Ort "Türkei"



  • Konflikte

    So., 30.04.2017

    Türkei entlässt fast 4000 Staatsbedienstete

    Istanbul (dpa) - In der Türkei sind über 3900 Staatsbedienstete suspendiert worden. Unter ihnen seien Juristen, Militärs und auch Wissenschaftler, berichtete die Agentur Anadolu. Erst vor wenigen Tagen waren über 9000 Polizisten vom Dienst suspendiert und weitere 1000 festgenommen worden. Seit dem gescheiterten Putschversuch vor gut neun Monaten wurden bereits zehntausende Staatsbedienstete als vermeintliche Regierungsgegner entlassen.

  • «Verbindliche Integration»

    Sa., 29.04.2017

    FDP will schärfere Doppelpass-Regeln

    Generalsekretärin Nicola Beer spricht beim FDP-Bundesparteitag in Berlin.

    Das Abstimmungsergebnis der Türken in Deutschland bei Erdogans Referendum hat den Doppelpass zum Wahlkampfthema gemacht. Die FDP will ihn nun nicht abschaffen, wie es Teile der Union fordern. Aber eine Entscheidung erwartet sie doch.

  • Internet

    Sa., 29.04.2017

    Wikipedia-Gründer empört über gesperrten Wikipedia-Zugang in Türkei

    Istanbul (dpa) - In der Türkei ist der Zugang zum Online-Lexikon Wikipedia Aktivisten zufolge blockiert worden. Die Gruppe TurkeyBlocks, die den Zugang zu Webseiten in dem Land beobachtet, bestätigte die Sperre. Zuerst hatten die Nutzer davon berichtet. In dem Tweet hieß es, es handele es sich nicht um eine gerichtliche Anordnung. Wikipedia-Gründer Jimmy Wales reagierte empört. Der Zugang zu Informationen sei ein fundamentales Menschenrecht, schrieb er auf Twitter. Wales sprach den Türken seine Unterstützung zu.

  • Internet

    Sa., 29.04.2017

    Internetzugang zu Wikipedia in Türkei gesperrt

    Istanbul (dpa) - In der Türkei ist der Zugang zum Online-Lexikon Wikipedia Aktivisten zufolge blockiert worden. Die Gruppe TurkeyBlocks, die den Zugang zu Webseiten in dem Land beobachtet, bestätigte die Blockade, über die Nutzer berichtet hatten. Der TV-Sender CNN Türk zitierte eine Nachricht, die ein Nutzer nach vergeblichen Aufrufen der Wikipedia-Seite bekam. Demnach bewogen technische und rechtliche Gründe die Behörden, die Seite zu sperren, hieß es darin ohne nähere Angabe von Gründen.

  • EU

    Fr., 28.04.2017

    EU: Keine Mehrheit für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

    Valletta (dpa) - In der Europäischen Union zeichnet sich weiter keine Mehrheit für einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ab. Bei einem Treffen der EU-Außenminister auf Malta sprach sich lediglich der Österreicher Sebastian Kurz klar für ein sofortiges Ende der 2005 begonnenen Gespräche aus. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und Vertreter anderer Staaten vertraten hingegen die Ansicht, dass ein solcher Schritt in der derzeitigen Situation mehr schaden als nützen würde. Die EU-Außenminister diskutierten zum ersten Mal über mögliche Konsequenzen aus dem Verfassungsreferendum der Türkei.

  • Treffen der EU-Außenminister

    Fr., 28.04.2017

    EU: Keine Mehrheit für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

    Die Türkei ist bereits seit 1999 Kandidat für den EU-Beitritt, seit 2005 wird darüber offiziell verhandelt.

    Nach dem Verfassungsreferendum sind die Rufe nach einem Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei noch einmal lauter geworden. Doch auf hoher politischen Ebene bleibt man skeptisch. Nur aus einer Hauptstadt kommen klare Forderungen.

