Tansania



Alles zum Ort "Tansania"


  • Besuch aus Afrika auf Handorfer Biohof

    Fr., 18.05.2018

    Slow Food: Familiäre Landwirtschaft verbindet

    Jörg Schulze Buschhoff stellt seinen Gästen den Handorfer Gemüseanbau vor.

    Der Besuch wurde von Slow food und Miseroer vermittelt: Ein Landwirt aus Tansania sah sich auf einem Biohof in Handorf um.

  • Maas auf Afrika-Reise

    Fr., 04.05.2018

    Tansania will keine Entschädigung für deutsche Kolonialzeit

    Außenminister Heiko Maas im Gespräch mit Studenten an der Universität von Daressalam.

    Seit Jahren verhandelt Deutschland mit dem südwestafrikanischen Namibia über Wiedergutmachung für Gräueltaten in der Kolonialzeit. Auch in Ostafrika gingen deutsche Kolonialherren brutal vor. Der Umgang mit der Vergangenheit ist dort aber ein anderer.

  • Konzertabend mit Beckmann und Band

    Mo., 30.04.2018

    Ricordo vor Titelweihen?

    Rührselig, flott, witzig – Matthias Beckmann (an der Trompete) und seine Band zogen im Ricordo alle Register.

    „Mpenzi Wangu“, „mein Schatz“, so hat Trompeter und Flügelhornist Matthias Beckmann sein Debütalbum betitelt. Den Titel auf Suaheli verdankt Beckmann seiner Freundin Irene Rossi aus Tansania. Namensgeber eines Beckmann-Titels könnte auch das Ricordo werden . . .

  • Team aus dem St.-Antonius-Hospital zu Gast in Tansania

    Di., 03.04.2018

    Harnröhren aus dem Mund

    Zu Gast bei Freunden: Das Team aus Gronau und Hamburg hat zwei arbeitsreiche und intensive, aber auch erfolgreiche Wochen im St. Joseph´s-Hospital in Peramiho in Tansania verbracht.

    Ich fühle mich da ganz Zuhause.“ Wenn Ines Effing ein paar Tage zurückdenkt, dann kommt die Gronauerin schnell ins Schwärmen. Die Mitarbeiterin des Prostatazentrums Nordwest im St.-Antonius-Hospital war jetzt zum fünften Mal seit dem Jahr 2014 gemeinsam mit Dr. Jörg Zinke, dem Leitenden Arzt Endourologie, im Krankenhaus von Peramiho in Tansania.

  • Telgter Medizinstudentin hilft in Tansania

    Sa., 31.03.2018

    Sonnige Einblicke

    Die Telgterin Maria Körting vor dem St.-Joseph-Hospital in Moshi, einer Stadt in Tansania. Die 23-jährige Medizinstudentin hat dort mehrere Wochen im Team mitgearbeitet.

    Lernen und arbeiten da, wo andere Urlaub machen: Das ist bei Maria Körting derzeit der Fall, denn die 23-jährige Medizinstudentin aus Telgte macht ihre letzte Famulatur, das ist ein Praktikum während der klinischen Ausbildung, derzeit in Moshi in Tansania.

  • Michael Fehmer auf dem Kilimandscharo

    Sa., 24.03.2018

    Eisigen Kraftakt gemeistert

    Das Team am Tag vor dem Lauf: Joachim Wechner (2.v.l.), Elineema Sadikiell (3.v.l.) und Michael Fehmer (4.v.l.) im Kreis ihrer Helfer. Das Bild links zeigt Fehmer beim Abstieg vom Kilimandscharo bei Nebel auf 5700 Metern, kurz unterhalb des Gipfels.

    Das Land hat ihn gepackt und die Menschen, die er dort kennenlernte, „vor allem die Kinder“ – und natürlich der Berg. Der Kilimandscharo. 5895 Meter hoch.

  • Trauerfeier in Bagamoyo

    Do., 22.03.2018

    Abschied von John Mponda

    Helga Rohden vom Vorstand des Freundeskreises Bagamoyo kondoliert. Die frühere Schulleiterin der Marienschule hatte John Mponda noch drei Tage vor seinem Tod getroffen.

    Es war eine bewegende Trauerfeier: Über 2000 Menschen erwiesen John Mponda die letzte Ehre. Der Dozent an der staatlichen Kunsthochschule von Tansania hatte durch die Projektreihe „Wie weit ist Afrika“ auch in Ahlen viele Freunde.

  • Traurige Nachricht aus Tansania

    Mo., 19.03.2018

    John Mponda verstorben

    John Mponda wird in seiner Heimatregion Mbeya beigesetzt.

    John Mponda, vielen Ahlenern durch die VHS-Reihe „Wie weit ist Afrika?“ ans Herz gewachsen, ist tot.

  • Kilimandscharo in 24 Stunden

    Di., 27.02.2018

    Den Gipfel fest im Blick

    Das Projekt „Kili24Stunden“ ist bislang problemlos verlaufen. Darüber freuen sich (v.l.) Joachim Wechner, Michael Fehmer, Anni Dämpfle, Elineema Sadikiel und Zeinab Ansell.

    Auf den Gipfel des Kilimandscharo und wieder hinab in 24 Stunden. Dieses Ziel haben sich der Havixbecker Michael Fehmer und Joachim Wechner gesetzt. Mit ihrem Projekt sammeln die Sportler Spenden für hilfsbedürftige Kinder in Afrika.

  • Shirts für Tansania

    Do., 22.02.2018

    Ein Zeichen der Freundschaft

    Schwester Litty, Leiterin der St. Charles-Schule, war begeistert von der Spende und schickte sofort einige Fotos von den stolzen Schülern mit den T-Shirts der St. Josefschule.

    Die Josefschule spendete 50 T-Shirts mit dem Emblem der Josefschule für die Schulkinder in Iringa.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 76
Ahlen 20
Gronau 18
Lengerich 15
Lüdinghausen 13
Warendorf 13
Nottuln 12
Greven 11
Ochtrup 11
Ahaus 9