 3.200
Wladimir Putin 2.904
Sebastian Vettel 2.877
Donald Trump 2.541
Frank-Walter Steinmeier 2.304
Thomas de Maizière 2.116

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 14.989
Karneval 5.952
Weihnachten 5.623
Jahreshauptversammlung 5.518
Olympische Spiele 4.395
Fußball-WM 3.352
DFB-Pokal 3.238
Bundestagswahl 2.873
Europameisterschaft 2.609

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 115.720
Deutschland 67.002
Berlin 51.319
Warendorf 33.248
NRW 30.227
Gronau 28.281
Steinfurt 28.201
Düsseldorf 26.101
USA 23.938

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.297
iPhone 1.742
Red Bull 1.703
YouTube 1.266
iPad 972
Dow-Jones-Index 732
Instagram 722
Apple iOS 673
Ökostrom 630

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 48.420
CDU 29.900
SPD 29.353
EU 18.358
Bezirksliga 15.916
Kreisliga 14.878
Feuerwehr 12.976
FC Bayern München 12.920
Fußball-Bundesliga 10.416

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 68.452
Auto 28.129
Archiv 15.402
Unfall 13.614
Fahrzeug 11.690
Kriminalität 11.573
Kurzmeldung 11.201
Handball 9.707
Krise 7.869