  • Kriminalität

    Fr., 28.04.2017

    Männer wollten mit 1,2 Millionen Euro im Gepäck ausreisen

    Kriminalität : Männer wollten mit 1,2 Millionen Euro im Gepäck ausreisen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei einer Kontrolle am Düsseldorfer Flughafen haben Zollbeamte 1,2 Millionen Euro Bargeld in Gepäckstücken entdeckt. Da der Fund aus kleinen Scheinen bestand, werde geprüft, ob das Geld aus dem Drogenhandel stammt, teilte das Hauptzollamt in Düsseldorf am Freitag mit. Es handele sich um eine der größten vom Zoll sichergestellten Bargeldsummen der vergangenen Jahre.

  • Wahlen

    Do., 27.04.2017

    Endergebnis: 51,41 Prozent für Verfassungsreform in der Türkei

    Istanbul (dpa) - Bei dem Verfassungsreferendum in der Türkei haben nach dem amtlichen Endergebnis 51,41 Prozent der Stärkung der Stellung des Präsidenten zugestimmt. 48,59 Prozent votierten bei der Volksabstimmung am 16. April mit «Nein». Das teilte die türkische Wahlkommission mit. Das Ergebnis entspricht dem vorläufigen Wahlergebnis. Die Verfassungsänderung verleiht Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Macht, die Position des Ministerpräsidenten soll abgeschafft werden. Reformgegner und europäische Wahlbeobachter hatten Regelverstöße bemängelt. Die Wahlkommission und die Regierung hatten das aber zurückgewiesen.

  • Medien

    Do., 27.04.2017

    Bundesaußenminister erinnert bei Nannen-Preis an Deniz Yücel

    Hamburg (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat dazu aufgerufen, neben dem in der Türkei inhaftierten Deniz Yücel auch andere gefangen genommene Journalisten nicht zu vergessen. Zugleich sagte Gabriel bei der Verleihung des Nannen-Preises in Hamburg: «Wir wollen vor allen Dingen, dass er (Yücel) frei kommt. Er ist der bekannteste Fall.» Die in mehreren Kategorien wie Reportage, Fotografie und Online-Journalismus vergebenen undotierten Auszeichnungen erinnern an den «Stern»-Gründer Henri Nannen.

  • Parteien

    Do., 27.04.2017

    Sonderparteitag der AKP nach Verfassungsreferendum in der Türkei

    Istanbul (dpa) - Nach seinem umstrittenen Sieg beim Referendum in der Türkei dürfte Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan im kommenden Monat wieder zum AKP-Chef gewählt werden. Die islamisch-konservative Partei komme am 21. Mai zu einem Sonderparteitag zusammen, wie aus der AKP bestätigt wurde. Bei dem Verfassungsreferendum hatten nach dem vorläufigen Ergebnis 51,4 Prozent für die Einführung des Präsidialsystems gestimmt. Ein amtliches Endergebnis wurde noch nicht veröffentlicht. Erst danach kann die Reform umgesetzt werden. Ein zentraler Punkt: der Präsident darf wieder einer Partei angehören.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 11.009
Barack Obama 5.173
Joachim Löw 4.348
Sigmar Gabriel 3.294
Wladimir Putin 2.937
Sebastian Vettel 2.931
Donald Trump 2.796
Frank-Walter Steinmeier 2.326
Thomas de Maizière 2.159

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.055
Karneval 5.961
Weihnachten 5.645
Jahreshauptversammlung 5.633
Olympische Spiele 4.412
Fußball-WM 3.369
DFB-Pokal 3.313
Bundestagswahl 2.969
Europameisterschaft 2.624

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 116.728
Deutschland 68.029
Berlin 52.077
Warendorf 33.421
NRW 30.501
Gronau 28.488
Steinfurt 28.447
Düsseldorf 26.561
USA 24.361

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.328
iPhone 1.766
Red Bull 1.742
YouTube 1.290
iPad 983
Instagram 766
Dow-Jones-Index 748
Apple iOS 693
Ökostrom 635

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 49.378
CDU 30.273
SPD 29.742
EU 18.658
Bezirksliga 16.171
Kreisliga 15.219
FC Bayern München 13.190
Feuerwehr 13.165
Fußball-Bundesliga 10.702

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 69.552
Auto 28.540
Archiv 15.403
Unfall 13.871
Kriminalität 11.917
Fahrzeug 11.877
Kurzmeldung 11.201
Handball 9.884
Krise 7.953